Neueste Terrordrohung von ISIS: „Wir werden die Amerikaner zwingen Geografie zu lernen!“

The Mideast Beast, 3. März 2017

ISIS-Sprecher Senna ibn Bubu hat neue Pläne verkündet, mit denen die Amerikaner gezwungen werden sollen Geografie zu lernen. „Der Terror zuzusehen, wie amerikanische Bürger in Syrien geköpft werden, wird nicht viel Aufmerksamkeit bekommen. Aber die Amerikaner zu zwingen, dass sie lernen Syrien auf einer Landkarte zu finden? Nun, das ist Leiden!“

Ibn Bubu deutete auf Al-Qaidas Erfolge der Vergangenheit: „Das Geheimnis besteht darin, Amerikaner an Orten zu ermorden, von denen der Durchschnittsamerikaner gar nicht weiß, auf welchem Kontinent sie anfangen sollen danach zu suchen. Sprengen Sie die USS Cole und sehen Sie zu, wie die unglücklichen Ungläubigen argumentieren, ob Aden in Afrika oder etwas näher an Newark liegt. Ich habe Amerikaner getroffen, die immer noch darauf bestehen, dass Mombasa in Indien liegt. Darüber hinaus sind 18 Tote und 80 Verletzte ein Nichts. Bringen Sie mich gar nicht erst dazu von denen zu erzählen, die glauben die Bombenanschläge auf Bali hätten in Atlantic City stattgefunden. Allahu Akbar!“

Die Terroranalytikerin und ehemalige DIA-Spezialistin Ann L. Hydrat beschrieb die Strategie als brillant: „Schalten Sie CNN oder Fox ein und Sender-Kommentatoren können Sydney (Australien) auf keiner Landkarte finden. Zur Hölle sie können auf einer Landkarte Australien nicht finden. Überprüfen Sie Trending-Kommentare auf Twitter, da gibt es Gebete für Sydney Bristow und Sydney Andrews. Ich finde Alias war großartiges Fernsehen, aber Melrose Place?! Die totale geografische Ignoranz der Amerikaner ist deprimierend, aber bereit zu sein zuzugeben, dass man Melrose Place guckt?“

Vertreter des Außenministeriums überlegen eine Liste unvertrauter Orte auszugeben, in die zu reisen man vermeiden sollte, darunter „Tadschikistan, Belize und Wisconsin“. Die Umfrage von Mideast Beast deutet allerdings an, dass solche Warnungen unnötig sind. 75% der befragten Amerikaner berichten, dass sie ohnehin zu keinem dieser Orte oder sonst irgendwo nach Afrika reisen werden – sie haben Angst vor Ebola.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s