Krise in der Türkei, weil Erdoğan die Leute ausgehen, die er als „Nazis“ bezeichnen kann

The Mideast Beast, 12. März 2017

Die türkische Führung betrat am Wochenende Neuland, weil Präsident Recep Tayyip Erdoğan schließlich die Leute ausgegangen sind, die er als Nazis bezeichnen kann.

Während einige türkische Beamte Sorge zum Ausdruck brachten, nachdem Erdoğan die Führungspolitiker von Deutschland und den Niederlanden innerhalb einer Woche als Nazis bezeichnete, wurde die Regierung von der Krise kalt erwischt. Die letzte Anschuldigung kam am Samstag, als Erdoğan einen Kebab-Verkäufer als „Nazi-Überbleibsel“ bezeichnete, weil dieser angeblich an der Jogurtsoße für den Präsidenten knauserte.

Berater des Präsidenten erkannten rasch, dass ihr Boss die Beleidigung gegen jeden einzelnen auf dem Planeten einsetzt hatte.

„Es begann mit Shimon Peres und den Israelis“, sagte ein dem Präsidenten nahe stehende Quelle zu Erdoğans Gewohnheit jeden mit Hitler zu vergleichen, der nicht seiner Meinung ist. „Aber das ist schnell eskaliert. Ziemlich bald war jedes Baby, das auf seinen Kundgebungen weinte, ‚faschistischen Handelns‘ schuldig.“

Bei Redaktionsschluss versuchte Erdoğan offenbar neue Beleidigungen auszuprobieren; er putzte US-Präsident Donald Trump als „totalitären Otto von Bismarck“ herunter, weil er ein Muslimverbot in Gang setzte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s