Araber zwingen uns die Westbank hässlich zu machen

Brian of London, Israellycool, 16. März 2017

Ich benutze den #FakeNews-Begriff “Westbank” in der Überschrift nur, um mehr Klicks zu bekommen. Es ist ein Begriff, der erfunden wurde, um das Land zu beschreiben, die die Jordanier 1949 erobert und illegal besetzt hatten.

Fahre ich durch das ansonsten quälend schöne Kernland Israels, dann bin ich entsetzt davon, wie einiges davon aussieht. Wenn man die schönen und weithin leeren Hügel entlang fährt, dann sind die Seiten der Straße mit riesigen, hässlichen Betonblocken übersät. Es gibt Beton-Wachtürmne und Zäune und Militärausrüstung. Jede Bushaltestelle ist geschützt.

Die Hügel um Amona – Foto: Brian of London

 

Neve Eretz: – Foto: Brian of London

Das ging mir gestern bei den erstaunlichen Aufnahmen des jihadistischen Terroranschlags mit einem Auto im Gush Etzion durch den Kopf.

Dave machte darauf aufmerksam, wie böswillig darüber berichtet wurde (wie üblich), aber es ließ mich auf diese gelben Poller blicken, die gestern eindeutig jüdisches Leben retteten. Wie es aussieht, wurde eine Schwangere ins Krankenhaus gebracht, die eindeutig durch diese Nahtod-Erfahrung unter Schock stand. Dieselben gelben Poller sind an der anderen Bushaltestelle eines weiteren Anschlags im letzten Jahr (diesmal mit einem Messer) zu sehen.

Screenshot YouTube

Diese gelben Poller, die Leben retteten, sind relative hübsch: Überall in den umstrittenen Gebieten kann man diese schlimmen Betonhässlichkeiten sehen. Und alle sind dem Verhindern von Judenmord durch arabische Terroristen gewidmet. Sehen Sie sich diesen Screenshot aus Google an:

Google-Suche: West Bank concrete

Banksy kann seine dummen bilder auf die Mauer malen, aber das lässt die Mauern nicht hübsch aussehen. Und wie der Vorfall gestern demonstrierte: Ohne dieses Zeug würden viel mehr Juden sterben.

Das lässt mich zutiefst traurig zurück. Es verstärkt die Gesamtbotschaft des „Wer sind die Einheimischen?“. Ich schäme mich dafür, wie wir uns verteidigen müssen und wie das unser schönes Land aussehen lässt. Der ständige und erbarmungslose Jihad gegen die in unserem souveränen Staat lebenden Juden verunstaltet unsere schöne Heimat. Wenn die Araber sich mehr um dieses Land sorgen würden als sie sich rum Auto fahrende Juden kümmern oder darum uns wieder dem Dhimmitum im Islam zu unterwerfen, würden sie das nicht tun.

Judäische Wüste – Foto: Brian of London
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s