Schaschlik

Einmal mehr wurde einem Israelhass-Aktivist die Einreise nach Israel verweigert; der Geschäftsführer der „Palestinian Federation of Chile“, Anuar Majluf, ist einer der prominentesten Propagandisten für den Boykott Israels in Chile. Erst am Freitag war ein Vertreter der Palestinian Solidarity Campaign abgewiesen worden.

Das PA-Ministerium für Bildung und Kultur hat angekündigt, dass es seine Verbindungen zu UNRWA kappt, bis diese ihre Gepflogenheiten bezüglich Veränderungen im Lehrplan korrigiert. Veränderungen, die Gewaltanwendung (Kampf gegen Israel) und „Gender“ betreffen, seien „ein eklatante Verletzung der Gesetze des Gastgeberlandes“ und werden als „Hochverrat“ gewertet. (Mit anderen Worten: Wenn die UNRWA-Schulen nicht weiter lehren, dass Judenmord ehrenhaft und Pflicht ist sowie Frauen unter der Knute der Männer zu darben haben, dann kann die UNRWA sehen, wo sie mit ihren Bildungsaufgaben bleibt.)

Was soll man da noch sagen? Ein Artikel im Guardian behauptete nicht nur falsche Zahlen zur Arbeitslosigkeit bei den PalArabern, sondern auch, die IDF führe Massenerschießungen durch und vieles mehr. Der Artikel wurde „korrigiert“ und neu eingestellt, nachdem die Zeitung auf den Müll aufmerksam gemacht wurde. Und was passierte? Zumindest eine der ungeheuerlichsten Lügen steht immer noch da: Haifa (!) ist von einer 8m hohen Betonmauer umgeben (also ein Ghetto, aus dem die Araber fast nicht rein und raus können).

Zwei Israelis haben vor dem Obersten Gerichtshof geklagt, weil sie ein Recht zu haben meinen im Sinai Urlaub zu machen. Das geht nicht, solange Israel den Grenzübergang Taba geschlossen hält. Der Oberste Gerichtshof bestätigte, dass die Regierung den Übergang schließen kann.

Hanan Ashrawi von der PLO hat die Trump-Administration beschimpft: Das Weiße Hause werde von rechtgerichteten Pro-Israelis beherrscht – es würden Siedler im Weißen Haus sitzen.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit)

Araber/Islamstaaten:
Yemen24 sagt, Israel würde von allen arabischen Problemen profitieren – was die Leser nur schlussfolgern lassen kann, dass die Juden hinter allem stecken.
Ammon News ist nicht nur 100% überzeugt, dass kein Muslim oder Araber, sondern die Juden vom Mossad hinter den Bombenanschlägen auf die koptischen Kirchen in Ägypten stecken. Nein, ISIS-Chef al-Baghdadi ist in Wirklichkeit Rabbi Elliott Shimon aus Israel!

Großbritannien:
– Ein Kandidat der Konservativen für den Stadtrat von Birmingham wurde aus der Partei ausgeschlossen, nachdem er antisemitische Kommentar getwittert hatte; er hat einen muslimischen Namen.
Italien:
In Bologna bedrohte ein Tunesier zwei Polizisten mit einem Messer; er brüllte: „Ihr seid Juden, ich bringe euch um!“
USA:
– Ein Bibliothekar der Washington University in St. Louis erhielt eine antisemitische Voicemail; darin wurde gefragt, warum der Holocaust nicht diskutiert werden darf, worauf er als „Scheißlüge der Juden“ bezeichnet wurde.
– Jared Kushner, Trumps Schwiegersohn und enger Berater, ist in den sozialen Medien zunehmend das Ziel von Online-Antisemitismus.
– An einem jüdischen Gemeindezentrum in einem Vorort von Washington DC (in Virginia) wurden Nazi-Flaggen und Sprüche wie „Hitler hatte recht“ und „SS“ gesprüht.

Israel:
In Petach Tikvah wurden zwei Gärten mit Hakenkreuzen besprüht.

Christenverfolgung:
– Marxistische Chaves-Anhänger griffen den Erzbischof von Caracas an, nachdem der Freiheit von dem unterdrückerischen Regime forderte. Sie drangen in die Kirche des Bischofs ein, der von Seminaristen vor ihnen geschützt werden musste.
– Das pakistanische Militär sagt, dass Sicherheitskräfte des Landes einen „großen Terroranschlag“ auf Christen verhinderten, indem ein bei einer Razzia ein Mann erschossen und ein weiterer festgenommen wurde (dabei wurden 4 Soldaten verletzt).

Obama Watch:

Was für ein Unterschied: Trump-Anhänger demonstrieren in Berkeley (Kalifornien) – Linke machen eine „Gegendemonstration“, die ausartet: Schläge, Beleidigungen, warfen mit Ziegelsteinen und Flaschen; und Müllcontainer wurden um- bzw. ausgekippt. Die Stadt sah in dem Bereich übel aus. Die Trump-Anhänger – räumten den Müll wieder auf!
(Die Polizei verzog sich übrigens – auf Anordnung der Polizeiführung – angesichts der Gewalt der linken „Demonstranten“.)

Obamanisten:

Wer sind hier die Rassisten? Die Huffington Post wirbt dafür, dass weiße Männer nicht mehr zur Wahl zugelassen werden.

Die Trump-Hasser:
– Alabamas Gouverneur Robert Bentley gehörte zu denen in der Republikanischen Partei, die lauthals tönten, sie könnten nicht für Trump stimmen, nachdem ein Uralt-Tonband des jetzigen Präsidenten veröffentlicht wurde, in dem er beschrieb, wie VIPs wie er Frauen haben könnten, wie sie wollen („Sexist“, „Frauenfeind“, usw.). Jetzt kam heraus: Der Typ hat eine Mitarbeiterin begrabscht. Er ist inzwischen zurückgetreten.

Der Donald … und seine Leute:
– Melania Trump erhält Schadenersatz von der britischen Daily Mail. Diese hatte im letzten Jahr behauptet, die heutige First Lady hätte in den 1990-er Jahren als „Escort“ gearbeitet (also als Edelnutte). Dafür darf die Zeitung jetzt an die 3 Millionen Pfund berappen.

Wer beschimpft, bedroht, beleidigt, verletzt wen?
– Es wird intensiv nach einem Mann aus Wisconsin gefahndet, der in einem „Manifest“ und per Video drohte Donald Trump zu ermorden – und inzwischen 16 Gewehre gestohlen hat.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s