Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 16.04.2017

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Wochen bis 16. April 2017!

Ab sofort erscheint der Newsletter nur noch vierzehntägig, damit ihr die guten Nachrichten noch länger genießen könnt. 🙂 Dazwischen gibt es „Features“.

Hier geht es zu Michaels Originalversion,
hier zu Karens portugiesischer Version!

— — —

Tel Aviv: die siebtgrünste Stadt der Welt
Tel Aviv gehört zu den grünsten Städten der Welt. Auf einer prestigeträchtigen Liste, die vor kurzem von MIT-Forschern in Zusammenarbeit mit dem Weltwirtschaftsforum zusammengestellt wurde, belegt die Stadt den siebten Platz. 260.000 Bäume bedecken Tel Avivs 52 km², wobei die Parks gar nicht mitgezählt wurden. Grüne Initiativen umfassen von der Stadt gesponserte Fahrrad- und Autosharingangebote.
http://nocamels.com/2017/03/tel-aviv-seventh-greenest-city/

Apples zweitgrößtes Forschungs- und Entwicklungszentrum liegt in Israel
Tim Cook, der Geschäftsführer von Apple, sagte, die Büroräumlichkeiten in Herzliya seien Apples zweitgrößtes Forschungs- und Entwicklungszentrum in der ganzen Welt.
http://www.timesofisrael.com/engineers-in-israel-said-developing-augmented-reality-for-apple/

Keine Unfälle mehr
Autotalks warnt Autofahrer vor drohenden Kollisionen z. B. mit anderen Fahrzeugen, mit Menschen oder Objekten. Das Unternehmen hat jüngst 30 Mio. Dollar erhalten, um mehr Autos mit seinen lebensrettenden Chipsätzen auszustatten — eine Zielvorgabe des US-Verkehrsministeriums bis zum Jahr 2023.
https://www.geektime.com/2017/03/27/israeli-startup-gets-30-million-to-build-connected-car-chips-as-microsoft-and-intel-battle-for-dominance/
http://www.eenewsautomotive.com/news/autotalks-switches-higher-gear-v2x-chip-market
(Videolink)

Schutz wesentlicher Computerdaten
Javelin Networks vermarktet das einzige Produkt, das den wichtigsten Computer-Aktivposten eines Unternehmens beschützt — nämlich das so genannte „Active Directory“, das alle Informationen über die Nutzer, die Server, die Endpunkte und die Applikationen enthält. Javelin hat jüngst 5 Mio. Dollar geworben, um die Entwicklung und das Wachstum zu steigern.
http://www.javelin-networks.com/press-release/javelin-networks-announces-5m
(Videolink)

65 neue israelische Cyberstartups 2016
Israels bewährte Agilität, schnell mit neuen Lösungen aufwarten zu können, ist einer der Schlüsselfaktoren, welche das Land im Kampf gegen Cyberattacken in eine Führungsposition gebracht haben. Ende 2016 gab es 365 aktive Cybersicherheitsfirmen in Israel — 2012 waren es noch 187.
http://www.timesofisrael.com/speed-agility-seen-as-israels-edge-in-cyber-war/

Vermessung durch Drohnen
Die DatuSurvey-Drohne und das zugehörige Kamerasystem der Firma Datumate wurde ausgewählt, neue Wasserteiche zu vermessen, die vom Verkehrsministerium in Colorado gebaut werden. Das System wird auch bei der Neuentwicklung der Londoner Straßen- und Eisenbahnkreuzung A14 eingesetzt.
http://www.datumate.com/news/colorado-dot-adopted-datumates-cutting-edge-mapping-tools/
(Videolink 1)
(Videolink 2)

Öffentliche Wasserautomaten
Hier ein neues Video, das unsere jüngsten Berichte über Woosh ergänzen soll. Woosh ist die Firma, die in großen Städten Verkaufsautomaten mit sauberem, kostengünstigem, frischem Trinkwasser anbietet.
(Videolink)

Mellanox half dem Dschungelbuch beim Oscargewinn
Im März hatten wir berichtet, dass Mellanox die Bandbreite für zehn oscarnominierte Animationsfilme bereitstellte. Nun hat einer von ihnen, nämlich das Dschungelbuch, den Oscar für die besten visuellen Effekte erhalten.
http://www.timesofisrael.com/israeli-tech-brings-la-la-land-rogue-one-moana-to-the-world/

Inno-Negev präsentiert neun Startup-Ideen
Neun Mitglieder des Startup-Akzelerators „Inno-Negev“ der Ben-Gurion-Universität präsentierten die Resultate aus vier Monaten Mentoring und Unterstützung.
https://aabgu.org/inno-negev-latest-tech/
(Videolink)

Tel Aviv liebt Hunde
Die Stadt Tel Aviv-Jaffa ist Heimat von 25.000 registrierten Hunden. Nun wird eine Suite mit digitalen Funktionen und Informationen namens „Digi-Dog“ lanciert — ab jetzt wissen Hundebesitzer, wo der nächstgelegene Tierarzt ist oder wo sie die besten Strände zum Ausführen ihrer Hunde finden.
http://jewishnews.timesofisrael.com/tel-aviv-launches-dog-revolution-with-new-high-tech-initiative/

— — —

Australische Unternehmer sind gelandet
Das verlinkte Video begleitet frühere Artikel über den australischen „Landeplatz“ in Tel Aviv. Australische Unternehmer kommen nach Israel, um die Leidenschaft, das Wissen und die Innovationsfähigkeit zu erleben, die Israels Startup-Ökosystem kennzeichnet und bei der Verwirklichung von Ideen hilft.
(Videolink)

Wow! Hin und zurück von Tel Aviv nach New York für 550 Dollar!
Ab Juni will Islands Billigfluglinie WOW Air viermal wöchentlich von Tel Aviv zur isländischen Hauptstadt Reykjavik fliegen. Von dort aus können Reisende Anschlussflüge zu neun Städten in den USA und Kanada nutzen. Die Preise liegen pro Strecke bei 260 bis 280 Dollar.
http://www.jpost.com/Business-and-Innovation/From-the-Holy-Land-to-the-Land-of-Fire-and-Ice-WOW-Air-comes-to-Israel-486589
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/227953

Devisenreserven auf neuem Rekordniveau
Israels Devisenreserven betrugen Ende März 2017 knapp über 103 Mrd. Dollar — ein Plus von 1,271 Mrd. gegenüber Ende Februar. Damit stehen die Devisenreserven mittlerweile bei 32,4% des Bruttoinlandsprodukts.
http://www.boi.org.il/en/NewsAndPublications/PressReleases/Pages/ForexReserves-5-4-17.aspx

Israelis kaufen US-Firma für 102 Mio. Dollar
Ein weiteres Beispiel für eine große Übernahme einer amerikanischen Firma durch eine israelische: Sapiens International hat das in Denver ansässige Unternehmen StoneRiver Inc für rund 102 Mio. Dollar erstanden. Beide IT-Unternehmen konzentrieren sich auf die Versicherungswirtschaft.
http://www.sapiens.com/news/sapiens-to-acquire-u-s-based-stoneriver-inc-for-approximately-102-million/
(Videolink)

Kaufen Sie auf dem Shuk (= Markt) ein, ohne das Haus zu verlassen
Einwohner von Jerusalem und Gush Etzion können Obst und Gemüse beim Startup Shukrun bestellen. Dieses zieht los, kauft im Jerusalemer Mahane-Yehuda-Markt (dem Jerusalemer Shuk) ein und liefert sie direkt ins Haus. Das Startup bietet seine Website jetzt auch in englischer Sprache an.
http://shukrun.co.il/en/

Integration von Charedim in die Startup-Nation
Bei KamaTechs zweiter jährlichen Messe für Charedi-Startups präsentierten die acht besten Unternehmen (von insgesamt 450) ihre Ideen. Jedes erhielt einen finanziellen Zuschuss in Höhe von 20.000 Schekeln. Unter der letzten Gruppe befand sich auch Doctorpedia, wo Patienten ihre Ärzte online konsultieren können.
http://www.timesofisrael.com/are-israels-ultra-orthodox-ready-to-join-the-startup-nation/

— — —

Ein Roboter, der durch den Darm reist
Wissenschaftler der Ben-Gurion-Universität bauen ihre SAW-Roboterschlange um, damit sie eine Kamera tragen kann und trotzdem noch durch den engen menschlichen Dünndarm passt. Dies könnte die Effektivität von Darmspiegelungen noch weiter steigern. Hierbei steht SAW jedoch nicht für Säge, keine Angst, sondern für Single Actuator Wave — also soviel wie „Wellenroboter mit einzelnem Stellantrieb“.
http://www.timesofisrael.com/israeli-scientists-design-robot-to-squeeze-through-small-intestine/

Erster Patient von frischgebackenem Sanitäter: sein eigener Neffe!
Ben Shetiats erster Notfall nach seinem sechsmonatigen Notfallmedizin-Trainingskurs war ein Kind mit Krampfanfällen — und zwar im Haus seiner Schwester! Innerhalb von zwei Minuten war er vor Ort. Nach der Behandlung wurde Bens Neffe ins Krankenhaus gebracht und war wohlauf genug, um noch in derselben Nacht wieder entlassen zu werden.
https://israelrescue.org/blog/newly-trained-emt-responds-to-first-call-and-saves-his-own-nephew/

Gewaltiger Schub für Schlaganfall-Diagnosesystem
Letzten Juli hatten wir bereits über die künstliche Intelligenz von MedyMatch berichtet, die anhand von CT-Scans Schlaganfälle diagnostizieren kann. Nun hat das Unternehmen mehrere 5-Jahres-Verträge unterzeichnet, um diese bahnbrechende Technologie in IBM- und Samsung-Geräte zu integrieren.
http://www.timesofisrael.com/samsung-to-integrate-israeli-tech-to-spot-strokes/
http://www.timesofisrael.com/israels-medymatch-inks-deal-with-ibm-watson-health/

Autismus-Frühdiagnose kann Leben retten
Dr Hanna Alonim hat Mifne Center gegründet — die weltweit erste gemeinnützige Organisation, die Kleinkinder auf das Autismusspektrum testet und behandelt sowie einen familientherapeutischen Ansatz verfolgt. Alonims ESPASI-Untersuchungsskala wird in Israel, den USA und in ganz Europa eingesetzt.
http://israelbetweenthelines.com/2017/02/02/early-diagnosis-of-autism-has-88-chance-of-saving-lives
(Videolink)

Automatische Freisetzung von Glaukom-Medikament
Im März berichteten wir über die Firma Eximore, welche ein winziges Gerät entwickelt, das in den Tränenkanal eingesetzt wird und Augenerkrankungen wie z. B. Glaukome ohne Mitwirkung des Patienten behandeln kann. Dr Daphne Haim-Langford, die Vorsitzende von Eximore, erklärte dies bei einem ILTV-Interview näher.
https://worldisraelnews.com/watch-israeli-company-develops-system-to-replace-daily-eye-drops/
(Videolink)

Ihre Diabetes ist unter Kontrolle
GlucoMe hat eine digitale Diabetesplattform entwickelt, die Diabetiker im Auge behält und Behandlungsprogramme empfiehlt. Die Plattform besteht aus einem intelligenten Glukosemonitor, einem Insulinpenmonitor, einer App für Mobilgeräte und einem cloudgestütztes Managementsystem. GlucoMe hat Versuche in den USA, Deutschland und Israel hinter sich, im August hat die EU die Zulassung für Europa erteilt, und die Zulassung der amerikanischen Gesundheitsbehörde wird noch für dieses Jahr erwartet.
http://www.timesofisrael.com/israeli-startup-uses-big-data-minimal-hardware-to-treat-diabetes/
http://www.glucome.com/
(Videolink)

Die nächste Generation der Krebsdiagnostik
Im Juli hatten wir über Cleveland Diagnostics und ihr fortschrittliches Testkit für Prostatakrebs-Früherkennung berichtet. Clevelands Geschäftsführer Dr Arnon Chait trat bei ILTV auf, um das Testkit näher zu erklären und um die neuen israelischen Operationen der Firma bekanntzugeben.
(Videolink)

Britischer Anwalt unterzieht sich MS-Behandlung in Jerusalem
Der britische Top-Anwalt Mark Lewis (Direktor von UK Lawyers for Israel) leidet an Multipler Sklerose, humpelt beim Laufen und kann mit seiner rechten Hand nicht mehr schreiben. Alle sechs Wochen reist er nach Israel, um dort an MS-Versuchen im Jerusalemer Hadassah-Krankenhaus teilzunehmen.
http://www.timesofisrael.com/uks-foremost-libel-lawyer-sets-his-sights-on-israels-enemies/

Spender-Knochenmark kam innerhalb eines einzigen Tages aus der Tschechischen Republik
In ihrer Datenbank fand die Krebshilfeorganisation Ezer Mizion einen wahrscheinlichen DNA-Treffer für einen Knochenmarktransplantationspatienten. Aber leider befand sich der Spender in der Tschechischen Republik. Also nutzte man die „Linked to Life“-Whatsapp-Gruppe, und Freiwillige brachten das Knochenmark-Kit von Tel Aviv über Wien und Prag bis nach Brünn und wieder zurück nach Tel Aviv — und das in weniger als 24 Stunden!
http://www.ezermizion.org/blog/czechoslovakia-no-problem/

Notfall-App kann Leben am Strand retten
Ein Freiwilliger der Notfallmedizindienstes United Hatzalah hat eine Smartphone-Anwendung entwickelt, um in Not geratene Schwimmer an den Stränden von Haifa zu lokalisieren und Sanitäter hinzuschicken.
https://unitedwithisrael.org/israeli-ems-volunteers-create-lifesaving-app-for-haifa-beaches/

— — —

Israeli erhält Deutschlands höchste Ehrung
Präsident Menachem Ben-Sasson von der Hebräischen Universität Jerusalem hat das Große Bundesverdienstkreuz erhalten — die höchste Ehrung des deutschen Staates. „Mit der Auszeichnung wird der außerordentliche und umfangreiche Beitrag von Professor Ben-Sasson zu den deutsch-israelischen Wissenschaftsbeziehungen gewürdigt, wie auch sein persönlicher Einsatz für die Zusammenarbeit zwischen unseren beiden Staaten“, so Botschafter von Goetze bei der feierlichen Verleihung in der Hebräischen Universität auf dem Skopus-Berg in Jerusalem.
http://new.huji.ac.il/en/article/33644

Hilfe für Flutopfer in Peru
Israelische Notfallhilfeteams von IsraAID befinden sich aktuell in Peru und helfen der dortigen Bevölkerung, wieder auf die Beine zu kommen, nachdem Regenfälle Überschwemmungen und Schlammlawinen verursacht haben. Viele hunderttausend Menschen sind obdachlos, und viele tausend werden immer noch vermisst. IsraAID hilft in Schulen und mit Sanitäranlagen.
http://www.jewishpress.com/news/on-campus/israeli-emergency-aid-teams-help-in-peru-after-floods-mudslides/2017/04/03/

Wo taube und blinde Menschen die Show steigen lassen
Bereits im März 2011 haben wir über das Na-Laga’at-Zentrum (na laga’at = „bitte berühren“) für professionelle taube und blinde Schauspieler in Jaffa berichtet. Jetzt gibt es ein neues Video über das Zentrum!
http://nalagaat.org.il/en/
(Videolink)

BBC zeigt Rolle von autistischen IDF-Rekruten
Dieses selten positive BBC-Video zeigt, wie die israelische Armee jungen Menschen mit Autismus wichtige Analyseaufgaben überträgt.
http://www.bbc.com/news/world-middle-east-39106200

Schule in Jaffa lehrt Koexistenz
I24News interviewte die erstaunliche Veronica Fahel, eine 13 Jahre alte Schülerin an der multikulturellen, multiethnischen Tabeetha-Schule in Jaffa.
(Videolink)

Kostenloses Hilfsprogramm, damit israelisch-arabische Männer mit dem Rauchen aufhören können
Die Hebräische Universität und Hadassah haben mit finanzieller Unterstützung der Israel Cancer Association und dem Gesundheitsministerium „SMS Quit“ ins Leben gerufen — ein Programm, mit dem israelisch-arabische Männer mit dem Rauchen aufhören können sollen. Arabische Männer haben die höchste Raucherquote in Israel (44%) und damit die kürzeste Lebenserwartung.
http://www.israellycool.com/2017/04/02/israel-singles-out-arab-men-for-special-treatment/

Eine arabische Israeli an der Universität Ariel
Amal Medlij, Koordinatorin für Minderheitenstudenten an der Universität Ariel, spricht über ihr Leben als israelische Araberin, die an einer Universität jenseits der Grünen Linie studiert.
(Videolink)

Israelische Mediziner behandeln sieben Syrer an der Grenze
Die israelische Armee gab sieben Syrern, die beim Bürgerkrieg ihres Landes von Schrapnellen verwundet wurden, medizinische Behandlung. Darunter waren auch vier Frauen und zwei Kinder. Nach der Behandlung wurden alle in Krankenhäuser in Nordisrael gebracht.
http://www.cufi.org.uk/news/watch-israel-saves-wounded-syrians-at-border/
(Videolink)

„Für syrische Patienten zu sorgen ist unsere Pflicht“
Dr Salman Zarka ist Generaldirektor des Ziv-Krankenhauses in der nordisraelischen Stadt Safed, wo achthundert der dreitausend Syrer behandelt wurden, die in israelische Krankenhäuser gebracht worden sind. Die meisten haben schwere Kriegsverletzungen, aber die Ziv-Ärzte haben auch 19 Babys zur Welt gebracht.
http://jamanetwork.com/journals/jama/article-abstract/2607812

Zypern und Israel: gemeinsame Werte, gemeinsame Visionen
Der zyprische Präsident Nicos Anastasiades beschrieb Zypern und Israel bei der Präsidentenkonferenz großer jüdisch-amerikanischer Organisationen in Jerusalem als zwei Länder, welche „dieselben Werte und gemeinsame Visionen haben“. Beide Staaten seien „Leuchttürme der Stabilität und natürliche Partner des Westens im Nahen Osten.“
http://www.sdjewishworld.com/2017/02/22/cyprus-president-calls-israel-a-natural-partner/

Schutz für UN-Truppen
Die UNO nutzt israelische Beobachtungsballons und unbemannte Luftfahrzeuge, um ihre Friedenstruppen in der Zentralafrikanischen Republik zu beschützen. Die Ausrüstung wird verwendet, um Außenposten zu bewachen, Operationen durchzuführen und Informationen zu sammeln.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=40737

Notfallhelfer-Training in Indien
Auf Ersuchen des Internationalen Roten Kreuzes verbrachten Instruktoren und Mediziner von Magen David Adom zwei Wochen in Indien, wo sie Instruktoren des Indischen Roten Kreuzes bei der Verbesserung von Notfalleinsätzen unterwiesen. Indien ist ein Land, das sehr anfällig ist für Katastrophen und Verkehrsunfälle.
https://www.israel21c.org/israelis-lead-emergency-response-training-in-india/

— — —

Das fünftgrößte Whiskeymuseum der Welt
Das fünftgrößte Whiskeymuseum der Welt befindet sich in einem ehemaligen Templer-Weinkeller in Sarona, Tel Aviv. Dort stehen viele hundert beleuchtete Whiskeyflaschen, darunter eine im Wert von stolzen 40.000 Schekeln. Für 61 Schekel können Gäste 4 x 25 ml reinen Whiskey probieren — genug für zwei Personen.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/A-museum-to-savor-486906

Israels größte Delegation für die Olympischen Winterspiele
Für die im Februar 2018 stattfindenden Olympischen Winterspiele will Israel seine größte Delegation ins südkoreanische Pyöngyang schicken, die es jemals gab. Israelis könnten dort eventuell eine historische Medaille im Skeleton-Bobfahren der Männer gewinnen oder im 1500-Meter-Kurzstrecken-Eisschnellauf.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=40509

Arthur-Rubinstein-Klavierwettbewerb
32 Teilnehmer aus 16 Ländern nehmen beim 15. internationalen Arthur-Rubinstein-Klavierwettbewerb in Tel Aviv teil. Dieser findet vom 25. April bis 11. Mai statt. Diese Veranstaltung ist einer der weltweit bedeutendsten Klavierwettbewerbe und findet alle drei Jahre statt.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture/Outstanding-contest-486910

— — —

Folgen Sie dem Mikwe-Pfad
Ein neu eröffneter Park in Jerusalem führt sie zu vielen der 200 Ritualbäder (Mikwot) der Stadt, die zur Zeit des zweiten Tempels von Pilgern benutzt wurden. Jüdische Reisender läuterten sich durch Untertauchen, bevor sie im Tempel Opfergaben darbrachten. In der Nähe des Tempelsbergs, meist entlang seiner Südwand, wurden fünfzig Bäder freigelegt.
http://www.timesofisrael.com/on-the-mikveh-trail-follow-the-rugged-path-of-jerusalems-ancient-pilgrims/

Brasiliens verborgene Juden erneuern ihre Bande zu Israel
Während eines Israelbesuchs mit 18 weiteren brasilianischen Anusim (verborgene Juden) erzählte Lavor Serbim im brasilianischen Kulturzentrum in Tel Aviv ihre Geschichte. Früher musste sie weinen, wenn sie Geschichten über Israel oder jüdische Lieder hörte, aber für ihre Gefühle hatte sie bislang keine echte Erklärung gehabt.
http://www.jpost.com/Diaspora/Brazilian-anousim-leaders-seek-to-strengthen-community-on-Israel-visit-483219

Ausstellung „People, Book, Land“ erreicht das britische Parlament
Das britische Unterhaus zeigt die UNESCO-Wanderausstellung „People, Book, Land: The 3,500-Year Relationship of the Jewish People with the Holy Land“. Die Ausstellung geht auf die ewige Verbindung des jüdischen Volkes mit dem Land Israel ein.
http://jewishnews.timesofisrael.com/parliament-to-host-exhibit-on-jews-3500-year-old-ties-to-holy-land/

Ironischer Veranstaltungsort für Balfour-Konferenz
Das Waldorf-Astoria-Hotel in Jerusalem war Veranstaltungsort für die Konferenz „100 Jahre seit der Balfour-Erklärung“. Dieses Hotel steht dort, wo früher das Palace Hotel stand — gebaut vom antisemitischen Mufti von Jerusalem Haj Amin al-Husseini. Ebenso war es auch der Ort der 1936er Peel-Kommission.
(Twitter-Link)

Preise für sephardische und orientalische Studien
Die ersten jemals vergebenen Preise des Premierministers für das Studium sephardischen und orientalischen Judentums gingen an das Dahan-Zentrum an der Bar-Ilan-Universität, an Levana Zamir für „Das goldene Zeitalter der Juden in Ägypten — Entwurzelung und Neubelebung in Israel“ sowie an Dr Moshe Gavra für die Erforschung der Einwanderung jemenitischer Juden zwischen 1948 und 1949.
http://www.israelhayom.com/site/newsletter_article.php?id=40717

50 Jahre Wiedervereinigung Jerusalems
Das verlinkte Video heißt „Voices of Jerusalem“ und wurde von der Stadt Jerusalem anlässlich des 50. Jahrestags der Wiedervereinigung der israelischen Hauptstadt produziert.
(Videolink)

— — —

Hier der Link zum englischen Original:http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman
Übersetzung: Yvaine de Winter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s