Israel will jüdische Großmütter einsetzen, um palästinensische Häftlinge im Hungerstreik zwangszuernähren

The MidEast Beast, 28. April 2017

Mit einem weithin als grausam und ungewöhnliche Strafe verurteilten Schritt hat Israel angekündigt, dass es anfangen wird palästinensische Häftlinge im Hungerstreik zwangszuernähren, indem jüdische Großmütter sie dazu zu bringen zu essen, indem sie ihnen Schuldgefühle aufdrängen.

„Die Sicherheitshäftlinge sind daran interessiert einen Hungerstreik zu einer neuen Art der Selbstmordanschläge zu machen, mi dem sie den Staat Israel bedrohen“, sagte Gilad Erdan, Minister für öffentliche Sicherheit, dem MidEast Beast. „Wir haben keine andere Wahl als unsere eigene Form des Terrors zu entfesseln.“

Den Häftlingen in den Anfängen des Hungerstreiks wird schlicht gesagt werden, das sie „haben ihr Tscholent nicht angerührt“ und daran erinnert, dass es in Afrika sterbende Kinder gibt, die ein schönes Stück Rinderbrust lieben würden. Wird der Hungerstreik fortgesetzt, wird den Häftlingen gesagt, dass ihr Cousin nicht nur seine Matzeknödelsuppe aufisst, sondern um Nachschlag bittet. In der dritten Phase, die nur in den ernstesten Fällen angewandt wird, werden die Häftlinge dran erinnert, dass sie „Nanas[1] Kugel[2] vermissen werden, wenn ich erst einmal tot bin“.

Wie üblich erntete diese Strategie sofortige Verurteilung durch den UNO-Menschenrechtsrat. Vieel der üblichen Unterstützer Israels zögerten allerdings diese Politik zu verteidigen.

„Ich bin zwar kein typischer Fan der UNO, aber diesmal haben sie dort völlig recht“, erklärte Harvard-Professor und pro-Israel-Aktivist Alan Dershowitz. „Zwangsernährung, um jemanden am Leben zu erhalten und dazu jüdische Schuldgefühle zu verwenden, ist eindeutig ein Kriegsverbrechen.“

In der Versuchsphase lenkten alle Häftlinge schließlich ein und aßen, auch wenn mehrere später Angststörungen wie PTSC entwickelten und manche sich in extremen Fällen als Medizinstudenten immatrikulierten.

[1] Omas

[2] auch Kigl, ein Nudelauflauf der jüdisch-aschkenasischen Küche

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s