Vorstellung des Aqsa-Mobils

Elder of Ziyon, 5. Mai 2017

Ein Jordanier palästinensischer Abstammung in der Türkei mit viel zu viel Zeit hat eine Replika der „Al-Aqsa-Moschee“ auf dem Chassis eines Transporters gebaut.

Majed Abu Namous (37) verbrachte Monate das Teil zusammenzubauen, um die Bedeutung Jerusalems für Muslime zu betonen.

Aus irgendeinem Grund müssen Muslime nicht mit solchen Nummern an die Bedeutung Mekkas erinnert werden.

Genau genommen ist der Felsendom das Zentrum, während die Al-Aqsa direkt neben den Fahrer verbannt ist.

Namous fährt durch die Stadt Antakya und verteilt Literatur über die Stätte, um die muslimische Jugend zu überzeugen gegen die israelische Kontrolle der Stadt zu kämpfen.

Das Fahrzeug sieht nicht so aus, als wäre es legal straßentauglich.

Advertisements