UNRWA beim Lügen zur Dämonisieurng Israels und Spendensammeln erwischt

Aussie Dave, Israellycool, 3. Juni 2007 (mit Ergänzungen, u.a. von UN Watch, 2. Juni 2017)

UN Watch hat die UNRWA dabei erwischt, wie sie versuchte ein syrisches Mädchen als palästinensisch auszugeben.

UN Watch forderte heute, dass UNRWA-Chef Pierre Krähenbühl sich für die Verwendung eines Mädchens in einem ausgebombten syrischen Gebäude entschuldigt, das in einer weltweiten Kampagne zum Spenden sammeln für die Organisation als Opfer israelischen Handelns im Gazastreifen hingestellt wird.

UNRWA bringt das Foto oben in Anzeigen auf Facebook und twitter. Es ist inzwischen auch UNRWAS Titelbild.

Stellen Sie sich vor von der Welt abgeschnitten zu sein – Ihr gesamtes Leben lang. Das ist für Kinder wie Aya Realität. Die Blockade des Gazastreifens begann, als sie ein Baby war, die Besatzung der Westbank, bevor ihre Eltern geboren wurden. Heute ist sie elf und die Blockade besteht weiter.

Avas Kindheitserinnerungen bestehen aus Konflikt und Elend, Mauern, denen sie nicht entkommen kann und der Angst, dass das einzige Heim, das sie kennt, so winzig es auch ist, weg sein könnte, wenn sie aus der Schule kommt.

Helfen Sie bitte in diesem Ramadan Kindern wie Aya, die nichts außer Konflikt und Elend kennen. Spenden Sie hier (das lasse ich aus – heplev).

Doch weder das Mädchen noch das ausgebombte Gebäude befinden sich im Gazastreifen; es handelt sich um ein altes Foto aus Syrien, das offenbar aus dem Jahr 2014 stammt.

Hier ist UNRWA, wie sie das Originalbild im einer Geschichte zu Syrien aus dem Jahr 2013 twitterte:

UNRWA_Foto-Syrien-original.jpg

Das Foto erschien auch auf anderen UNRWA-Seiten über Syrien, hier, hier und hier.

Außerdem in einem UNRWA-Bericht,

wo die Bildbeschreibung so lautet:

Ein kleines Mädchen steht im Schutt von Qabr Essit bei Damaskus. 2014 wir die UNRWA in der Lage mit dem Wiederaufbau von Gebäuden in dem Viertel anzufangen, darunter einer Schule und einem Gemeindezentrum. © UNRWA Foto von Taghrid Mohammad

Ich finde nicht, dass hier eine Entschuldigung ausreicht. Wer immer dafür verantwortlich ist, muss gefeuert werden. Verdammt, ich finde, die UNRWA muss aufgelöst werden, aber das war schon vor diesem jüngsten Vorfall.

Hier handelt es sich nicht um einen honorigen Fehler. Das war eindeutig ein vorsätzlicher Versuch der Irreführung und Dämonisierung Israels mit Hilfe eines Vorwands.

—–

Nachtrag: Die UNRWA hat dieses Bild inzwischen aus seinen Einträgen in den sozialen Medien entfernt. Was dazu führte, dass Hillel Neuer eine Frage an Pierre Krähenbühl postete:

.@PKraehenbuehl @UNRWA Mit dem Löschen aus den Facebook- und twitter-Titelbildern geben Sie praktisch zu, dass sie das erfunden haben. Werden Sie sich entschuldigen?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s