Schaschlik

Eine öffentliche High School in Texas lehrt, dass Israel für den Ausbruch des Kriegs 1948 verantwortlich ist. Dabei sind neben entscheidenden Auslassungen dreiste Lügen zu finden, so dass die Juden keine Zweistaatenlösung wollten, dass die UNO die Gebiete in Judäa und Samaria kontrollierte oder dass sich die arabische Flüchtlinge in „Palästinensergebieten“ niederließen – damals betrachtete niemand sie als „palästinensisch“, den Begriff gab es für die Araber schlicht nicht. Außerdem gibt es eklatante Fehler, so die (implizite) Behauptung, dass die Briten 1947 aus „Palästina“ abzogen. Daneben stammen die das Material begleitenden Fotos aus der Rubrik „Israel ist böse“ (sprich: üble, verleumderische arabische antiisraelische Propaganda).

Dänemark streicht die finanzielle Unterstützung für die palästinensische NGO WATC wegen derer Glorifizierung von Terroristen (für ein Zentrum wurde der Name einer Terroristin ausgewählt) und fordert das gespendete Geld zurück. Damit folgt es Norwegen, das letzte Woche aus demselben Grund genauso handelte.

Bei einem Großbrand im Jordantal wurden viele Gewächshäuser beschädigt; außerdem explodierten Landminen im Grenzgebiet zu Jordanien.

Der indische Ministerpräsident Narenda Modi wird in ein paar Wochen Israel besuchen. Er lehnt Begegnungen mit der Palästinenserführung ab.

Leider hat Israel Entschädigung für die toten Terroristen auf der Mavi Marmara (Murmelschiff-Affäre 2010) gezahlt. $20 Millionen an die Türkei. Nur: Bei den Familien der Toten kam das Geld nie an. Nicht nur das, diese mussten sich auch noch beleidigende Ausreden dafür anhören. Erdowahn, wie er leibt und lebt.

Die Medien können sich auf die Schultern klopfen, wem sie so alles Preise verleihen. Nämlich zum Beispiel dem Typen, der am Dienstag in Paris vor Notre Dame einen Polizisten mit einem Hammer verletzte.

Deutschlandweit sind 351 Haftbefehle gegen Islamisten nicht vollstreckt. Das sind 32 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Das ergab die Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Kleine Anfrage der Grünen im Bundestag, die dem NDR vorliegt. Nur einem Teil der gesuchten Islamisten werden Taten mit terroristischem Hintergrund, wie die Bildung einer terroristischen Vereinigung oder die Vorbereitung einer staatsgefährdenden Straftat, vorgeworfen. Einem anderen Teil der Gesuchten werden keine politisch motivierten Taten, sondern Delikte wie gefährliche Körperverletzung, Drogenhandel oder Raub zur Last gelegt. (mena watch, 10.06.2017, als Zitat aus tagesschau.de)

Fake News:
CNN wurde von einem BBC-Reporter erwischt, wie sein Kamerateam einen kleinen Trupp Musliminnen mit Kopftüchern, Kindern und 4 Männern zur „Anti-Terror-Demo“ aufbaute (auch hier). (Auch die Tagesschau brachte ein Foto der falschen Mini-Demo auf ihrer Internetseite; das wurde inzwischen geändert.) Übrigens bestreitet CNN sein Tun.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit)

UNO:
UNO-Menschenrechtschef, der jordanische Prinz Zeid Hussein, stellte Israel bezüglich der Palästinenser auf eine Stufe mit den Nazis und ihr Handeln gegen die Juden, auch und weil er behauptete, gerade das nicht zu tun.

PalAraber:
– Ein Fatah-Sprecher stellte die „Protokolle der Weisen von Zion“ als authentisches Dokument dar, das „die Zionisten“ anweist „extremistische“ islamische „religiöse Strömungen“ zu schaffen, die die arabischen Regime untergraben, indem sie „interne Dispute“ verursachen.

Europa allgemein:
– Mehr als 10% der Mittel- und Osteuropäer wollen keine Juden in ihrem Land haben.
Deutschland:
Studie: Mehr als 50% der Muslime haben antisemitische Ansichten.
– Der Bürgermeister von Oldenburg bestätigte die Absage von BDS-Veranstaltungen wegen antisemitischen Haltungen eines großen Teils der BDS-Bewegten.
Niederlande:
– Ein (muslimischer) Stadtverordneter in Den Haag bezeichnete israelische Schulkinder, die dort zu Besuch waren, als „zukünftige Mörder“.
Belgien:
– Ein Israelhasser-Ex-Journalist (mit muslimischem Namen, Hisbollah-Anhänger, wegen seines Lobs für Judenmorde von seiner Zeitung gefeuert) beschuldigte einen jüdischen Journalisten er sei „von Israel bezahlt“.
Großbritannien:
– Die Tochter eines jüdischen Seelsorgers wurde bei einem antisemitischen Übergriff „geboxt und getreten“. Einer der Angreifer sagte: „Hitler hätte euch Juden alle töten sollen.“
– Ein linkes Wahlkampf-Plakat stellte Premierministerin May mit Ohrringen in Form eines Davidsterns dar (der Text zu Corbyn: „für uns alle“; der zu May: „für ein paar wenige“).
– Die Brandstiftung in einem koscheren Restaurant in Manchester scheint antisemitisch motiviert gewesen zu sein.
– Ein weiteres Mitglied der Labour Party wurde suspendiert, weil er auf twitter von einem BBC-Reporter wissen wollte, ob dieser ein „Zionist“ sei.
– Ein 14-jähriger jüdischer Junge wurde auf offener Straße von vier „asiatisch oder nahöstlich aussehenden“ Teenagern gefragt, ob er Jude sei; auf die bestätigende Antwort hin wurde der Jude ausgeraubt.
– Die Polizei bestätigt, dass zwei Brandstiftungen gegen koschere Restaurants antisemitischer Natur waren.
Vor einem Wahllokal wurde eine Frau gefilmt, die brüllte: „Stimmt für Labour, lasst uns die Juden rauswerfen!“
Frankreich:
Agence France Presse veröffentlichte eine Landkarte des Nahen Ostens, auf der zwar die „Westbank“, aber nicht Israel verzeichnet war.
Italien:
Ein Abgeordneter schimpfte über „den zionistischen Einfluss in den italienischen Medien“ und behauptete: „Zionismus ist ein Synonym für Rassismus.“
Ungarn:
– Das ungarische Staatsfernsehen strahlte aus, wie der Führer des Iran George Soros einen „bösartigen zionistisch-amerikanischen Multi-Bollionär“ nannte, ohne das einzuordnen oder zu bewerten, so dass der Eindruck entstehen konnte, man sei der gleichen Meinung.

USA:
Bombendrohungen sorgten dafür, dass 3 Synagogen in Los Angeles über Schabbat geschlossen wurden.
– Auf das Willkommenschild eines jüdischen Sommerlagers in Virginia wurden u.a. ein Hakenkreuz gesprüht.
Lateinamerika:
– Ein Davidstern eines jüdischen Sportvereins in Rio de Janeiro wurde mit einem Hakenkreuz „verziert“.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Frauenrechte und Wissenschaften:
– Sie feiern Ramadan – in Australien einer mit Mord und „das ist für ISIS und Al-Qaida“ (Mord und Geiselnahme), in Spanien mit der Stürmung einer Hochzeit und „Allahu Akbar“, auf den Philippinen mit dem Zerschlagen von Kirchenfiguren und Anzünden von Kirchen.
– In Pakistan wurde ein Mann wegen geteiltem „blasphemischem Inhalt“ auf Facebook zum Tode verurteilt.
– Der IS hat 19 Jesidinnen bei lebendigem Leibe verbrannt, weil sie sich geweigert hatten den Terroristen sexuell zu Diensten zu sein.

Jihad:
– Eine Gruppe Muslime in Michigan wollte für die Hisbollah Terror-Massaker an US-Bürgern verüben. Sie konnten vom FBI hochgenommen werden.

Dhimmitum, Muslimisches Herrenmenschentum, Frauenfreundlichkeit, Güte, Beiträge zur westlichen Gesellschaft, irre gewordene Westler, usw.:
Google feiert Ramadan mit Werbung für einen unterdrückerische Dresscode für Frauen – ein „Doodle“ mit einer verschleierten Muslima. (Anmerkung: Ostern wurde bei Google überhaupt nicht gefeiert…)
Niederlande: Das Staatsfernsehen bearbeitete die Rede der britischen Premierministerin Theresa May so, dass keine Bezüge zum Islam mehr darin enthalten waren.

BDS fail:
– Die Stadt Oldenburg hat 2 Vorträge von BDS-Aktivisten abgesagt. Es wurden sicherheitsrelevante Gründe sowie inhaltliche Bedenken dafür angeführt.

Obama Watch:

Obamanisten:

Jetzt drehen wieder welche richtig durch: Eine Schule in New Jersey verändert Fotos in Jahrbüchern, damit dort keine Trump-Kleidung und keine Zitate von Trump darin gibt.

Wer beschimpft, bedroht, beleidigt, verletzt wen?
In Portland war die Antifa aktiv gegen eine Demonstration für freie Meinungsäußerung. Die Polizei beschlagnahmte Dynamit, Schlagringe und Schlagstöcke, nachdem sie bereits mit Flaschen und Ziegeln beworfen worden war.
In New York gab es eine von mehreren Anti-Scharia-Demonstrationen – und die Demonstranten wurden von linksextremen Gegendemonstranten angegriffen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s