Grund NR. 4933, warum Frieden unmöglich ist

Elder of Ziyon, 15. Juni 2017

Die Times of Israel berichtete eine herzerwärmende Geschichte:

Ein Offizieller der palästinensischen Autonomie hat dem Rambam-Krankenhaus zehntausende Schekel gespendet, nachdem er dort in Haifa lebensrettende Behandlung erhielt, sagte das Krankenhaus.

Nach Angaben der Erklärung des Rambam gab der Offizielle einen Geldbetrag, um behandelten Kindern zu helfen; es handelt sich um eine Bemühung „Frieden durch Medizin zu bauen“.

Der Offizielle, der anonym bleiben möchte, wurde Anfang des Jahres im Rambam wegen Krebs stationär behandelt und sagte, er sei zu der Spende motiviert worden, nachdem er die Koexistenz in der Praxis erlebte.

„Als ich im Rambam ankam, sah ich ein medizinisches Team, das seine Patienten mit Hingabe behandelt, aber ich sah auch das Leid kranker Kinder“, sagte er nach Angaben der Erklärung. „Palästinensische Kinder, Israelis, Syrer und Kinder aus anderen Ländern, die im Rambam werden wegen schwerer Krankheiten behandelt und brauchen alle Hilfe, die sie bekommen können.“

Sein Spende wird in den Bau eines Kinder-Spielzimmers im Institut für Radiologie des Joseph Fishman Oncology Center gesteckt werden.

„Ich entschied mich für die Spende, um zu helfen menschliches Leben zu retten, ohne Rücksicht auf politische Überlegungen“, sagte er.

„Die israelische wie die palästinensisch Gesellschaft leiden unter Gewalt und ich strebe nach einer Situation, in der wir alle zu Frieden und Gesundheit beitragen können: Kinder zu behandeln, Leben zu retten, Wissen zu teilen und palästinensische Ärzte im Rambam auszubilden, um den Zustand des Gesundheitssystems und die Fähigkeiten Menschen in den PA-Gebieten zu behandeln zu verbessern und andere zu ermutigen zu spenden und zur Verbesserung der Gesundheit in unseren beiden Staaten beizutragen.“

„Die Medizin ist eine Brücke zwischen Völkern und ich hoffe, dass wir mit Hilfe dieses kleinen Beitrags und anderer wie diesem in der Zukunft ein besseres Morgen erleben“, fügte der Offizielle an.

Das ist eine wunderbare Geschichte, die zeigt, dass palästinensische Araber schätzen können, wie zumindest einige Israelis mit ihnen umgehen.

Aber es gibt ein Problem.

Der Offizielle entschied sich anonym zu bleiben.

Statt seinem Volk zu erzählen, dass er diese Spende aus Wertschätzung und im Interesse Frieden zu bringen gibt, schweigt er.

Weil seine Karriere und sein Ruf vorbei sein würden, wenn seine arabischen Nachbarn wüssten, dass er eine ansehnliche Geldsumme an ein „zionistisches“ Krankenhaus spendete.

Fakt ist, dass aller Wahrscheinlichkeit nach ein solcher Schritt Morddrohungen zur Folge haben würde.

Später nannten die PA-Medien den vermeintlichen Offiziellen und bestritten die Geschichte komplett!

Die Regierung bestritt Donnerstag Medienberichte, dass ein ranghoher palästinensischer Offizieller Geld an ein nicht palästinensisches Krankenhaus spendete.
Regierungssprecher Yousef al-Mahmud wies Behauptungen zurück, dass der stellvertretende Premierminister Ziad Abu Amr Geld an ein Krankenhaus außerhalb Palästinas gespendet habe, nachdem er dort behandelt wurde; Berichte wurden als „haltlos“ beschrieben.
Al-Mahmud sagte, Abu Amr gehe es gut und er arbeite normal; dazu stellte er fest, dass ihm nicht bekannt sei, dass Abu Amr irgendeine medizinische Behandlung in einem palästinensischen oder ausländischen Krankenhaus erhalte.

Wie kann es irgendjemand wagen auch nur zu erwägen, dass ein palästinensischer Offizieller Geld an dein „nicht palästinensisches“ Krankenhaus spendet?

Die PA ist gezwungen die Geschichte für den Offiziellen zu dementieren, denn sie ist schon von der Vorstellung bedroht, dass ein Palästinenser irgendeine Wertschätzung für israelische Juden zeigt. Sie könnte die Geschichte nicht einmal ignorieren – sie musste sie bestreiten.

Wegen der Ehre.

Denken Sie darüber nach. Es ist Ehrensache israelischen Ärzten keine Dankbarkeit zu zeigen.

Und verstehen Sie: Solange wie palästinensische Araber gehirngewaschen werden Israel und Juden zu hassen, bis zu dem Punkt, an dem sie Erklärungen abgeben müssen, die sogar Dankbarkeit gegenüber israelischen Krankenhäusern bestreiten, die sie versorgen, solange gibt es für Frieden überhaupt keine Chance.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s