Jerusalemer Straßen für Makkabiade-Läufer gesperrt

The Real Jerusalem Streets, 12. Juli 2017

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres
erlebte Israel eine Rekordzahl an Touristen.
Das bestätigt, was ich sage: dass es so viele
Touristenbusse au den Straßen von Jerusalem in Israel gibt.

Diese Woche fühlte sich an, als würde es einen neuen Rekord geben.

Kaum hatte der Premierminister Indiens das Land verlassen,
da kam der Präsident von Ruanda an,
gefolgt vom irischen Außenminister.

Dich dachte, jemand habe im offiziellen Gästebuch einen Fehler gemacht,

aber die Kalligraphie war bereit und wartete auf den nächsten Gast.

Mir tut der Mensch leid, der für die Flaggen zuständig ist
und versucht für jede offizielle Delegation die richtigen zu hissen,
die in Rekordzahlen ankamen.

Die Weltspiele zu den Makkabiade-Wettbewerben werden
von 4. bis 17. Juli 2017 stattfinden.
10.000 Athleten aus 80 Ländern
wetteiern in Jerusalem und dem ganzen Land um Medaillen.
Makkabiade-Flaggen wurden außerhalb des Beit Hanasi,
der offiziellen Residenz des israelischen Präsidenten aufgehängt,
für ein Treffen von Delegierten der Welt-Makkabiade mit
Israels Präsident Reuven Rivlin.

Südkorea wurde von diesem Mann repräsentiert, der am Judo-Wettkampf teilnimmt.

Die meisten Menschen trugen normale Kleidung,

aber diese beiden Australier trugen Makkabi-Hemden
und hielten lange genug an, um für ein Foto zu posieren.

Die schönen Stimmen eines Kinderchors
aus Beer Sheva boten Unterhaltung
zwischen den überschwänglichen und positiven Reden.
Einem Bruch des Protokolls wurde Aufmerksamkeit gewidmet,
als Präsident Rivlin den indischen Premierminister umarmte.

Aber nach dem offiziellen Foto mit den Leitern der Welt-Makkabiade
brach der Präsident das Protokoll erneut
und ging in den hinteren Teil des Raumes,

um Selfies mit Mitglieder der Makkabiade-Gruppe zu machen.

Die Zuneigung und Begeisterung waren beeindruckend.

Ebenfalls beeindruckend waren
Jason Lezack und Lenny Krayzelberg,
Olympia-Goldgewinner aus den USA.

Und weit weniger bekannte Schwimmer

wie Yigal Kopinsky aus Surinam.

Ich könnte zu den interessanten Ländern und Delegierten
aus Puerto Rico, Barbaos und weiteren immer weiter machen.

Ich möchte aber teilen, was auf den Straßen Jerusalems geschah,
wo es zehntausende Teilnehmer gab,
nicht nur ein paar besondere Einzelpersonen.

Zum Jerusalemer Makkabiade-Nachtlauf

wurden die Straßen gesperrt, während Zehntausende Läufer
die 5km-, 10km oder Halbmarathon-Route angingen.

Hunderte machten Fotos und Selfies mit Handys,

aber das war das erste Mal, dass ich einen Läufer gesehen habe,
der mit solch einer richtigen Kamera an einem Rennen teilnahm.

Gegen Ende der Routen
die zurück zur Startlinie verliefen,

wandten sich die Läufer zur Altstadt.

Eine Freundin winkte mir auf ihrem Weg zurück zum Jaffa-Tor.

Eine kühle Dusche wartete nahe der Ziellinie.
Für Jerusalem war es eine heiße Nacht.

Der letzte Abschnitt verlief entlang der Altstadtmauern,
wo Zuschauer warteten, um die Läufer anzufeuern

und eine Lichtershow zu 50 Jahren Vereinigung Jerusalems
im Hintergrund lief.

Das Lächeln an der Ziellinie direkt an der Mamilla-Mall
war unbezahlbar.

Der Makkabiade-Sport reicht von Golf, wo ein Mann spielte,
über Eishockey auf der neuen Spielfläche in Jerusalem
bis Bridge und natürlich Tennis und Schwimmen.
Und Schach,
wo Natan Sharansky gegen 20 Gegner gleichzeitig spielte.
Er gewann 17 Partien und spielte dreimal Remis.

Mancher machen sich über diese „jüdische Olympiade“ lustig,
aber Jason Lezack, der die Athleten repräsentierte, sprach sehr schön.
Ich finde, seine Worte sind wichtig genug, dass man sie teilt:

Weitere Fotos sind hier zu finden:

Maccabiah 2017 hier

und der Nachtlauf hier

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s