Fotos: Gestern in Jerusalem

Die Terrorgruppen hatten zu einem Tag des Zorns aufgerufen. Aufgrund der Geschehnisse von Donnerstag (Krawalle mit fast 100 verletzten Muslimen, die die Sicherheitskräfte angriffen) waren Tempelberg und Altstadt für (arabisch-muslimische) Männer unter 50 gesperrt. Damit hätte eigentlich klar sein sollen, dass keiner durchkommt.

Am Jaffator ergab sich gegen 11 Uhr folgendes Bild: Die Polizei hatte den Durchgang durch den Turm versperrt (Tore waren zu) und einen kleinen Durchlass nebendran gelassen, an dem die Leute relativ locker kontrolliert wurden, die meisten mussten nicht mal die Taschen aufmachen. Dann begannen sich Muslime einzufinden.

Auf einmal wurde es enger die Sicherheitskräfte wurden auch zahlreicher. Die Männer und Jungen wurden abgewiesen, die (zahlreicher kommenden) Frauen durchgelassen.

Erkennbare Juden und Nichtmuslime wurden auf einen Umweg geschickt und konnten über die Straße in die Altstadt gelangen.

Die Abgewiesenen sammelten sich neben dem Turm am geschlossenen Tor. Die ersten legten auch ihre Gebetsteppiche dort hin.

Insgesamt war es alles recht ruhig und gesittet, solange ich da war. Ganz anders könnte es am Herodestor gewesen sein. Dort gab es gegen 13.45 Uhr einen Riesenauflauf.

Auf dem Tempelberg und in der Altstadt blieb es insgesamt ruhig. Dafür wurde an anderen Stellen demonstriert und blutrünstig skandiert, wobei z.B. die Straße am Damaskustor von ihnen komplett gesperrt wurde. Die arabsich-israelische Hetz-Abgeordnete Hanin Zoabi (es wäre wünschenswert, die Jüdische Allgemeine würde ihre Fakten kennen und sie nicht als Mann bezeichnen) drohte den Sicherheitskräften, als sie nicht auf den Tempelberg gelassen wurde, dass die Araber eines Tages drinnen sein werden und die Juden rauswerfen.

Selbstredend waren die „Proteste“ in Judäa und Samaria weniger friedlich. Dort gab es nach den Freitagsgebeten an zahlreichen Orten „Zusammenstöße“, bei denen gut ein Dutzend Araber verletzt wurden. Die Araber sagten dem israelischen Fernsehen in Jerusalem zudem, dass der Konflikt längst noch nicht vorbei sei.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s