Stoff für’s Hirn

Roger Waters wird in einer Halle auftreten, die der Stadt Wien gehört und von einer stadteigenen Firma betrieben wird. Darum gibt es eine Kontroverse. Wie Waters sich sieht, was er ist und wie sein Konzertveranstalter ihn sieht und was er ist, beschreibt Thomas Eppinger in mena watch.

Der Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern ist nicht die Ursache der Probleme des Nahen Ostens – hat Trump gesagt, endlich einer, der das ausspricht, statt das falsche Mantra weiter zu wiederholen. Wieso er recht hat, schreibt Adrian F. Lauber auf philosophia perennis.

Die als „Shirley Temper“ berüchtigt gewordene Ahed Tamimi hat offenbar nur einen einzigen Lebenszweck: Soldaten provozieren, um Propagandabilder gegen Israel zu erzeugen. Und scheitert damit eigentlich schon, seit sie von ihren Eltern erstmals dazu angestiftet wurde. Ein armseliges Leben, eingeordnet von tw24.

Eine ausgezeichnete Stellungnahme zu dem was tatsächlich hinter dem israelisch-arabischen Konflikt steckt und was die westlichen Staaten/Gesellschaften/Eliten endlich begreifen müssen, wollen sie tatsächlich Frieden stiften.

Die Achse des Guten:
Steinmeiers Verantwortungs-Heuchelei
SPON – oder: Das Gesundbeten des Terrors

Gatestone Institute:
Willkommen im Höllenloch namens Brüssel
Geht es wirklich um Jerusalem?
Frankreich: Islamismus im Herzen des Staates

Audiatur-Stiftung:
– Ulrich Sahm: Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen?
Erdogan und Abbas rasend wegen Jerusalem, aber ihre Drohungen sind haltlos
Uncle Sam und Israel: Mythos und Wahrheit
Licht und Wasser im ländlichen Afrika dank israelischer Technologie
Der Preis der falschen Beurteilung des „Arabischen Frühlings“

Daniels Blog (Politisches aus der Schweiz):
Saudischer Akademiker: Araber sollten Israels historisches Recht auf Jerusalem akzeptieren
Würden sich die echten Kolonialisten bitte mal erheben?