Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 21.01.2018

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel, Woche bis 21. Januar 2018!

Hier geht es zu Michaels englischer Originalversion!

Highlights diese Woche:
– Sensor im Auto erkennt Herzschlag
– Hohe Nachfrage nach neuen israelischen Anleihen
– Stammzellenbehandlung hemmt Krebs
– Brücke des Friedens
– Im Stich gelassenes Mädchen aus dem Gaza-Streifen mit seiner Mutter wiedervereint
– Einstein-Museum in Jerusalem
– Statt einen Vortrag zu halten, retteten sie ein Leben

— — —

Sensor im Auto erkennt Herzschlag
Mittlerweile gibt es allerhand Geräte, die Eltern daran hindern, Kleinkinder in heißen Autos zurückzulassen. Nun kommt die israelische Firma Guardian Optical Technologies hinzu — dort verwendet man Mikrovibrations-Technologie, um winzige Bewegungen im Auto zu erkennen, sogar kindlichen Herzschlag. (Siehe Video!) In den USA stirbt alle zehn Tage ein Kind an Hitzschlag, oft weil ein Elternteil oder eine Bezugsperson vergisst, dass ein Kind auf dem Rücksitz ist.
https://www.timesofisrael.com/car-sensor-aims-to-prevent-infant-death-caused-by-heatstroke/
(Videolink)

Satellitenschlepper-Startup unterzeichnet ersten Vertrag
Die Firma Effective Space Solutions (ESE) baut Raumdrohnen zur Bewegung von Satelliten, die nicht in ihre korrekte Umlaufbahn gelangt sind. Nun hat ESE den allerersten In-Orbit-Servicevertrag unterzeichnet — ein 100-Millionen-Dollar-Geschäft mit einem „großen regionalen Satellitenbetreiber“.
http://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3729942,00.html

Präsentation künstlicher Intelligenz
Auf der kürzlichen GPU-Konferenz zum Thema Künstliche Intelligenz auf dem Messegelände von Tel Aviv wurden Pläne für intelligente Städte, Cybersicherheit und Anwendungen für das Gesundheitswesen vorgestellt. Darunter waren Virtual-Reality-Headsets, audiogesteuerte Gesichtserkennung, Polizeiautos mit Drohnen auf dem Dach und Viper-Sensoren der Firma Adasky.
http://www.adasky.com/
(Videolink 1)
(Videolink 2)

Erste Konferenz zum Thema 3D-Druck
Die Hebräische Universität Jerusalem veranstaltete eine eintägige Konferenz mit dem Titel „3D Printing and Beyond: Current and Future Trends in the World of 3D Printing“. Dort präsentierten sich Startups, die sich auf Druckobjekte wie Gebäude, Prothesen, elektronische Schaltungen, Keramik und medizinische Geräte konzentrieren.
http://www.jpost.com/HEALTH-SCIENCE/Adding-a-dimension-or-two-508042

Vier Kameras, damit Ihr Auto autonom sieht
Die Firma Foresight hat ein 3D-Kamerasystem entwickelt, das den Autofahrer beim Fahren unterstützt. Bei der CES 2018 in Las Vegas präsentierte die Firma nun ihre weiterentwickelte QuadSight-4-Kamera, die in jedem Wetter und bei jeglichen Lichtverhältnissen funktioniert.
http://www.futurecar.com/article-1838-1.html
(Videolink)

Smart TVs für Südafrika
Comigo hat einen 7-Millionen-Dollar-Deal für sich entschieden, um Set-Top-Boxen für den kürzlich gestarteten Contentservice „Black“ der südafrikanischen Firma Cell C zu entwickeln und zu produzieren. Die interaktive Set-Top-Box von Comigo ist ein Broadcast- und Video-on-Demand-Gerät, das künstliche Intelligenz zur Verbesserung des Fernseherlebnisses nutzt.
http://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3729857,00.html

WiFi-Interferenz in Südafrika gelöst
Die südafrikanische ISP Bioniq hatte ihren WiFi-Kunden 130 Mbit/s Internetgeschwindigkeit versprochen, stellte aber nur 1 Mbit/s bereit, da fünf andere ISPs das gleiche Frequenzband nutzen. Bioniq wandte sich an die israelische Firma Radwin, die das Problem mit ihrer „JET AIR PtMP“-Lösung in den Griff bekam.
http://www.radwin.com/press-room/bioniq-south-africa

Autobahnen werden intelligent
Das Startup Valerann hat ein Straßenüberwachungs- und Verkehrsleitsystem entwickelt, das drahtlose Sensorsysteme verwendet, die direkt auf der Straße installiert werden. Die Sensoren, Algorithmen und Kommunikationssysteme senden Daten z. B. über Verkehrsaufkommen, vereiste Straßen und gestrandete Autos an Autofahrer und Straßenarbeiter.
https://www.timesofisrael.com/israel-smart-roads-startup-nabs-prestigious-ey-journey-prize/
http://blogs.timesofisrael.com/why-smart-road-startups-win-is-huge-for-israel/

Verbessern Sie Ihre Systemleistung
Das Startup Centerity führt Echtzeitanalysen kritischer Geschäftssysteme durch, beispielsweise für Banken, Flughäfen, Seehäfen und Technologieunternehmen. Zu den Kunden zählen unter anderem Dell EMC, Siemens, IKEA und das israelische Parlament. Centerity hat jüngst eine Investition in Höhe von 10 Millionen Dollar von Merlin International erhalten.
http://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3729834,00.html
http://www.centerity.com/about-us/
(Videolink)

— — —

Hohe Nachfrage nach neuen israelischen Anleihen
Israels jüngster Staatsanleihen-Verkauf in Höhe von 2 Milliarden Dollar (10- und 30jährige Anleihen) wurde massiv überzeichnet: 18 Milliarden Dollar. Die Zinssätze lagen nur geringfügig über der entsprechenden US-Staatsverschuldung, was auf das Vertrauen der Investoren in die israelische Wirtschaft hinweist.
https://www.globes.co.il/en/article-treasury-raises-2b-in-overseas-bond-issue-1001219120

Ein Erfolg im zusammenbrechenden Nahen Osten
Daniel Krygier fasst Israels Jahr 2017 zusammen. Erstmals übertraf das durchschnittliche Pro-Kopf-Bruttoinlandsprodukt (44.019 Dollar) das von großen Industrienationen wie Großbritannien, Japan und Frankreich. Es ist fünfmal so hoch wie dasjenige des Libanon und 20mal so hoch wie in Ägypten. Krygier empfiehlt das Buch „The Rise of Israel: A History of the Revolutionary State“ von Jonathan Adelman.
http://en.mida.org.il/2018/01/15/israel-successful-powerhouse-collapsing-middle-east/
https://www.jewishbookcouncil.org/book/the-rise-of-israel-a-history-of-the-revolutionary-state

Eine Anleitung für Startups für den Umgang mit dem US-Gesundheitswesen
Start-up Nation Central, PwC Israel und das Health Research Institute haben eine digitale Gesundheits-Toolbox für israelische Startups eingerichtet, die helfen soll, sich im komplexen US-Gesundheitssystem zurechtzufinden. Die Toolbox enthält Details über Krankenhäuser für Studien/Piloten, Interessengruppen, Verträge und den Zulassungsprozess der US-Gesundheitsbehörde.
https://www.timesofisrael.com/new-toolbox-for-israeli-startups-aims-to-help-navigate-us-healthcare-system/

Indien und Israel unterzeichnen Handelsabkommen
Auf seiner Indienreise unterzeichnete der israelische Premierminister Netanyahu mit dem indischen Premierminister Modi mehrere Abkommen über Cybersicherheit, Energie, Luftverkehr und die Filmindustrie. Außerdem wurde ein 40 Millionen Dollar schwerer industrieller Forschungs- und Entwicklungs-Fonds namens I4F aufgelegt, der 50% der Technologieprojekte finanziert, an denen Startups aus beiden Staaten beteiligt sind.
http://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3729851,00.html
(Videolink)

Indisches Technologieunternehmen investiert in israelische Startups
Mumbais IT- und Beratungsunternehmen Tech Mahindra Ltd. startet mit einem Startup-Kooperationsprogramm in Tel Aviv. Tech Mahindra NxT wird in seinem ersten Jahr in zwanzig israelische Startups investieren, und zwar in den Bereichen Cybersicherheit, Mobilität, künstliche Intelligenz, Fintech und Datenanalyse.
http://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3729773,00.html

Chinesisch-israelisches Innovationszentrum
Haier Electronics, Chinas größter Hausgerätehersteller, hat in Tel Aviv sein erstes israelisches Innovationszentrum eröffnet. Im Mittelpunkt steht die Suche nach Technologien für die Haier-Produktlinien, insbesondere für Sensorik, Materialien, Chips, Internet of Things (IoT), Smart Homes und Energieinnovation.
https://www.timesofisrael.com/chinas-haier-sets-up-innovation-hub-in-tel-aviv/

Gründung der Orthodoxen Jüdischen Handelskammer
Die Orthodoxe Jüdische Handelskammer (OJC) startete ihre Israel-Abteilung mit einer öffentlichen Veranstaltung in Jerusalem. Seine Mission ist es, Menschen zusammenbringen und Geschäftsinhabern aller Branchen beim Netzwerken zu helfen.
http://www.baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=97837

Israelis helfen bei Vermarktung von US-Universitätstechnologie
Harvard und UCLA haben erfahrene Israelis ausgewählt, damit diese ihre Technologietransfer-Büros leiten. Die Universitäten müssen den Transfer von Erfindungen von ihren Universitätslabors auf den Weltmarkt dringend optimieren. Israelis erzielen mehr Einnahmen aus Verkäufen von geistigem Eigentum als jedes andere Land mit Ausnahme der USA.
https://www.israel21c.org/why-israel-rocks-at-commercializing-academic-innovations/

— — —

Stammzellenbehandlung hemmt Krebs
Wir hatten bereits vielfach über die PLX-Stammzellenbehandlung des israelischen Biotech-Unternehmens Pluristem berichtet, die bei vielen lebensbedrohlichen Zustände zum Einsatz kommen. Jüngste Laborversuche mit modifizierten PLX-Zellen zeigten signifikante Hemmwirkung bei vielen Arten von Brust-, Darm-, Nieren-, Leber-, Lungen-, Muskel- und Hautkrebs.

Klicke, um auf PLX_Cancer_Publication_final_isa.pdf zuzugreifen


https://www.nature.com/articles/s41598-017-18428-1

Creator Award für MyMDBand
MyMDB ist ein Armband, das Sanitätern lebenswichtige medizinische Daten des Patienten zur Verfügung stellt. Der Israeli Assaf Luxembourg hat dafür gerade einen Creator Award der Firma WeWork gewonnen. United Hatzalah hat bereits viele tausend MyMDBands an ältere Menschen verteilt.
http://www.jpost.com/Blogs/Israel-Rescues/That-Time-When-We-Do-Well-By-Doing-Good-510927

Neuer Ansatzpunkt für Krebstherapien
Forscher der Bar-Ilan-Universität haben ein neues Enzym namens FerT entdeckt, das nur in den energieerzeugenden Mitochondrien von Krebszellen existiert. Als das Enzym in Labortests gezielt bekämpft wurde, waren die bösartigen Zellen nicht mehr zur Energieproduktion in der Lage und starben ab. Das Forscherteam hofft, in den nächsten 18 Monaten mit klinischen Phase-I-Studien beginnen zu können.
http://www.jewishpress.com/news/on-campus/israeli-scientists-discover-new-enzyme-to-destroy-in-metatastic-cancer-cells/2017/10/24/

US-Zulassung für Leukämiemedikament
Nach einer Prioritätsprüfung hat die amerikanische Gesundheitsbehörde TEVAs Leukämiemedikament TRISENOX® (Arsen-Trioxidec) genehmigt. Trisenox soll in Kombination mit Tretinoin zur Behandlung von Erwachsenen eingesetzt werden, bei denen akute promyelozytäre Leukämie (APL) diagnostiziert wurde.
http://www.jewishpress.com/news/us-news/fda-approves-teva-leukemia-treatment/2018/01/15/

Lymphom-Behandlung genehmigt
Letzten September berichtete wir über die US-Übernahme der isralischen Biotechnologiefirma Kite für 12 Milliarden Dollar. Mittlerweile hat die amerikanische Gesundheitsbehörde Kites Yescarta-Behandlung für Erwachsene mit rezidivierendem bzw. refraktärem großzelligem B-Zell-Lymphom zugelassen. Die Behandlung erfolgt mit der in Israel entwickelten CAR-T-Therapie aus den patienteneigenen T-Zellen.
http://www.jns.org/news-briefs/2017/10/20/israeli-developed-breakthrough-cancer-drug-receives-fda-approval

Erfolgreiche Implantat-Versuche bei überaktiver Blase
Im Juli 2016 hatten wir berichtet, dass das RENOVA-Beinimplantat der Firma BlueWind für überaktive Blasen die europäische Zulassung erhalten hat. Neueste Studien zeigen, dass das Gerät bei 71% der Teilnehmer eine Verbesserung von über 50% erreicht hat.
https://www.prnewswire.com/news-releases/bluewind-medical-announces-the-publication-of-breakthrough-results-for-bluewind-renova-implantable-tibial-nerve-neuromodulator-668016233.html
http://www.bluewindmedical.com/products

Analysieren Sie Ihren Scan für 1 Dollar
Das Startup Zebra Medical Vision verwendet künstliche Intelligenz zur Analyse der Ergebnisse medizinischer Scans. Zebra bietet alle seine Algorithmen für 1 Dollar pro Scan an. Jetzt können es sich alle Krankenhäuser leisten, Patienten auf Osteoporose, Herzerkrankungen, Lebererkrankungen, Krebs im Frühstadium usw. zu testen. Keine Ausreden mehr 🙂
https://www.cnbc.com/2017/10/27/zebra-medical-vision-is-using-ai-to-detect-cancer-before-humans-can-for-1.html

— — —

Brücke des Friedens
Im Juli berichteten wir über israelische Pläne, Haifa über die Jezreel-Tal-Bahnstrecke mit Jordanien zu verbinden. Verkehrsminister Yisrael Katz hat jetzt 15 Millionen Schekel im 2019er Haushalt bereitgestellt, um die israelische Eisenbahn von Beit She’an bis zum Grenzübergang Scheich Hussein an der Grenze zu Jordanien zu verlängern. Unmittelbares Ergebnis davon wäre die Verringerung der Zahl der Lastwagen auf der Straße, die eine beträchtliche Menge Frachtgut von Jordanien zu den israelischen Häfen befördern und ein erhebliches Verkehrsrisiko darstellen. Katz nannte die Pläne „eine Brücke des Friedens“, denn seine Vision ist es, Saudi-Arabien und die Golfstaaten mit dem Hafen in Haifa zu verbinden, sobald die Feindseligkeiten zwischen den arabischen Staaten und Israel endgültig beendet sind.
https://worldisraelnews.com/new-bridge-of-peace-trains-to-link-jordan-to-israeli-ports/

Im Stich gelassenes Mädchen aus dem Gaza-Streifen mit seiner Mutter wiedervereint
Ein arabischer Mann aus Gaza brachte seine kranke Tochter zur Behandlung nach Israel, doch auf der Rückreise ließ er sie im Taxi zurück. Die israelische Polizei beruhigte und versorgte das Mädchen und brachte es dann am Erez-Übergang zum Gazastreifen wieder mit seiner Mutter zusammen. Der Vater wurde gefunden und verhaftet.
https://unitedwithisrael.org/israel-reunites-palestinian-girl-with-mother-after-father-abandons-her/

Ein besonderer Wein, der von besonderen Menschen hergestellt wird
Das Weingut Kishorit bietet eine Berufsausbildung für Schüler einer nahegelegenen Schule — einer Schule für behinderte Jugendliche. Die Schüler führen den Weinherstellungsprozess von Anfang bis Ende durch und verbinden („kishorit“) sich dadurch mit dem Land, mit ihrer Gemeinschaft und ihrer Arbeit.
https://unitedwithisrael.org/watch-a-special-israeli-wine-made-by-people-with-special-needs/
(Videolink)

Juden und Araber arbeiten gemeinsam an riesigem Solarprojekt
Im Rahmen des Ashalim-Projekts entsteht der höchste Solarturm der Welt in der israelischen Wüste Negev. Das Projekt beschäftigt Juden aus der nahegelegenen Stadt Ashalim sowie einheimische arabische Beduinen aus Bir Hadaj, darunter 50 Angehörige einer einzigen Familie.
(Videolink)

Hilfe für Flüchtlinge aus der Zentralafrikanischen Republik
Die nichtstaatliche Organisation „Innovation: Africa“ arbeitet daran, Zehntausenden von Flüchtlingen, die in der vom Krieg zerrütteten Zentralafrikanischen Republik leben, Solarstrom, sauberes Wasser und medizinische Versorgung zur Verfügung zu stellen.
http://www.jpost.com/business-and-innovation/tech/israeli-ngo-installs-sustainable-tech-for-thousands-of-african-refugees-508674

Wer ist IsraAID?
Wir haben bislang 56 Artikel über Israels Nothilfeorganisation IsraAID veröffentlicht. Der verlinkte Artikel gibt einen Einblick in die Organisation und einige ihrer Missionen in Amerika.
https://www.timesofisrael.com/the-israeli-ngo-that-is-bringing-relief-to-americas-disaster-areas/

Größte Auslandsdelegation aller Zeiten
Der indische Premierminister Narendra Modi änderte seinen Zeitplan und traf den israelischen Premierminister Netanyahu persönlich bei seiner Ankunft in Indien. Mit den 150 Mitgliedern der Wirtschaftsdelegation, die mit dem israelischen Premierminister geflogen sind, ist es die größte, die jemals einen israelischen Premierminister zu einem offiziellen Staatsbesuch begleitet hat.
https://worldisraelnews.com/netanyahu-departs-on-official-visit-to-india/

Israelische Wissenschaft an philippinischer Schule
Eine der öffentlichen Schulen in Davao wird das i-STEAM-Bildungsmodell israelischer Sci-Tech-Schulen ausprobieren, um Mathematik, Wissenschaft und Technologie bei sich auf ein höheres Niveau zu bringen. i-STEAM wurde mit dem Good Practice Award der Europäischen Stiftung für Berufsbildung ausgezeichnet und bereits in Europa und den USA eingeführt.
https://www.timesofisrael.com/largest-philippines-city-begins-adoption-of-israeli-stem-curriculum/
https://www.israel21c.org/philippine-high-school-adopting-israeli-science-curriculum/

Iran gewährt Zugang zu Waze
Es sieht so aus, als könne sich das iranische Regime nicht ohne israelische Technologie im Land zurechtfinden. Die Nutzung der in Israel entwickelten App Waze wurde im März im Iran blockiert, im September wieder zugelassen und im Oktober wieder blockiert. Jetzt ist Waze wieder verfügbar, so die iranischen Tasnim News.
http://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3729759,00.html

United With Israel erreicht 5 Millionen
Mittlerweile gibt es über fünf Millionen Anhänger von United With Israel, der größten israelischen Hilfsorganisation an der gesellschaftlichen Basis. Und wer war der fünfmillionste? Der frühere spanische Premierminister José María Aznar! United With Israel hat Unterstützer in 170 Ländern und hilft unter anderem auch bei der Förderung dieses Newsletters.
https://unitedwithisrael.org/united-with-israel-reaches-5-million-supporters-with-former-spanish-prime-minister-aznar/

— — —

Bald Einstein-Museum in Jerusalem
Ein früheres Planetarium an der Hebräischen Universität Jerusalem soll in ein Museum umgewandelt werden, das Albert Einstein, dem Vater der Relativitätstheorie, gewidmet ist. Einstein war Gründer der Hebräischen Universität und vermachte ihr sein persönliches Archiv.
https://www.israel21c.org/albert-einstein-museum-to-be-built-in-jerusalem/
https://worldisraelnews.com/einsteins-theory-happiness-auctioned-1-3m-israel/
(Videolink)

Kammermusikfestival in Eilat
Das diesjährige Kammermusikfestival in Eilat findet vom 7. bis 10. Februar statt. Zu den Künstlern gehören das Ensemble Pygmalion, das Hermès-Quartett, das Klaviertrio Busch, Daniel Ciobanu und Mark Padmore. Das Festival bietet auch Meisterkurse an, die von israelischen und internationalen Musikern geleitet werden.
https://www.touristisrael.com/eilat-chamber-music-festival/4720/
http://www.eilat-festival.co.il/en/program/

Jerusalems Winter Noise Festival
Das Winter Noise Festival in Jerusalem zeigt Künstler, Musiker und kleine Unternehmen, die die Straßen Jerusalems mit zahlreichen Festivitäten zum Leben erwecken.
(Videolink)

Darom Adom — der rote Süden 2018
Jedes Jahr folgt nach der Regenzeit das Darom-Adom-Festival, wo die normalerweise grüne Landschaft des nördlichen Negev mit einem prächtigen Teppich aus scharlachroten Anemonen bedeckt ist. Zu den Veranstaltungen (meist an Februar-Wochenenden) gehören Radrennen, Dichterlesungen und Konzerte.
https://www.touristisrael.com/darom-adom-festival/9365/

— — —

Moishe’le kehrt nach Mumbai zurück
Wie versprochen brachte der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu Moshe Holzberg mit auf seine Indienreise. Moshe besuchte den Ort, von dem aus er als Säugling von seinem indischen Kindermädchen vor den Terroristen gerettet wurde, die vor neun Jahren seine Eltern töteten. Sein Kindermädchen (heute Israeli) steht in engem Kontakt mit Moshe.
https://unitedwithisrael.org/watch-mumbai-orphan-survivor-returns-to-site-of-attack/
https://unitedwithisrael.org/netanyahu-unveils-memorial-for-israeli-mumbai-terror-victims/

Statt einen Vortrag zu halten, retteten sie ein Leben
Als zwei Nothelfer von United Hatzalah nach Netanya kamen, um einen Vortrag bei WIZO zu halten, wurden sie nach nur fünf Minuten unterbrochen, weil sie auf einen Notfall in der Nähe reagieren mussten. Sie schafften es, einen 77jährigen Mann ohne Puls wiederzubeleben, und kehrten unter stehenden Ovationen in die WIZO-Halle zurück.
http://www.jpost.com/Blogs/Israel-Rescues/That-Time-That-EMTs-Left-Their-Own-Lecture-To-Save-a-Life-508611

70 Stunden für 70 Jahre
Der 70. Jahrestag der Gründung des jüdischen Staates beginnt am 18. April — und zwar mit Feiern, die 70 Stunden dauern. Fackellicht, Gesang auf der ganzen Welt, Volkstanz, Feuerwerk und Partys. Das Grundthema lautet „Das Erbe der Innovation“ — moderne und biblische, irdische und himmlische Themen werden miteinander verbunden.
http://www.jpost.com/Israel-News/Culture-Ministry-announces-plans-for-Israels-70th-anniversary-536822
(Videolink)

Neue Botschafter in Israel willkommen geheißen
Präsident Rivlin begrüßte neue ausländische Botschafter der EU, Italiens, Dänemarks und Nigerias in Israel. Der Sohn von EU-Botschafter Giaufret wurde damals während dessen Dienstzeit in Israel geboren. Und der italienische Botschafter Benedetti ist ein Akademiker, der die Übersetzung des Talmud ins Italienische initiiert hat.
http://www.jpost.com/Israel-News/Italian-ambassador-supplies-proof-of-Jewish-connection-to-Jerusalem-508205

Zionismus-Universität
Lesern, die an den Ereignissen und Personen interessiert sind, die für die Gründung und Entwicklung des jüdischen Staates von entscheidender Bedeutung waren und sind, wird empfohlen, sich kostenlos an der Online-Zionismus-Universität (Zionism U) anzumelden. Diese ersetzt die Website Zionism 101 und enthält über 40 exzellente Kurzvideos und andere Materialien.
https://www.zionismu.com/

Höhlen aus der Römerzeit unter galiläischem Haus gefunden
Es ist erstaunlich, was Sie in Israel in Ihrem eigenen Hinterhof finden können… Eine Familie in der galiläischen Stadt Eilabun entdeckte ein 2000 Jahre altes Höhlenlabyrinth unter ihrem Haus, das von den jüdischen Bewohnern während der römischen Besatzungszeit als Lagerraum genutzt wurde.
http://www.jpost.com/Israel-News/Roman-era-cave-system-in-Lower-Galilee-plundered-by-thieves-507750
(Videolink)

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter