Gedankenverlorenes Territorium: Israel enthüllt, dass es syrischen Vorrat an Nickelback-Songs zerstörte

Nickelback wurde an zahlreichen Orten in Syrien gelagert und ein koordinierter Einsatz von Geheimdienst, Luftschlägen und anderen Aktivposten war notwendig, um beinahe simultane Zerstörung sicherzustellen.

PreOccupied Territory, 22. März 2018

Foto: Thakingdome via Wikimedia Commons

Tel Aviv, 22. März – Offizielle Vertreter des Verteidigungsministeriums enthüllten heute, dass Israel hinter den Luftangriffen 2007 bei Damaskus steckte, die die Bedrohung der Verbreitung von Nickelback in der Region beseitigte.

Ministeriumssprecher Ben Gavni sagte Reportern heute Morgen auf einer Pressekonferenz, dass zusätzlich zur Zerstörung einer nordkoreanischen Atomanlage damals in Syrien, die das Ministerium gestern bestätigte, die israelische Luftwaffe gleichzeitig mit dem Angriff auf den Reaktor eine Operation durchführte, um die Vorräte an Nickelback-Material des Regimes Assad zu vernichten.

„Auf manche Weise war die Operation zur Nickelback-Vernichtung anspruchsvoller und komplexer als der Angriff auf den Reaktor“, erklärte Gavni. „Der Reaktor war eine einzige Stelle und stellte ein einzelnes Ziel dar, auch wenn mehrere Bomben für seine Zerstörung nötig waren. Die Nickelbacks hingegen waren an vielen Orten überall in Syrien gelagert und eine koordinierte Aktion von Geheimdienst, Luftwaffe und anderen Mitteln war nötig, um die fast gleichzeitige Zerstörung aller Nickelbacks sicherzustellen, bevor die syrische Verteidigung alarmiert werden und die Zerstörung von einigen davon möglicherweise vereiteln konnte.“

Verteidigungsexperten mit etwas Wissen zur Operation verglichen sie mit Israels Eröffnungsschritt im Sechstagekrieg von 1967 mit hunderten von Einsatzflügen zur Durchführung gleichzeitiger Luftangriffe auf ägyptische Fliegerhorste, die die ägyptische Luftwaffe praktisch vernichteten und israelische Lufthoheit während des gesamten Konflikts sicherstellten. Der präventive Charakter der Angriffe auf die  Nickelback-Vorräte, vermerken sie,  hat ihre Ähnlichkeiten zu dieser Operation hauptsächlich in der Form der Festsetzung des Tons für die Fortsetzung der Feindseligkeiten.

„Moderne militärische Luftfahrttechnologie machte die Angriffe von 2007 etwas planerisch weniger problematisch und die Zielbereiche lagen weit enger zusammen als die ägyptischen Fliegerhorste 1967, aber die Prinzipien und Risiken waren ähnlich“, stellte Donald Payola von Jane’s fest. „Natürlich bezweifelte niemand wirklich, wer hinter den Angriffen steckte. Andere Mächte scheint die gefährliche Verbreitung von Nickelback nicht zu kümmern und es sieht so aus, als würden sie sich auf Israels vorgeschobene Position in der Region und Widerstand gegen die Bedrohung verlassen. Vielleicht gibt es hinter den Kulissen geheimdienstliche Zusammenarbeit oder andere stille Hilfe, aber nicht vor der Öffentlichkeit, niemand sonst unternimmt etwas deswegen.

Israel hat in der Vergangenheit ähnliche Schritte zur Beseitigung gefährlicher Bedrohungen unternommen, aber zu den meisten davon gehört die Gefahren von sich fernzuhalten und nicht sie zu zerstören. Im vielleicht bekanntesten Fall hat Israel den Erfolg gehabt, dass der frühere Pink Floyd-Frontmann Roger Waters niemals seinen Fuß ins Land setzt, was die Israelis sicher davor macht direkt seiner Idiotie und Scheinheiligkeit ausgesetzt zu werden, aber diese Kräfte verbleiben und haben möglicherweise nachteilige Auswirkungen auf andere Länder.

Werbeanzeigen