Keine Kameras. Keine Presse. Keine Länder. Kein Konflikt. Keine Religion – Israel at its best

gefunden auf twitter:

Vor zwei Tagen, in einem fensterlosen Korridor im Zentrum von Israel, wurde ein fünf Monate altes Baby aus dem Gazastreifen von seiner weinenden Großmutter weggerollt, während 2 israelische Frauen sie hielten.
Er wurde zu einer Herzoperation gebracht, zum zweiten Mal in seinem kurzen Leben, bei der israelische Ärzte seinen angeborenen Herzfehler reparierten und ihm die Chance auf ein normales Leben gaben. Derweil trösteten zwei israelische Ärztinnen seine Großmutter, umarmten sie und beteten mit ihr für eine erfolgreich Operation.

Ich war eine der beiden Ärztinnen in dem Korridor.
Es gab keine Kameras.
Keine Presse.
Keine Länder.
Keinen Konflikt.
Keine Religion.
Nur Leute, die versuchten einander zu helfen.

Es gibt Hoffnung
#SaveAChildsHeart