Über Palästinenser

Vic Rosenthal, Abu Yehuda, 10. Juni 2018

Ich werde diesen Eintrag nur einmal posten, also gebt Acht.

Ich verwende häufig das Wort „Palästinenser“. Es bezieht sich auf diejenigen Araber, die sich selbst so nennen. Es bezieht sich nicht auf Juden, die nicht in Palästina lebe, weil Palästina mit dem Ende des britischen Mandats aufhörte zu bestehen und trotz der Wünsche der Araber gibt es heute keinen solchen Ort.

Immer wieder kritisiert mich jemand für die Verwendung des Wortes und gewährt den Palästinenser damit eine Identität. Also beschloss ich zu erklären, was ich damit meine.

Es impliziert nicht, dass die Palästinenser ein Volk sind, das Jahrtausende lang bestand, was von Idioten wie Saeb Erekat so gerne gesagt wird. Die Wahrheit lautet: Die Palästinenser sind Araber mit mannigfaltiger Herkunft, die irgendwann kamen, um in dem Land zu leben, das wir Eretz Yisrael nennen. Vielleicht können manche von ihnen ihre Ursprünge auf die arabische Eroberung im 7. Jahrhundert zurückführen, aber ich bezweifle das. Die meisten von ihnen stammen von Migranten ab, die im späten 19. und beginnenden 20. Jahrhundert kamen.

Doch wann immer ihre Vorfahren ankamen, sie sind jetzt hier; und ja, sie sind jetzt ein Volk.

Ich höre den wütenden Aufschrei. Aber wie ich sagte, gebt Acht. Sie sind kein altes Volk mit eigener Sprache, Kultur und Religion (außer wenn Hass und das Gefühl der Opfergefühl als Religion zählen), wie es beim jüdischen Volk der Fall ist. Ihre Selbstidentifizierung als Volk geht vielleicht bis in die 1960-er Jahre zurück, als sie von den arabischen Staaten und ihren sowjetischen Mentoren ermutigt wurden von sich als solchem zu denken. Sie teilten eine fundamentale Erfahrung und eine Erwartung an die Zukunft: die Erfahrung der Enteignung und die Erwartung das wiederzugewinnen, von dem sie glauben, es sei ihnen weggenommen worden.

Ich tue ihnen keinen besonderen Gefallen, wenn ich ihnen den Status eines Volks zugestehe. Ich erkenne schlicht eine Tatsache an. Sie verhalten sich wie Amalek, aber wir bestehen nicht darauf, dass die Amalekiter kein „echtes Volk“ waren..

Die Palästinenser wurden zum Volk, als sie das palästinensische Narrativ annahmen, so wie das jüdische Volk auf dem Sinai die Thora annahm. Wer weiß, vielleicht werden sie in weiteren tausend Jahren eine eigene Sprache und Religion haben. Sie haben bereits eine ganze Sammlung an Feiertagen, die Tage kennzeichnen, an denen ihnen etwas Schlimmes zustieß. Der Nakba-Tag könnte ihr Tischa B’Av sein.

Sie haben eine Kultur, die unter Arabern einzig ist. Es dreht sich alles um ihre historisches Gerechtigkeitsgefühl, ihre alkoholsuchtartige, zwanghafte Gewissheit, dass all ihr Unglück der Fehler von jemand anderem (in der Regel unserer) ist und ihr endlos kreatives Verfolgen von Strategien, Taktiken und Waffen, von denen sie hoffen, dass sie ihnen endlich ihr judenreines gelobtes Land bringen.

Sehen Sie sich an, was sie zur Welt beigetragen haben: Sie haben Flugzeugentführungen populär gemacht, Selbstmord-Bombenanschläge, Angriffe auf Kinder, „Volkswiderstand“, bei dem jeder Palästinenser ein potenzieller Abstecher oder Auto-Rammer ist, die Qassam-Rakete, die Terrortunnel und jetzt die Feuerdrachen. Das ist palästinensische Kultur und sie sind stolz darauf – auf alles.

Am wichtigsten ist: Obwohl sie eine indigene Kultur sind – das palästinensische Narrativ wurde hier, in Eretz Yisrael, erschaffen – können sie nicht mit der ältesten existenten Kultur auf eine Stufe gestellt werden, die mit diesem Land verbunden ist, dem einen Volk, das praktisch das Musterbeispiel für das ist, was man unter einem „Volk“ versteht, der einzigen wirklich eingeborenen Kultur mit Eingeborenenrechten am Land hat: dem jüdischen Volk.

Man kann nichts verstehen, das man nicht beim Namen nennt und man kann nicht bekämpfen, was man nicht versteht. Also werde ich weiter das Wort „Palästinenser“ verwenden, selbst wenn die rechtsgerichtete Version der politischen Korrektheit das verbietet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.