Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 04.11.2018

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
Woche bis 4. November 2018!

Hier der Link zur englischen Originalversion,
und hier der Link zu Zachys hebräischer Version!

Highlights diese Woche:
– Selbstfahrende Taxis in Israel
– Äpfel dritter Wahl sind ein Superfood
– 3D-gedruckte Lungentransplantate
– Israelische Drohnen zum Schutz der EU
– Erster offizieller Staatsbesuch in der Großen Moschee von Abu Dhabi
– Die meisten Veganer weltweit
– Brasilien verlegt seine Botschaft nach Jerusalem

— — —

WISSENSCHAFT UND TECHNIK

Selbstfahrende Taxis in Israel
Volkswagen, Mobileye und Champion Motors haben angekündigt, ab nächstem Jahr den ersten autonomen Taxidienst in Israel einzusetzen. Die israelische Regierung hat den Vorschlag der Gruppe offiziell angenommen. Volkswagen stellt elektrische Fahrzeuge bereit, Mobileye stattet sie mit seinem Level-4-Kit aus (Hardware, Sicherheitssoftware, Kartendaten), und Champion Motors betreibt das Kontrollzentrum und die Flotte selbst.
https://newsroom.intel.com/news-releases/volkswagen-mobileye-champion-motors-invest-israel-deploy-first-autonomous-ev-ride-hailing-service/
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3748733,00.html

Äpfel dritter Wahl sind ein Superfood
Wissenschaftler vom Tel-Hai-College sowie vom MIGAL-Forschungsinstitut in Galiläa haben ein Gefriertrocknungsverfahren entwickelt, das minderwertige Äpfel (Erscheinungsbild, Größe, beschädigte Außenhaut, Fallobst) in nährstoffreiches Apfelpulver verwandelt. Bislang werden jedes Jahr 15.000 Tonnen Äpfel im Wert von bis zu 25 Mio. Schekel weggeworfen.
http://www.israelagri.com/?CategoryID=543&ArticleID=1632

Spaltung von Wasserstoffperoxid zur Herstellung von sauberem Kraftstoff
Israelische Wissenschaftler spalten Wasser mittels Sonnenenergie in Wasserstoff und Sauerstoff. Jetzt haben sie einen klimaneutralen Prozess zur Spaltung von Wasserstoffperoxid entdeckt — ebenfalls unter Nutzung von Sonnenenergie –, um billigen, sauberen Wasserstoffkraftstoff herzustellen.
https://www.timesofisrael.com/israeli-scientists-find-chemical-process-that-could-lead-to-hydrogen-fueled-cars/
https://www.nature.com/articles/s41467-018-06141-0

Batterie auf Wasserbasis für Elektrofahrzeuge
Electriq-Global (ehemals Terragenic) hat für Elektrofahrzeuge ein System zur Extraktion von Wasserstoff aus Wasser entwickelt. Das auf der EcoMotion 2018 in Tel Aviv vorgestellte System nutzt BH4 (Tetrahydrobiopterin) und einen Katalysator zur Herstellung von billigem Wasserstoff.
https://www.timesofisrael.com/australian-israeli-startup-creates-water-based-fuel-for-electric-vehicles/
https://www.electriq.com/
(Videolink)

Chemiker gewinnt Preis für alternative Kraftstoffe
Auf der EcoMotion 2018 in Tel Aviv gewann Chemieprofessor Doron Aurbach von der Bar-Ilan-Universität einen Teil des mit 1 Million Dollar dotierten Innovationspreises für alternative Kraftstoffe. Seine innovative Batterie auf Magnesiumbasis hat großes Potenzial für den Einsatz in Elektrofahrzeugen und wird die Entwicklung weiterer Batterien anheizen.
https://www.timesofisrael.com/israeli-chemist-finnish-engineer-awarded-1-million-alternative-fuel-prize/

Weltgrößtes 3D-Druckzentrum für Metall und Keramik
Wir haben früher schon über die innovative 3D-Metalldrucktechnologie der Firma XJet berichtet. Jetzt hat XJet 10 Millionen Dollar investiert, um das weltgrößte Zentrum für Metall- und Keramikzusätze einzurichten, die per NanoParticle-Jetting-Technik gedruckt werden.
https://www.israel21c.org/worlds-largest-metal-ceramic-additive-manufacturing-center-opens-in-israel/
(Videolink)
https://xjet3d.com/

Weltbeste Bildungstechnologie
Beim diesjährigen enlightED-Wettbewerb in Madrid gewann Sense Education die Preise für a) das weltbeste Bildungstechnologie-Startup und b) die beste Techniklösung. Die Firma hat eine Lösung entwickelt, die unter Einsatz von künstlicher Intelligenz Muster findet und Schülern individuelles Feedback für ihre Arbeiten gibt.
https://www.israel21c.org/ed-tech-firm-sense-wins-double-award-at-worldwide-summit/

Großbritannien bekommt einen Ruck („Jolt“) in Bildungstechnik
Das israelische Bildungstechnik-Startup Jolt wird Anfang 2019 seinen ersten Mikrocampus („Jolt Room“) am Londoner Liverpool-Street-Bahnhof eröffnen. Die Firma ist bereits in den USA präsent und bietet über die firmeneigene App Co-Learning-Kurse zu Themen wie Technologie und Wirtschaft an.
https://jewishnews.timesofisrael.com/israeli-start-up-seeks-to-bring-online-learning-to-london-after-5-5m-boost/

Container-Sharing ist die Zukunft des internationalen E-Commerce
Ladingo hat eine Plattform entwickelt, mit der Firmen ihre Bearbeitungs- und Versandkosten deutlich senken können. Die Firma ermöglicht es Verkäufern großer Haushaltsgegenstände wie Sofas und Waschmaschinen, sich Versandcontainer zu teilen, die zum gleichen Zielort in Übersee gehen.
http://israelbetweenthelines.com/2018/10/25/e-commerce-is-changing-with-container-sharing/
https://www.ladingo.com/

— — —

WIRTSCHAFT UND MÄRKTE

Israelische Drohnen zum Schutz der EU
Elbit hat einen 59-Millionen-Euro-Auftrag für Drohnen-Patrouillendienste erhalten, die von der EMSA (Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs) für die EU-Länder erbracht werden. Elbits Hermes-900-Drohnen und -Systeme werden die europäischen Küsten auf verdächtige Aktivitäten und potenzielle Gefahren überwachen.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/254107

Afrikanische Landwirte können jetzt ihre Ernten versichern
Das Startup OKO hat ein System für Subsistenzbauern entwickelt, mit dem sie eine Ernteversicherung abschließen können, die sie vor Dürre, Stürmen usw. schützt. Drittversicherer (Mobilfunkbetreiber, Mikrofinanzinstitute, NGOs usw.) nutzen die Maklerplattform von OKO, um Policen zu bewerten und Schadensfälle zu überprüfen.
https://www.israel21c.org/israeli-startup-brings-crop-insurance-via-sms-to-mali/
https://www.oko.finance/
(Videolink)

Wirtschaftswachstum nach wie vor solide
Der Konjunktur-Kompositbericht der Bank of Israel für September 2018 ist um 0,3 Prozent gestiegen. Die Stellenangebote im September stiegen ebenso wie die Importe von Produktionsmitteln. Ein weiterer Faktor sind die industrielle Produktion und die Dienstleistungsumsätze, die beide im August stark angestiegen sind.
https://www.boi.org.il/en/NewsAndPublications/PressReleases/Pages/31-10-18.aspx

200 israelische Blockchain-Startups
Die dritte Blockchain-Startup-Karte der Israeli Blockchain Association (IBA) zeigt über 200 Startups, die in der Blockchainindustrie tätig sind. Mit 23 Startups ist ein starker Anstieg speziell im Bereich Sicherheit zu verzeichnen. Die IBA prognostiziert, dass sich die Gesamtzahl nächstes Jahr verdoppeln wird.
http://blockchainisrael.io/startupmap

Wechselseitiges Ausgabenabkommen mit Boeing
Der Luft- und Raumfahrtkonzern Boeing gibt derzeit in Israel jährlich über 322 Millionen Dollar für Käufe und Investitionen aus. Diese Summe könnte sich auf mindestens 3,5 Milliarden Dollar erhöhen, nachdem ein wechselseitiges Ausgabenabkommen mit dem israelischen Wirtschaftsministerium unterzeichnet wurde.
https://www.jpost.com/Israel-News/Boeing-and-Israel-agree-to-lucrative-reciprocal-spending-agreement-570764

— — —

MEDIZINISCHE ERRUNGENSCHAFTEN

Revolutionäre Technologie zur Prüfung von Ultraschallbildern
Das Startup iNNOGING ermöglicht es Ärzten, Ultraschallvideos zu manipulieren und eine virtuelle Untersuchung durchzuführen, ohne dass der Patient anwesend sein muss. Die Videoclips des Originalscans werden in ein 3D-Modell des untersuchten Bereichs umgewandelt.
https://www.israel21c.org/breakthrough-system-turns-ultrasound-images-into-virtual-3d-models/
https://innoging.com/technology/

3D-gedruckte Lungentransplantate
CollPlant hat der amerikanischen Firma United Therapeutics die Lizenz gegeben, seine 3D-Biodrucktechnologie zur Herstellung von Lungentransplantaten einzusetzen. Der Multi-Millionen-Dollar-Vertrag kann auf bis zu drei weitere Organe erweitert werden. CollPlant stellt anfangs die dafür notwendige Biotinte bereit.
https://ir.collplant.com/press-releases/detail/54/collplant-and-united-therapeutics-announce-global-licensing

Gerät zur Behandlung von Überernährung und Schlafapnoe
Zen Eating hat den „Sipper“ entwickelt — dieses Gerät trainiert die Zunge, Lebensmittel langsamer zu verarbeiten, und zwar passend zum „Ich bin satt“-Mechanismus des Gehirns. Ein Sipper-Anwender isst pro Mahlzeit bis zu 30% weniger. Das Training kann auch das Schnarchen heilen — eine der Hauptursachen für Schlafapnoe!
https://www.timesofisrael.com/obesity-sleep-apnea-are-targeted-by-new-straw/
https://zeneating.com/
(Videolink 1)
(Videolink 2)

Studien über das Nachwachsen von Knieknorpelgewebe
Vor zwei Jahren hat die Firma Regentis mit den Phase-III-Studien zu GelrinC begonnen, welches Knorpelschäden im Knie behebt. Die Studie wurde nun auf elf US-Standorte mit insgesamt 120 Patienten ausgedehnt. Das GelrinC-Implantat fördert die Regeneration des Knorpels durch Stammzellen.
https://www.businesswire.com/news/home/20181023005469/en/Regentis-Biomaterials-Expands-SAGE-Clinical-Trial-GelrinC%E2%84%A2

Das Krankenhaus der Zukunft
Das Sheba-Krankenhaus lud zu einem Meeting namens „Das Krankenhaus der Zukunft: Strategien für 2030 und darüber hinaus“. Führungskräfte und Innovatoren aus den USA, Kanada, Großbritannien, der EU und Israel diskutierten die Herausforderungen, vor denen Krankenhäuser heute stehen, und sie konnten sich ansehen, wie israelische Spitzentechnologien die Zukunft der Medizin prägen.
http://www.jewishpress.com/news/health-and-medicine/sheba-medical-center/sheba-medical-center-international-summit-attracts-top-american-hospital-and-healthcare-execs/2018/10/30/

Israelische Hilfe für Pittsburgh
Freiwillige von ZAKA Search & Rescue, Dream Doctors und der Psychotrauma- und Krisenreaktionseinheit von United Hatzalah sind in Pittsburgh angekommen, um der jüdischen Gemeinde und den vielen Opfern des Massakers in der Tree-of-Life-Synagoge beizustehen.
https://www.jpost.com/Diaspora/Israeli-psychotrauma-team-en-route-to-Pittsburgh-to-aid-terror-victims-570493
https://www.israel21c.org/israeli-experts-on-scene-in-wake-of-pittsburgh-shooting/

— — —

ISRAEL UND DIE WELT

Erster offizieller Staatsbesuch in Abu-Dhabi-Moschee
Israels Kultur- und Sportministerin Miri Regev stattete der Großen Moschee von Abu Dhabi — der drittgrößten in der muslimischen Welt — einen Staatsbesuch ab. „Diese Moschee verbreitet eine Botschaft über Frieden und Brüderlichkeit“, schrieb Regev auf Hebräisch ins Gästebuch. „Ich wünsche allen Frieden und ein gutes Leben.“
https://www.timesofisrael.com/in-first-israeli-minister-makes-state-visit-to-grand-mosque-in-abu-dhabi/

Erste israelische Ägypten-Botschafterin
Amira Oron, früher die Leiterin der israelischen Botschaft in der Türkei, wurde zur ersten Israel-Botschafterin in Ägypten berufen. Amira, die fließend Arabisch spricht, war Leiterin für arabische Medien im israelischen Außenministerium. Auch für Spanien, Lettland und Chile wurden neue weibliche Botschafter berufen.
https://www.i24news.tv/en/news/israel/politics/187511-181030-israel-names-amira-oron-as-country-s-first-female-ambassador-to-egypt

Mehr Bürgermeisterinnen
Bei den Kommunalwahlen wurde Dr. Einat Kalisch Rotem zu Haifas erster weiblicher Bürgermeisterin — eine der größten Städte Israels. Weitere frischgebackene Bürgermeisterinnen sind Tal Ohana aus Yeroham, Rotem Yadlin aus Gezer, Galit Shaul aus Emek Hefer, Oshrat Ronen aus Drom Hasharon und Dr. Aliza Bloch aus Beit Shemesh.
https://www.jpost.com/Israel-News/Haifa-elects-first-woman-mayor-570729
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/254089

Förderung von Arabern und Charedim im Hightech-Sektor
„Excellenteam“ ist der Name des neuen Programms zur „Verbesserung des arabischen und Haredi-Humankapitals für den Jerusalemer Hightech-Sektor“. Ziel ist es, den Mangel an qualifizierten Hightech-Arbeitern zu beheben und gleichzeitig den Anteil der arabischen und ultraorthodoxen Gemeinschaft Israels zu erhöhen.
http://nocamels.com/2018/10/new-program-to-boost-employment-of-arabs-ultra-orthodox-in-high-tech-sector-kicks-off/

Ein zionistischer muslimisch-arabischer IDF-Soldat
Der 21-jährige Corporal Yahya Mahamid nennt sich selbst einen „zionistischen muslimischen Araber“. Er ist in der arabischen Stadt Um-Al Fahm aufgewachsen, und er liebt Israel und will seinem Land etwas zurückgeben. Also meldete er sich freiwillig für einen IDF-Kampftrupp. Seine Armeekollegen behandeln ihn mit Respekt und Bewunderung.
https://unitedwithisrael.org/watch-meet-yahya-a-muslim-arab-idf-soldier/
(Videolink)

Die armenische Gemeinschaft Israels
2.000 der insgesamt 11.000 christlich-armenischen Bürger Israels leben in Haifa. Sie pflegen weiterhin ihre Kultur, Sprache, Bräuche und sozial-religiöses Erbe. Die armenische Gemeinschaft ist seit 400 n. Chr. im Heiligen Land, und viele weitere kamen nach den armenischen Massakern von 1915 nach Israel.
(Videolink)

Warum wir den israelischen Premierminister eingeladen haben
Omans Außenminister Yusuf bin Alawi bin Abdullah wurde auf Al-Jazeera über den Besuch des israelischen Premierministers Benjamin Netanyahu und seiner israelischen Delegation interviewt.
https://worldisraelnews.com/watch-omani-foreign-minister-defends-netanyahus-visit-talks-with-israel/

Als nächstes der Tschad?
Eine Delegation israelischer Beamter ist in den Tschad gereist — ein zentralafrikanisches Land mit muslimischer Mehrheit. 1972 hat der Tschad die diplomatischen Beziehungen zu Jerusalem nach einem Jahrzehnt guter Beziehungen und Zusammenarbeit abgebrochen, aber die beiden Länder haben kürzlich in aller Verschwiegenheit über die neuerliche Aufnahme diplomatischer Beziehungen gesprochen.
https://unitedwithisrael.org/israel-on-the-way-to-diplomatic-ties-with-muslim-nation-chad/

Feier zum 25-jährigen Bestehen diplomatischer Beziehungen zu Vietnam
Die israelische Botschaft in Vietnam hat in Hanoi anlässlich des 25-jährigen Bestehens diplomatischer Beziehungen zwischen beiden Ländern eine große Feier veranstaltet. Viele tausend Vietnamesen bekamen am historischen Ly-Thai-To-Platz israelische Technologie zu sehen und kamen in den Genuss einer Massenvorführung israelischer Volkstänze.
http://www.israelhayom.com/2018/10/29/israel-and-vietnam-celebrate-25-years-of-diplomatic-relations/

Engere Beziehungen zu Kanada
Der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu traf sich mit der kanadischen Außenministerin Chrystia Freeland in Jerusalem, wo sie Möglichkeiten zur Vertiefung der bilateralen Zusammenarbeit diskutierten. Ein aktualisiertes Handelsabkommen mit dem Ziel, den Umfang des Handels zwischen beiden Staaten zu verdoppeln, steht kurz vor der Ratifizierung durch beide Parlamente.
https://unitedwithisrael.org/international-isolation-netanyahu-talks-tech-closer-ties-with-canadian-foreign-minister/

Mossad hilft bei Vereitelung eines iranischen Anschlags auf Dänemark
Der israelische Geheimdienst (Mossad) unterstützte Dänemark bei der Vereitelung eines Attentats durch iranische Agenten. Der Mossad stellte den dänischen Sicherheitsdiensten Informationen zur Verfügung, die dazu führten, dass in Schweden ein Mitglied der verdächtigen in Skandinavien operierenden Terrorzelle verhaftet wurde.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/254057
https://www.timesofisrael.com/israel-says-mossad-tipped-off-danes-to-alleged-iranian-assassination-plot/

270 Rollstühle für Guatemala
Israels Behörde für internationale Entwicklung MASHAV spendete 270 Rollstühle an behinderte guatemaltekische Kinder. Mattanya Cohen, Israels Botschafter in Guatemala, überreichte den ersten dieser Rollstühle bei einer Zeremonie in Anwesenheit von Guatemalas Präsident Jimmy Morales.
https://unitedwithisrael.org/israel-donates-wheelchairs-to-special-needs-children-in-guatemala/
(Videolink)

— — —

KULTUR, UNTERHALTUNG UND SPORT

In den Vereinigten Arabischen Emiraten wurde Geschichte geschrieben
Beim IJF Grand Slam in Abu Dhabi gewannen die israelischen Judokas Sagi Muki und Peter Paltchik die Goldmedaille. Es war das erste Mal in den Vereinigten Arabischen Emiraten, dass israelische Sportler die israelische Flagge auf ihren Uniformen trugen und die israelische Nationalhymne Hatikvah bei den Siegerehrungen gespielt wurde.
https://worldisraelnews.com/israeli-anthem-plays-in-abu-dhabi-for-first-time/
(Videolink 1)
(Videolink 2)

Die meisten Veganer weltweit
Wir hatten bereits mehrfach Artikel über vegane Ernährung in Israel und darüber, dass Israel pro Kopf die meisten Veganer überhaupt hat. Viele Lebensmittel (z. B. Hummus) sind von Natur aus vegan, aber wie dieses Video zeigt, gibt es viele einzigartige vegane Gerichte in Israel, die auch Fleischessern schmecken.
(Videolink)

Die Modenschau geht weiter
Wir hatten im August bereits über die Modeausstellung im Jerusalemer Israel-Museum berichtet. Vor kurzem habe ich diese Ausstellung historischer Kleidung aus der Geschichte des jüdischen Staates besucht. Sie geht noch bis zum 6. April 2019.
https://www.timeout.com/israel/things-to-do/fashion-statements-decoding-israeli-dress
https://www.timeout.com/israel/news/the-israel-museum-delves-into-the-origins-and-progression-of-israeli-fashion-with-an-ongoing-exhibition-102418

— — —

DER JÜDISCHE STAAT

Brasilien verlegt seine Botschaft nach Jerusalem
Nach seinem Sieg bei den brasilianischen Präsidentschaftswahlen kündigte Jair Bolsonaro an, dass Brasilien seine Botschaft nach Jerusalem verlegen werde. Bolsonaro hatte Israel vor zwei Jahren besucht und Anfang dieses Jahres gesagt, dass ein Besuch im jüdischen Staat seine erste diplomatische Mission werden würde.
https://unitedwithisrael.org/only-israel-determines-its-capital-brazils-president-declares/

Der Präsident bei der Olivenernte
Der israelische Präsident Reuven Rivlin und seine Frau Nechama ernteten 60 Olivenbäume im Garten des Präsidentenanwesens Beit HaNassi ab. Hierzu lud Rivlin Olivenbauern, Besitzer von Olivenpressen und deren Familien aus ganz Israel ein.
https://baltimorejewishlife.com/news/news-detail.php?SECTION_ID=37&ARTICLE_ID=109656
(Videolink)

Britische „Erbauer von Zion“
Israelische Frauen, die ursprünglich aus Großbritannien stammen, gewannen zwei von Nefesh b’Nefeshs Bonei-Zion-Preisen („Erbauer von Zion“) — Israels höchstem Preis für herausragende Leistungen von Einwanderern. Linda Streit hat das Daniel-Amichai-Zentrum für Rudern und Naturkunde gegründet, und Majorin Keren Hajioff ist Leiterin des Bereichs soziale Medien bei der IDF.
https://jewishnews.timesofisrael.com/two-brits-who-made-aliyah-get-israels-top-prize-for-contribution-by-immigrants/

Der Junge, den wir nach Israel gebracht haben
Schöner Artikel von Michael Dickson, geschäftsführender Direktor von Stand With Us. Er schreibt über seinen Sohn, der neun Monate alt war, als die Familie vor über zwölf Jahren Aliyah aus Großbritannien machte. Er ist stolz darauf, dass sein Sohn nun seine Bar Mitzvah im jüdischen Staat feiert.
https://blogs.timesofisrael.com/the-boy-we-brought-to-israel/

Unterstützen Sie den jüdischen Staat
Dieser Artikel betont, dass es etwas gibt, was jeder tun kann, nachdem es irgendwo auf der Welt eine Tragödie gab.
https://blogs.timesofisrael.com/theres-something-you-can-do/

„The times they are a-changing.“
Am Sonntag, den 28. Oktober um 01:58 Uhr kam im Soroka-Krankenhaus in BeerSheva ein Junge zur Welt. Vier Minuten später wurde auch seine kleine Zwillingsschwester geboren. Aber um 02:00 Uhr begann die Sommerzeit und die Geburt des Mädchens wurde als 01:02 Uhr registriert. „The first one now, will later be last.“ (Bob Dylan).
https://www.janglo.net/index.php?option=com_adsmanager&page=display&catid=99&tid=455750
https://www.ynet.co.il/articles/0,7340,L-5383847,00.html

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter