Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 30.12.2018

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
Woche bis 30. Dezember 2018!

Hier der Link zur englischen Originalversion,
und hier der Link zu Zachys hebräischer Version!

Highlights diese Woche:
– Intel gibt 5 Mrd. Dollar für die Expansion in Israel aus
– Biologisch abbaubare, nachhaltige Kunststoffe
– Das erste zellgewachsene Minutensteak
– Gerät zur Hautkrebs-Erkennung
– 2000 Jahre alter Ring im Bad verloren
– Israelis helfen Indonesien nach tödlichem Tsunami
– Tag der hebräischen Sprache

— — —

WISSENSCHAFT UND TECHNIK

Biologisch abbaubare, nachhaltige Kunststoffe
Wissenschaftler der Universität Tel Aviv haben ein Verfahren erfunden, um Bioplastik-Polymere aus Bakterien herzustellen, die sich von Algen ernähren. Es wird kein Öl, Süßwasser oder Land benötigt und es gibt keine giftigen Abfallprodukte. Der Kunststoff ist biologisch abbaubar und kann zu organischem Abfall recycelt werden. Nach Angaben der Vereinten Nationen macht Kunststoff bis zu 90 Prozent aller Schadstoffe in unseren Ozeanen aus, doch es gibt nur wenige umweltfreundliche Alternativen. „Wir haben bewiesen, dass es möglich ist, Biokunststoffe vollständig auf der Basis mariner Ressourcen in einem umweltfreundlichen Prozess herzustellen, der sowohl die Umwelt als auch die Lebewesen schont“, so Dr. Alexander Goldberg von der Universität Tel Aviv.
http://www.jewishpress.com/news/science-and-tech/sustainable-plastics-are-on-horizon/2018/12/25/
https://www.researchgate.net/publication/327820295_Macroalgal_biomass_subcritical_hydrolysates_for_the_production_of_polyhydroxyalkanoate_PHA_by_Haloferax_mediterranei

Das erste zellgewachsene Minutensteak
Aleph Farms Ltd. hat das erste zellgezüchtete Minutensteak hergestellt. Erscheinungsbild, Form und Textur der Fleischstücke sollen so sehr dem Rindfleisch ähneln, dass es heißt, man bekomme ein „vollwertiges Fleischerlebnis“. Das schlachtfreie Steak von Aleph Farms benötigt kein Weideland, kein Wasser, kein Futter, keine Antibiotika oder andere Ressourcen, was bei der Rinderzucht sonst notwendig wäre. Zellgewachsenes Fleisch wird typischerweise aus wenigen Zellen eines lebenden Tieres gezüchtet und damit schmerzfrei gewonnen. Die extrahierten Zellen werden versorgt und wachsen zu einer komplexen Matrix heran, die Muskelgewebe nachbildet.
https://www.nbc-2.com/story/39628128/aleph-farms-jump-starts-first-cell-grown-steak
(Videolink)

Irland hat Israelis engagiert, um die Umweltverschmutzung zu verringern
Irland ist eines der Länder, das weltweit die intensivste Rinderzucht betreibt, da 95 % der Fläche mit grüner Vegetation bedeckt sind. Infolgedessen züchten die Iren 2 Millionen Kühe in einem Land, in dem nur 4 Millionen Menschen leben. Leider hat diese Viehzucht zu beträchtlicher Umweltverschmutzung geführt, da der Kuhkot in Böden und Wasserressourcen sickert. So hat der von der irischen Regierung unterstützte Ireland Ag-tech Fund die israelische Firma CropX finanziert, um mit Hilfe ihres Bodenmesssystems festzustellen, wo man die irischen Kühe noch weiden lassen kann und dabei den geringsten Schaden anrichtet. CropX ist die erste Investition dieses Fonds, die an eine Firma außerhalb von Irland geht.
http://www.jewishpress.com/news/israel/netanya-hi-tech-company-raised-500000-to-solve-irish-cow-pollution/2018/12/26/

Israelisches Bildgebungs-Startup gewinnt chinesischen Innovationspreis
Das Startup Newsight Imaging gewann den zweiten Platz (und 72.000 Dollar) bei der diesjährigen Optics Valley of China International Innovation and Entrepreneurship Competition. Newsight entwickelt Chips mit 3D-Bildsensoren für die Robotik-, Drohnen- und Automobilindustrie.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3752647,00.html

Jetzt will jeder die israelische Anti-Drohnen-Technologie
Skylock ist ein weiteres Technologieunternehmen, das eindringende Drohnen deaktiviert, indem es sie „blockiert“ oder ihre Frequenzen unterbricht. Die passiven, selektiven und aktiven Lösungen von Skylock sind in mehreren Ländern im Einsatz. Seit dem Flughafenzwischenfall in Gatwick sind die Anfragen gestiegen.
https://www.timesofisrael.com/israeli-anti-drone-company-sees-spike-in-interest-after-airport-scare/
https://www.skylock1.com/
(Videolink)

CES Las Vegas
22 israelische Unternehmen werden offiziell auf der CES 2019 von 8. bis 11. Januar ausstellen — der großen Technologiemesse in Las Vegas. Viele weitere werden privat ausstellen.
http://israeltradeca.org/israeli-ingenuity-will-take-center-stage-at-ces-2019/
(Videolink)

— — —

WIRTSCHAFT UND MÄRKTE

Intel gibt 5 Mrd. Dollar für die Expansion in Israel aus
Im Gegenzug für eine massive Ausweitung ihrer Produktionstätigkeit erhält die Intel Corporation von der israelischen Regierung einen Zuschuss in Höhe von 185 Mio. US-Dollar. Insgesamt wird Intel schätzungsweise 5 Mrd. Dollar in das Projekt investieren, einschließlich der Modernisierung des Werks in Kiryat Gat im Süden Israels. Das Unternehmen gilt als einer der größten Arbeitgeber Israels. Derzeit beschäftigt Intel rund 10.000 Mitarbeiter, wobei davon ausgegangen wird, dass diese Zahl dank der jüngsten Entwicklungen noch deutlich wachsen wird. Intel ist seit 1974 in Israel tätig, wo die Firma damals mit fünf Mitarbeitern in Haifa begann.
https://worldisraelnews.com/tech-giant-intel-prepares-massive-expansion-in-israel/

Fünfter IKEA in Israel
Der schwedische Einzelhandelsriese IKEA betreibt derzeit Megastores in Netanya, Rishon Lezion, Kiriyat Ata (bei Haifa) und Beersheva. Nun wird ein fünfter geplant — und zwar in der kleinen Gemeinde Eshtaol nahe Beit Shemesh westlich von Jerusalem. Die neue Niederlassung soll Anfang 2020 eröffnet werden, 25.000 Quadratmeter groß sein und 400 Arbeitsplätze bieten.
https://www.timesofisrael.com/ikea-to-open-fifth-israeli-store-near-jerusalem/

Israelische Wirtschaft verbessert sich weiter
Die Gesamtkonjunktur Israels stieg im November um weitere 0,3%. Die Importe von Vorprodukten stiegen deutlich an, aber auch die Felder Industrieproduktion, Einzelhandel und Dienstleistungserlöse.
https://www.boi.org.il/en/NewsAndPublications/PressReleases/Pages/23-12-2018-1.aspx

Virgin Atlantic startet Flugroute zwischen Großbritannien und Israel
Der britische Luftfahrtkonzern Virgin Atlantic plant, ab kommendem September eine Flugverbindung nach Tel Aviv einzurichten. Außerdem erhielt er den Auftrag, britische Eurovisionsfans im Mai 2019 auf einem Sonderflug nach Israel zu bringen. Der gebürtige Israeli Shai Weiss wurde Anfang Dezember zum neuen Geschäftsführer von Virgin Atlantic ernannt.
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/report-virgin-airlines-to-transport-eurovision-fans-from-uk-launch-israel-route/2018/12/25/

KPMG wählt israelischen Fintech-Partner
KPMG Fintech hat sich für die israelische Firma Binah.ai als Technologiepartner entschieden, die ihre datenwissenschaftlich fundierten Anwendungsfälle zur Vorhersage von Trends, Devisenkursen, Gewinnen, Risiken etc. zur Verfügung stellt. KPMG Global Fintech besteht aus Experten aus mehr als 45 Hubs auf der ganzen Welt.
https://www.prnewswire.com/news-releases/kpmg–binahai-partner-to-solve-business-challenges-for-financial-institutions-300768176.html
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3751915,00.html

Gong.io gewinnt KI- und Big-Data-Wettbewerb
Die Firma Gong.io setzt künstliche Intelligenz ein, um Verkaufsgespräche zu analysieren und Vertriebs- und Kundendienstmitarbeiter zu schulen. Nun hat Gong.io den Wettbewerb von Calcalist und Microsoft für KI- und Big-Data-Startups gewonnen.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3751887,00.html

Personalvermittlung
Tigbur ist eine Personalvermittlungsagentur, die sich sowohl auf den Hightech- als auch auf den Homecare-Sektor spezialisiert hat. Auch Sicherheitskräfte und Reinigungspersonal werden über Tigbur vermittelt. Auf ILTV gab Geschäftsführerin Orit Benbenisti ein Interview.
(Videolink)
http://tigbur.com/

Sicherung digitaler Wertpapiere per Blockchain
Die Blockchain-Plattform der Firma Securitize ermöglicht es Investoren und Emittenten, ihre digitalen Wertpapiere per Dashboard zu verwalten. Dies stellt sicher, dass die digitalen Wertpapiere an allen Marktplätzen und Börsen konform gehandelt werden können. Geschäftsführer Carlos Domingo gab auf ILTV ein Interview.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3750691,00.html
https://www.securitize.io/
(Videolink)

— — —

MEDIZINISCHE ERRUNGENSCHAFTEN

Gerät zur Hautkrebs-Erkennung
Das Startup Scade Medical hat den Scanner-Prototyp BlueSky zur Diagnose von Melanomen im Frühstadium patentiert. BlueSky basiert auf der DOSI-Technologie (differentielle optische spektro-polarimetrische Bildgebung), die von Ofir Aharon erfunden wurde, dessen Mutter an Melanomen erkrankte. Der Scanner hat bereits sieben Leben gerettet. Ofir Aharon war im letzten Jahr seines Doktoratsstudiums in Elektrooptik, als bei seiner Mutter die Diagnose erfolgte. Er lernte alles über diese tödliche Form von Hautkrebs und kam zu dem Schluss, dass mehr als die Hälfte der bösartigen Melanomläsionen (meist Muttermale) in den ersten zwei Jahren nach ihrem Auftreten nicht diagnostiziert werden – eine Phase, in der die Behandlung lebensrettend sein könnte.
https://www.israel21c.org/moms-melanoma-leads-to-israeli-device-for-early-detection/

Origin/als-Team will ALS ein Ende setzen
Ein Studententeam der Ben-Gurion-Universität nahm an der International Genetically Engineered Competition (iGEM) 2018 am MIT in Boston teil. Die Gruppe präsentierte Ergebnisse zu einem neuen Therapieansatz für die Amyotrope Lateralsklerose (ALS), auch bekannt als Lou-Gehrig-Krankheit. Die vorliegenden Ergebnisse werden letztendlich zu einem neuen therapeutischen Ansatz führen, der die Krankheit verlangsamt, das Überleben verlängert und die Lebensqualität der ALS-Patienten verbessert. Derzeit fordert ALS typischerweise zwei bis drei Jahre nach der Diagnose das Leben des Patienten.
http://www.winnipegjewishreview.com/article_detail.cfm?id=6845&sec=2

Neue Behandlung des Glioblastoms
Im November hatte die Hebräische Universität Jerusalem einen Durchbruch bei der Behandlung von Glioblastomen (aggressiver Gehirnkrebs) erzielt. Jetzt haben Forscher vom Sheba-Krankenhaus SIXAC entwickelt, eine neue Verbindung auf Basis von sechs Aminosäuren, die das Fortschreiten des Glioblastoms einschränkt.
https://www.timesofisrael.com/israel-researchers-say-new-drug-may-lead-to-cure-for-aggressive-brain-cancer/

Bluttest auf Lungenkrebs
Wir haben bereits über zwei Startups (Nucleix und Medial EarlySign) berichtet, die Bluttests zur Diagnose von Lungenkrebs im Frühstadium entwickeln. Hier ist noch ein weiteres — das Startup Savicell erreicht eine Erfolgsrate von 91%. Die Früherkennung gibt Patienten eine Erholungschance von 50-80%. Im Spätstadium sind es nur 4%.
https://www.algemeiner.com/2018/12/20/israeli-company-creates-successful-blood-test-for-lung-cancer/
https://link.springer.com/article/10.1007/s00262-018-2173-5
http://www.savicell.com/

USA genehmigt Gebärmutterhalskrebs-Diagnosegerät
Im September hat die Firma Biop 2,2 Mio. Dollar eingeworben, um ihr Gebärmutterhalskrebs-Diagnosegerät zu finanzieren. Nun hat Biop die US-Zulassung für das Gerät erhalten, das den Gebärmutterhals abbildet und Krebs- und Präkanzerosezellen im Epithelgewebe identifiziert.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3752348,00.html

Heimdiagnoseset
Das Startup Diagnoz.me bietet ein Smartphone-System, das Infektionen von zu Hause aus erkennen und die Ergebnisse an Ihren Arzt senden kann. Gründer und CTO Tamir Epstein beschrieb das System auf ILTV. Vor kurzem hat Diagnoz.me beim dHealth 2018 Summit ein Preisgeld in Höhe von 3 Mio. Schekel gewonnen.
(Videolink)
https://diagnoz.me/2018/12/17/diagnoz-me-wins-dhealth-2018/

Novartis unterstützt israelische Anti-Krebs-Biotechnologie
Ayala ist ein Biotechnologie-Unternehmen, das eine personalisierte Krebsbehandlung bietet. Die Firma arbeitet bereits mit Bristol-Myers Squibb zusammen. Vor kurzem hat der multinationale Konzern Novartis eine Investition in Höhe von 10 Mio. Dollar in Ayala getätigt, damit die Firma ihre Forschungen hinsichtlich des aggressiven multiplen Blutkrebs-Myeloms weiterführen kann.
https://www.calcalistech.com/ctech/articles/0,7340,L-3752698,00.html

Lonza eröffnet Zentrum für israelische Zusammenarbeit
Der Schweizer Biotech-Multi Lonza hat ein Innovationszentrum in Haifa eröffnet. Ziel ist es, „mit israelischen Talenten aus Wissenschaft, medizinischen Einrichtungen und jungen innovativen Unternehmen zusammenzuarbeiten“. Lomza sieht Israels Technologien als neue Lösungen für das Gesundheitswesen.
https://www.lonza.com/about-lonza/media-center/news/Tensid/2018-11-19-08-45-English.aspx
(Videolink)

Amgen ist Partner von Entera Bio
Das Biomedizin-Unternehmen Entera Bio hat vor kurzem eine Forschungs- und Lizenzierungsvereinbarung mit dem US-amerikanischen multinationalen Unternehmen Amgen unterzeichnet, um eine neue molekularbasierte Behandlung zu entwickeln, die derzeit intravenös injiziert wird, künftig aber über den Mund verabreicht werden soll.
https://investors.enterabio.com/news-releases/news-release-details/entera-bio-and-amgen-enter-strategic-research-collaboration
https://www.enterabio.com/

— — —

ISRAEL UND DIE WELT

Erster äthiopisch-israelischer Pilot
Leutnant Y ist der erste israelische Bürger äthiopischer Herkunft, der den renommierten 3-jährigen Pilotkurs des Militärs absolviert hat. Leutnant Y (aus Sicherheitsgründen werden alle Piloten nur mit einem Anfangsbuchstaben bezeichnet) dient zunächst als Jet-Navigator. Die Ausbildung ist sehr intensiv. Laut der IAF werden von den etwa 600 Kadetten, die die Vorprüfungen für den Einstieg in den prestigeträchtigen Pilotkurs bestehen, etwa zwei Drittel im ersten Jahr ausscheiden, und nur 30-40 der verbleibenden Kadetten schließen den Kurs erfolgreich ab.
https://www.jpost.com/Israel-News/A-West-Bank-yeshiva-graduate-will-serve-as-IAFs-first-Ethiopian-pilot-575401
https://www.timesofisrael.com/lt-yod-to-become-first-ethiopian-israeli-air-force-pilot/

Israelis helfen Indonesien nach tödlichem Tsunami
Freiwillige der israelischen NGO IsraAID sind nach Indonesien geflogen (ein Land mit muslimischer Mehrheit, das keine diplomatischen Beziehungen zu Israel unterhält), um nach der Tsunami-Katastrophe sauberes Wasser zu liefern und psychologische Unterstützung zu leisten. Einige IsraAID-Arbeiter waren seit dem letzten Erdbeben noch dort! Auf politischer Ebene hat das Land Israels angebotene Hilfe abgelehnt, aber private Gruppen wie IsraAID sind trotzdem vor Ort.
(Videolink)
https://worldisraelnews.com/watch-jewish-israeli-groups-assist-indonesians-following-deadly-tsunami/
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/israeli-humanitarian-aid-continues-in-indonesia/2018/12/18/

Fünf Israelis in Forbes-Liste der „Top-50-Frauen in Tech“
Fünf israelische Frauen wurden auf Forbes‘ Liste der „Top-50-Frauen in Tech“ aufgeführt, darunter drei auf der weltweiten Liste und zwei auf der europäischen Liste. Es sind Adv. Limor Shmerling Magazanik, Dr. Michal Tsur, Dr. Tal Rabin, Galia Benartzi und Danit Peleg.
http://nocamels.com/2018/12/5-israelis-forbes-lists-top-50-women-tech/
(Videolink 1)
(Videolink 2)
(Videolink 3)
(Videolink 4)

High-Tech-Konferenz für arabische Israelis
Die US-Botschaft in Israel und das israelische Ministerium für soziale Gleichstellung veranstalteten in Nazareth die erste Hightech-Konferenz, die arabische Unternehmer mit amerikanischen und israelischen Investoren bekannt machte. In seiner Rede lobte US-Botschafter David Friedman Israel als „Ort, an dem wir alle durch unsere Vielfalt bereichert werden“.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/256029
(Videolink)

Mehr arabische Israelis im Hightech-Sektor
Neue Daten der israelischen Innovationsbehörde zeigen, dass israelisch-arabische Unternehmen etwa 3% der Stellen für Hightech-Forschung und -Entwicklung besetzen. 2015 waren es weniger als 1%. Im Vergleich zu 2013 gibt es jetzt 50% mehr arabische Israelis, die an israelischen Universitäten und Hochschulen Hightech-Fächer studieren.
https://www.timesofisrael.com/us-israel-hold-first-conference-to-boost-arab-participation-in-tech-sector/

Israels wachsende christliche Bevölkerung
Israel ist das einzige Land im Nahen Osten, dessen christliche Bevölkerung wächst — 2017 um 2,2%. Heute sind es rund 175.000. In Gaza blieben von den 30.000 Christen, die vor der Übernahme durch die Hamas dort lebten, weniger als 1.300 übrig. Israel gab 700 von ihnen (über 50%) eine Weihnachtserlaubnis für den Besuch israelischer Heiligtümer. Unterdessen begrüßte Israel zur Weihnachtszeit schätzungsweise 150.000 Christen aus Übersee.
https://www.jpost.com//Israel-News/Christians-flock-to-Holy-Land-sites-for-Christmas-festivities-575288
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/on-christmas-eve-israels-christian-community-numbers-175k/2018/12/25/

Israels bester Such- und Rettungsexperte
Yehiel Magnus ist Leiter der Organisation Magnus International Search and Rescue. Er und sein 15-köpfiges Team haben in den letzten 25 Jahren Tausende von humanitären Rettungsaktionen durchgeführt und auch Entführungsopfer geborgen.
(Videolink)
https://www.timesofisrael.com/meet-hilik-magnus-israels-top-search-and-rescue-expert/

Die drittgebildetste Nation der Welt
Laut einem OECD-Bericht aus dem Jahr 2017 steht Israel auf der Liste der am besten ausgebildeten Länder weltweit auf Platz drei. Etwa 50,9% der 25- bis 64-jährigen Israelis verfügen über einen 2- bis 4-jährigen höheren Abschluss. Siehe das Video ab Minute 3:30!
http://israelbetweenthelines.com/2018/12/27/israel-ranks-top-3-for-most-educated-country/
https://www.israel21c.org/israel-ranks-as-worlds-third-most-educated-country/
(Videolink)

Gipfeltreffen Israel-Griechenland-Zypern
Am 20. Dezember fand in Beersheba der 5. Israel-Griechenland-Zypern-Gipfel statt. Die Führer der einzelnen Länder unterzeichneten Abkommen über Cyberabwehr, zivile Raumfahrtfragen und meteorologische Zusammenarbeit.
https://mfa.gov.il/MFA/PressRoom/2018/Pages/5th-Israel-Greece-Cyprus-Summit-began-this-morning-20-Dec-2018.aspx
http://www.jewishpress.com/news/breaking-news/israel-greece-cyprus-summit-to-be-held-in-beer-sheva/2018/12/19/

Die NATO führt mit Israel meeresärztliche Übungen durch
Das Flaggschiff der NATO-Operation „Sea Guardian“ hat eine medizinische Einsatzübung mit der israelischen Marinekorvette INS Eilat durchgeführt. Die Übung namens „MEDEX Crystal Sea“ soll medizinische Unterstützung rund um das Mittelmeer entwickeln.
https://ukdefencejournal.org.uk/nato-conducts-maritime-medical-exercise-with-israel/

— — —

KULTUR, UNTERHALTUNG UND SPORT

Tag der hebräischen Sprache
Der 27. Dezember war Israels Tag der hebräischen Sprache — eine Feier zur Wiederbelebung des Hebräischen als weltweit einzige Sprache, die jemals als gesprochene Muttersprache einer ganzen Nation wiederbelebt wurde. Das diesjährige Thema lautete „Hebräisch – eine innovative Sprache“ und betonte, dass das moderne Hebräisch für Forschung und wissenschaftliche Studien geeignet ist. Der Journalist Eliezer Ben-Jehuda galt als die treibende Kraft hinter der Wiederbelebung der hebräischen Sprache im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert, und der Tag der hebräischen Sprache wird jeweils an seinem Geburtstag begangen, dem 21. Tevet im hebräischen Kalender — dieses Jahr wurde er jedoch vorgezogen, weil das eigentliche Datum auf einen Sabbat fällt.
https://worldisraelnews.com/israel-to-mark-hebrew-language-day-an-innovative-language/

Maimonides-Ausstellung
Das Jerusalemer Israel-Museum hat eine Ausstellung mit Originalmanuskripten und Schriften von Moshe ben Maimon (Maimonides / der Rambam) eröffnet – einem der am meisten verehrten Rabbiner des Judentums. Bis zum 27. April können die Besucher von „Maimonides: A Legacy in Script“ viele seiner Originalschriften und seine Unterschrift sehen. Maimonides war einer der wichtigsten Thora-Forscher der jüdischen Geschichte, zudem war er Arzt, Philosoph und Astronom. Er wurde 1138 in Cordoba, Spanien, geboren, aber seine Familie floh während der durch das Königshaus instigierten Zwangskonversion nach Marokko. Dort verfasste er einige seiner wichtigsten Werke, bevor er sich in Ägypten niederließ. Er wurde Oberrabbiner von Kairo und ein renommierter Arzt, bevor er 1204 starb. Die Überlieferung besagt, dass seine Überreste nach Israel gebracht und in Tiberias begraben wurden, wie von ihm gewünscht. Sein Grab steht dort bis heute.
https://www.jns.org/new-exhibit-on-maimonides-celebrates-renowned-jewish-scholar-with-internationally-accrued-collection/

Bon Jovi kommt nach Israel zurück
Die berühmte Band Bon Jovi hat für den 25. Juli einen Auftritt im Tel Aviver Hayarkon-Park geplant. Israel ist ihre letzte Station auf der „This House is Not for Sale“-Tour und wird ihr zweiter Auftritt in Israel sein. Ihr Auftritt im Oktober 2015 zog rund 50.000 Fans an.
https://unitedwithisrael.org/keeping-the-faith-rocker-bon-jovi-coming-back-to-israel/
(Videolink)

Jazzfestival Tel Aviv
Das Jazzfestival Tel Aviv („TLV JazzFest“) ist eine der wichtigsten Jazzveranstaltungen in Israel. Seit 28 Jahren genießt das Festival einen hervorragenden Ruf in Israel und im Ausland und ist ein wahrer Magnet für herausragende Jazzkünstler.
(Videolink)
http://www.europejazz.net/festival/tel-aviv-jazz-festival

Israeli erhält renommierten Jazz-Preis
Der Israeli Tom Oren wurde in Washington DC mit einem renommierten Preis für junge Jazzkünstler ausgezeichnet. Der 24-Jährige gewann den ersten Preis des Internationalen Klavierwettbewerbs vom Thelonious Monk Institute of Jazz, der 25.000 Dollar und einen Plattenvertrag umfasste.
http://israelbetweenthelines.com/2018/12/20/young-israeli-wins-prestigious-jazz-award/

Brasilianische Fußball-Superstars spielen in Israel
Die brasilianischen Fußballlegenden Ronaldo, Ronaldinho, Rivaldo, Roberto Carlos und andere werden am 26. März entweder in Haifa oder in Jerusalem ein „Friedensspiel“ spielen. Das Freundschaftsspiel findet gegen israelische Legenden wie Eyal Berkovich, Haim Revivo und Walid Badir statt.
https://jewishnews.timesofisrael.com/brazilian-stars-ronaldo-and-ronaldinho-to-play-peace-match-in-israel/

— — —

DER JÜDISCHE STAAT

2000 Jahre alter Ring im Bad verloren
Ein 2000 Jahre alter Ring mit einem Solitärstein wurde kürzlich bei archäologischen Ausgrabungen im Davidstadt-Nationalpark in Jerusalem entdeckt. Er wurde in einer Mikwe (Ritualbad) auf der Pilgerstraße gefunden, die auf die Zeit des zweiten Tempels zurückgeht. Doron Spielman, Vizepräsident der City of David Foundation, sagte: „Es ist unglaublich zu wissen, dass dieser schöne Ring zweitausend Jahre lang am Grund einer Mikwe auf der alten Pilgerstraße lag, bis er von Archäologen entdeckt wurde. Ein weiteres Stück im Puzzle des alten Jerusalem!“
http://www.jewishpress.com/news/israel/jerusalem/two-thousand-year-old-ring-unearthed-in-the-city-of-david/2018/12/23/

Wo Prinz Jehuda gebadet haben mag
Bei Ausgrabungen im Sepphoris-Nationalpark wurde ein öffentliches Bad entdeckt, das möglicherweise von dem berühmten jüdischen Führer und Gelehrten Rabbi Jehuda ha-Nasi (Jehuda der Prinz) benutzt wurde. Traktat Megillah besagt, dass der Rabbi, der die Mishna Anfang des 3. Jahrhunderts n. Chr. redigierte, an einem Fastentag gebadet hat.
https://www.timesofisrael.com/at-zippori-pool-where-judah-hanasi-may-have-bathed-a-rare-tiny-pagan-bull-found/

IDF erhält 70 neue Thora-Schriftrollen
Im Februar 2014 hatten wir über die vielen hundert Thora-Schriftrollen berichtet, die den IDF-Basen präsentiert wurden. Jetzt hat Mizrachi Kanada 70 Thora-Rollen an das israelische Verteidigungsministerium gespendet — dieses soll sie an IDF-Basen in ganz Israel verteilen.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/256005

Initiative für zionistische Innovation
Nefesh B’Nefesh (NbN), das die Einwanderung nach Israel fördert und unterstützt, hat die Initiative für zionistische Innovation gestartet. Diese beinhaltet die Finanzierung von Projekten von Olim (Neueinwanderer), die positive Veränderungen in ihren Gemeinden und ihrer unmittelbaren Umgebung bewirken.
https://worldisraelnews.com/immigrants-seeking-to-impact-israeli-society-get-new-backing/

Vom Nazi zum Juden
Vor 18 Monaten hieß Yonatan noch Lutz, wurde von Extremisten indoktriniert und war Mitglied einer Karategruppe mit einem Neonazi als Trainer. Dann hatte er einen lebensverändernden Traum. Nach dem Studium der Kabbala konvertierte er zum Judentum. Er legt jetzt jeden Tag Tefillin an und plant, in zwei Monaten seine Aliyah zu machen.
http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/256816

Ende 2018 kommen 330 ukrainische Juden an
Dank der International Fellowship of Christians and Jews (IFCJ) sind 330 Olim (Neueinwanderer) aus der Ukraine nach Israel gekommen. Die IFCJ hat allein in diesem Jahr rund 4.800 Olim nach Israel gebracht (750.000 in 20 Jahren). Zu den Einwanderern gehören Juden aus 29 verschiedenen Nationen.
https://unitedwithisrael.org/hundreds-of-ukrainian-jews-make-aliyah-as-2018-comes-to-a-close/
(Videolink)

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.