Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 30.06.2019

Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
Wochen bis 30. Juni 2019!

Hier der Link zur englischen Originalversion,
hier der Link zu Zachys hebräischer Version!

Highlights diese Woche:
– Erster drusischer IAF-Pilot
– Südafrika bittet Israel um Hilfe
– Israelische Cybersicherheit für weltgrößten Bierhersteller
– Lieferung von Onlinebestellungen innert 4 Stunden
– Heißkleber zur Wundversiegelung
– Erstes Euro-Gold im Fechten
– Wachturm aus dem 8. Jahrhundert v. Chr. ausgegraben

— — —

WISSENSCHAFT UND TECHNIK

Sechs Auszeichnungen für weltverändernde Unternehmen
Von den 270 Einreichungen bei den Londoner FT/IFC Transformational Business Awards kamen 35 ins Finale, zehn davon aus Israel! Einige der ausgezeichneten Firmen waren MobileOCT, TIPA, TuneFork, N-Drip, Healthy.io und Anima.
NoCamels

Eilats klimatisierte Bushaltestellen
Im Januar hat Eilat noch diskutiert, ob „intelligente“ klimatisierte Bushaltestellen in der Stadt installiert werden sollen. Ende August wird nun ein Pilotprojekt für die neuen Haltestellen gestartet; laut den aktuellen Plänen sollen Stationen gegenüber der Einkaufsmeile vor dem Meer, am Temarim-Boulevard und am Unterwasserobservatorium eingerichtet werden.
The Yeshiva World

Gemeinsames amerikanisch-israelisches Forschungs- und Entwicklungszentrum für Öl und Gas
Israel und die USA gründen ein gemeinsames Forschungs- und Entwicklungszentrum, das sich auf Technologien konzentriert, die den Öl- und Gassektor effizienter machen. Dies wurde 150 israelischen Technologieunternehmen auf der Konferenz „Digitalisierung und Automatisierung in der Gas- und Ölindustrie“ in Tel Aviv mitgeteilt.
Times of Israel
Innovation Israel

Die besten Anbieter für israelische Autotechnik
Auf der 7. EcoMotion in Tel Aviv mit 4000 Besuchern präsentierten sich 100 israelische Smart-Startups dem Publikum. Der verlinkte Bericht zeigt die Enthüllung des fliegenden Autos von DFT, der „Klangblase“ von Silentium (zwei nebeneinander Sitzende können jeweils andere Musik hören), der „Selbstreparatur“-Autosoftware von Aurora Lab (sie spürt Fehler in Autosoftware auf und behebt diese selbständig) und der Überfahr-Inspektionskamera von UVEye (das Auto fährt über ein am Boden befindliches Inspektionsgerät).
Times of Israel

Immer mehr Bautechnik-Startups
Die globale Bauindustrie ist Billionen wert, setzt aber noch immer diverse Technologien ein, die Hunderte von Jahren alt sind. Israel hat über 100 PropTech-Startups, die die Branche auf den neuesten Stand bringen wollen. Innovations- und Technologiezentren wie Innogy und Contech helfen ihnen beim Wachstum.
Times of Israel

Wasserlose Kühlung
Das Startup ZutaCore hat ein chipbasiertes Flüssigkeitskühlsystem auf Verdunstungsbasis entwickelt. Es löst das branchenweite Problem der Hitzeminderung von superschnellen Computern, ohne Gebrauch von gefährlichen Wasserkühlgeräten machen zu müssen. Mit dem „HyperCool“-System konnte ZutaCore vor kurzem den Startup-Wettbewerb von SilicoNegev gewinnen.
NoCamels
ZutaCore

Tech-Innovationspreis für BriefCam
BriefCam hat den diesjährigen Frost & Sullivan North America Technology Innovation Award im Bereich Überwachungsanalyselösungen erhalten. Gelobt wurden BriefCams einzigartiger Ansatz, umfassendes Fachwissen und die nachweisliche Erfolgsbilanz in der Videoanalyse.
Yahoo
BriefCam

Präzises Wetter
ClimaCell bietet hochpräzise Wettervorhersagen — und jetzt können iOS-Nutzer (iPhone, iPAD usw.) endlich die kostenlose App von ClimaCell herunterladen, testen und bewerten.
Apple

Israelisches Startup gründet Raumfahrtzentrum in Großbritannien
Das Satellitenkommunikations-Startup hiSky hat das britische Forschungs- und Entwicklungszentrum hiSkySay Ltd. in Harwell eröffnet, und zwar dank eines Zuschusses der britischen Regierung in Höhe von 9 Millionen Pfund. HiSky arbeitet mit der britischen Raumfahrtbehörde zusammen und will der weltweit erste kostengünstige Satellitennetzbetreiber werden.
Times of Israel

BBC berichtet über israelisches Elektroflugzeug
Vor zwei Jahren haben wir über das Elektroflugzeug Alice der Firma Eviation berichtet. Es war dieses Jahr auch Teil der Pariser Luftfahrtschau, und die BBC hat (sehr) kurz über Alice berichtet. Unterdessen gab Eviation bekannt, dass die US-Fluggesellschaft Cape Air mehrere Flugzeuge zur Auslieferung für das Jahr 2022 bestellt hatte.
BBC
CNBC

— — —

WIRTSCHAFT UND MÄRKTE

Israelische Cybersicherheit für weltgrößten Bierhersteller
Anheuser-Busch InBev eröffnet eine Cybersicherheitseinheit in Tel Aviv, nachdem das Unternehmen einen Ansturm von Hackerangriffen erlebt hat. AB InBev hält 25 Prozent des Biermarktes weltweit und produziert über 400 Marken wie z. B. Budweiser, Corona, Becks und Stella Artois.
NoCamels
Reuters

Lieferung von Onlinebestellungen innert 4 Stunden
Das Startup Quik betreibt einen digitalen Shop, bei dem israelische Kunden bestellte Lebensmittel innerhalb von vier Stunden geliefert bekommen können. Die Produkte werden bei Partnergeschäften in der Nähe des Wohnsitzes des Kunden abgeholt und bis zur Haustür gebracht.
CalcalisTech
Quik

Arizona richtet israelisches Handelsbüro ein
Doug Ducey, der Gouverneur von Arizona, hat ein Budget von 275.000 Dollar für die Einrichtung eines neuen Handelsbüros in Israel genehmigt. Der bilaterale Handel im Jahr 2017 belief sich auf insgesamt 400 Millionen US-Dollar (doppelt so viel wie im Jahr 2010). Zu den israelischen Unternehmen mit Zweigstellen in Arizona gehören Mobileye, Elbit Systems und die Keter-Gruppe.
Times of Israel

Intels israelischer KI-Inkubator
In Israel hat Intel ein neues Beschleunigerprogramm für Frühphasen-Startups gestartet, das sich auf datenzentrierte Technologien konzentriert, darunter künstliche Intelligenz (KI) und autonome Systeme. Das Programm mit dem Namen „Ignite“ wird fünf Monate lang zehn bis fünfzehn Startups betreuen; Mentoren sind Branchenexperten sowie Intel selbst.
NoCamels

Renault-Nissan bleibt innovativ
Vor zweieinhalb Jahren hatten wir berichtet, dass die Renault-Nissan Alliance die Gründung eines israelischen Technologie-Innovationszentrums plant. Mittlerweile wurde ihr 1.600 Quadratmeter großes Alliance Innovation Lab feierlich in Tel Aviv eröffnet — auch Mitsubishi, mit denen gegenwärtig eine Partnerschaft besteht, ist mit von der Partie.
Jerusalem Post
Israel21c

Weitere Aufträge für Elbit
Elbit Systems hat einen Auftrag über 73 Millionen Dollar erhalten, um die deutsche Luftwaffe mit Flugabwehrsystemen zu versorgen. Außerdem erhielt die Elbit-Tochter Cyclone Ltd. einen Auftrag über 50 Millionen Dollar zur Lieferung von Strukturteilen aus Verbundwerkstoffen für ein Flugzeug eines nordamerikanischen Kunden.
Elbit Systems 1
Elbit Systems 2

EU-Fonds investiert 100 Mio. Dollar in israelische Startups
Das in Luxemburg ansässige Parallelfondsunternehmen Maor hat seinen ersten auf Israel fokussierten Fonds mit einem Volumen von fast 100 Millionen US-Dollar geschlossen. Maor zielt darauf ab, „den Zugang europäischer Investoren und insbesondere europäischer Family Offices zum israelischen Technologie-Ökosystem und den dortigen Möglichkeiten zu erleichtern“.
CalcalisTech

Große Unternehmen nutzen israelische Coworking-Räumlichkeiten
Etwa 40% der insgesamt 28 Mindspace-Büros in Europa und den USA werden von großen Unternehmen angemietet, darunter Microsoft, McDonald’s, Samsung und Barclays. Die Räumlichkeiten werden in der Regel für bis zu zwei Jahre gemietet.
Jerusalem Post

— — —

MEDIZINISCHE ERRUNGENSCHAFTEN

BBC preist Erfolg von (israelischer) Krebsbehandlung
Laut der BBC kann die CAR-T-Krebstherapie (entwickelt von Prof. Zelig Eshhar vom israelischen Weizmann-Institut) 40% der britischen Lymphompatienten heilen, die ansonsten unbehandelbar wären und bei denen die Erkrankung tödlich verlaufen wäre. Der Bericht bietet erstaunliche Fallbeispiele — erwähnt Israel aber mit keinem Wort!
BBC

Heißkleber zur Wundversiegelung
Forscher des Technion-Instituts haben gemeinsam mit dem Bostoner Kinderkrankenhaus eine Heißklebepistole mit ungiftigem, biologisch abbaubarem Klebstoff entwickelt, der menschliches Gewebe verschmelzen und Wunden verschließen kann.
Israel21c
Wiley Online Library

Immunologen retten Jungen mit Lichtallergie
Ein israelischer Junge mit Sonnenurtikaria (einer Lichtallergie) wurde von Ärzten des Jerusalemer Hadassah-Krankenhauses gerettet. Alle drei Wochen geben sie ihm eine Spritze mit Omalizumab, das bisher nur Erwachsenen mit schwerem Asthma verschrieben wurde. Nun kann er wieder den israelischen Sonnenschein genießen!
Jerusalem Post

Zusammenhang zwischen Stress und Autoimmunerkrankungen
Forscher der Bar-Ilan-Universität haben entdeckt, dass chronischer Stress dazu führt, dass Bakterien im Darm „gewalttätiger“ werden. Als Reaktion darauf wird das Immunsystem aktiv, was bei anfälligen Personen das Risiko einer Autoimmunerkrankung erhöhen kann.
Jerusalem Post
Canadian Friends of Bar-Ilan University

Ein Modell des Gehirns
Wissenschaftler der Ben-Gurion-Universität sowie aus Los Angeles haben aus patientenspezifischen Stammzellen ein personalisiertes Modell der menschlichen Blut-Hirn-Schranke erstellt. Dieses Modell kann potenziell vorhersagen, welche Behandlungen für den jeweiligen Patienten mit Hirnerkrankung am besten geeignet sind.
Jerusalem Post

Besserer Sauerstoffmonitor für Säuglinge
Über 100 Studentinnen vom Jerusalem College of Technology / Machon Tal machten einen 24stündigen Hackathon, bei dem Lösungen für verschiedene Fragestellungen entwickelt wurden. Das Gewinnerteam entwickelte einen drahtlosen Sauerstoffsättigungsmonitor für Säuglinge. Im ersten Link sind viele tolle Fotos zu sehen!
Baltimore Jewish Life
United with Israel

Wirksamere Fruchtbarkeitsbehandlungen
Die Zahl der erfolgreichen Fruchtbarkeitsbehandlungen in Israel nimmt weiter zu. Bei der Konferenz der Israel Fertility Association wurden Details präsentiert, die zeigten, dass technologische Verbesserungen die Fallrate von In-vitro-Zwillingen reduziert hatten. Israelische Frauen können bis zum Alter von 45 Jahren öffentliche Mittel für In-vitro-Fertilisation erhalten.
Jerusalem Post

Motorrad-Sanitäterin bringt ihr eigenes Baby zur Welt
MDA-Sanitäterin Lita Barzon war im siebten Monat schwanger, als plötzlich die Wehen begannen. Ihr Mann rief den Notdienst, und Lita brachte notgedrungen mit Hilfe der Telefonistin ihr Baby zur Welt. Kurz darauf trafen die Ärzte ein — Mutter und Kind geht es gut!
Jerusalem Post

Kurdische Kinder erhalten Herzoperation
Drei kurdische Kinder im Alter von fünf Jahren, zwei Jahren und elf Monaten sind mit ihren Müttern nach Israel gekommen, wo sie von der Organisation Save a Child’s Heart lebensrettende medizinische Versorgung erhalten.
Jerusalem Post

— — —

ISRAEL UND DIE WELT

Erster drusischer IAF-Pilot
In Kürze bekommt „Kadett G“ seine Flügel als Hubschrauberpilot — und dann hat die israelische Luftwaffe ihren ersten drusischen Piloten! Drei weitere Drusen dienen bereits als Navigatoren — einer davon ist Schulleiter für das operative Hauptquartier der IAF. Sein ganzes Heimatdorf feiert. Ein Freund sagte: „Alle hier sind sehr stolz auf ihn. Dies ist eine historische Leistung für unser Dorf und die gesamte Drusen-Gemeinschaft.“
Ynet News

Südafrika bittet Israel um Hilfe
World Vision South Africa hat sich für die israelische Firma WaterGen entschieden, die ein Projekt zur mobilen Wassergewinnung für Gemeinden im Ostkap starten soll. WaterGen wird 50 Kinderförderungszentren, bis zu 79 Schulen, vier Kliniken und schätzungsweise 3.400 Haushalte mit sauberem Trinkwasser versorgen.
Arutz Sheva

Hunderte Teilnehmer bei Konferenz zur Inklusion von Behinderten
Über 800 Menschen aus 22 Ländern nahmen an der 7. internationalen Access-Israel-Konferenz teil. Einer der Schwerpunkte lag auf barrierefreier Technologie und umfasste auch Ausflüge zu den barrierefreien Stränden von Tel Aviv, dem Wingate-Sport-Institut in der Nähe von Netanya und der (ebenfalls weitgehend barrierefreien) Altstadt von Jerusalem.
Jerusalem Post

Mehr Mittel zur Integrationsförderung äthiopischer Juden
Der israelische Hochschulrat hat einen 40-Millionen-Dollar-Plan genehmigt, um akademische Spitzenleistungen und Führungsqualitäten bei äthiopisch-israelischen Studenten zu fördern. Ziel der Initiative ist, die Zahl der äthiopisch-israelischen Bachelorstudenten im Verlauf von fünf Jahren um rund 40 Prozent zu erhöhen.
Times of Israel

Olivenöl für das Zusammenleben
Das galiläische Startup Sindyanna produziert fair gehandeltes Olivenöl. Aber Sindyannas Ziel als gemeinnützige Organisation ist es, durch die dort Seite an Seite zusammenarbeitenden arabischen und jüdischen Frauen eine Botschaft der Hoffnung und des Friedens in die Welt zu bringen.
YouTube
Sindyanna

Palästinensisch-arabische Angestellte erhalten Ausschüttung durch Mellanox
Palästinensisch-arabische Ingenieure, die für den Chipdesigner Mellanox Technologies arbeiten, werden an einer Ausschüttung von 3,5 Millionen Dollar beteiligt, sobald die Übernahme des Unternehmens durch den US-amerikanischen Chiplieferanten Nvidia Corp. abgeschlossen ist. Pro Person werden Aktienoptionen im Wert von bis zu 40.000 US-Dollar eingelöst.
Reuters

Gute Beziehungen im Jordantal
Die im Jordantal bestehenden jüdischen und arabischen Gemeinden unterhalten ausgezeichnete Beziehungen untereinander. Über 6.000 palästinensische Araber arbeiten in jüdischen Gemeinden, was in Spitzenzeiten auf stolze 12.000 ansteigt. Arabische Bauern erhalten eine landwirtschaftliche Ausbildung, und ihre Lebensqualität hat sich dramatisch verbessert.
Jerusalem Post

Europäische Muslimführer bereisen Samaria
Präsident Rivlin traf sich in Jerusalem mit einer Delegation von 40 französischen Imamen und anderen französischen und belgischen Muslimen. Dann überquerten sie gemeinsam die Grüne Linie, um Yossi Dagan, den Leiter des Regionalrats von Samaria, zu treffen.
Times of Israel

Israel hilft ausländischen Studenten, zu ernten, was sie säen
Die Arava-Landwirtschaftsschule (AICAT) hat bereits viele tausend Studenten aus aller Welt in Agrartechnik ausgebildet. Der verlinkte Bericht geht auf 340 Landwirte aus Myanmar ein.
Times of Israel

UN-Auszeichnung für Traumabehandlungs-NGO
Die gemeinnützige Israel Trauma Coalition (ITC) leistet wahrlich lebensverändernde Arbeit in der Karibik, in Florida, Boston und Paris. Der Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen (ECOSOC) hat der Organisation nun den ITC-Sonderberaterstatus verliehen.
TPS (zum Lesen ist Registrieren notwendig)

— — —

KULTUR, UNTERHALTUNG UND SPORT

Europameisterschafts-Medaillen für Israel
Die Rhythmische Gymnastin Linoy Ashram gewann bei den Europameisterschaften in Minsk zwei Mal Gold (Bälle und Keulen) und zwei Mal Silber (Band und Mehrfach). Sergey Richter gewann eine Goldmedaille im 10-Meter-Luftgewehrschießen und Li Kochman eine Silbermedaille in der 90-kg-Judoklasse der Herren.
Israel Hayom
Jerusalem Post

Erstes Euro-Gold im Fechten
Der israelische Fechter Yuval Freilich hat bei der Fecht-Europameisterschaft in Düsseldorf die Goldmedaille gewonnen — die erste, die es für Israel jemals gab. Der 24jährige ist seit seinem fünften Lebensjahr Fechter und belegt derzeit Platz 40 der Weltrangliste.
Times of Israel
YouTube (Die Ehrung startet in Minute 17)

Historische Aufzeichnungen sind online
Die israelische Nationalbibliothek hat rund 200 Dokumente aus den Jahren 1500 bis 1800 hochgeladen. Europäische jüdische Gemeinschaften nutzten diese „Pinkasim“, um Finanztransaktionen, politische Ereignisse, Beziehungen zu nichtjüdischen Regierungsstellen und sogar humorvolle Ereignisse festzuhalten.
Times of Israel
The National Library of Israel

2018 gab es weit mehr Bücher
Im Jahr 2018 wurden in Israel mehr als 8.500 Bücher veröffentlicht – über 10% mehr als 2017 und 35% mehr als 2008. Über 1.000 davon waren Kinderbücher. Die Zahl der neuen Bücher für behinderte Kinder war doppelt so hoch wie im Jahr 2008.
Jerusalem Post

Israelische Produkte auf New Yorker Lebensmittelfestival
Unter den 2.600 Ausstellern der Summer Fancy Foods Show 2019 in Manhattan waren auch mehrere israelische Unternehmen — z. B. Wine Water, The Mushroom Benefit, Fruit of the Land und das galiläische Unternehmen Sindyanna.
Israel21c
PR Newswire
The Mushroom Benefit

Jerusalemer Lichterfest
Das diesjährige Jerusalemer Lichterfest dauert bis zum 4. Juli.
Real Jerusalem Streets
YouTube
Jacob Richmans Website

Haifa auf den Punkt gebracht
Das verlinkte Video zeigt Haifa – Israels größte nördliche Stadt. Zu sehen ist seine Vielfalt, die Baha’i-Gärten, die Carmelit-Seilbahn, die Höhle von Elias, der Fußballverein Maccabi und dessen Stadion, Haifas Filmfestival und das einzige japanische Kunstmuseum im Nahen Osten. Bezieht Haifa doch bei Eurem nächsten Israelbesuch mit ein!
YouTube

— — —

DER JÜDISCHE STAAT

Wachturm aus dem 8. Jahrhundert v. Chr. ausgegraben
150 Soldaten und Offiziere der IDF-Fallschirmjägerbrigade haben einen 2.700 Jahre alten Wachturm bei Ashkelon ausgehoben, der während der Herrschaft des judäischen Königs Hiskiah im Einsatz war. Archäologen glauben, der Turm wurde dazu benutzt, um Nachrichten über Baken zu übermitteln.
Hike Israel
United with Israel

Neue / alte hebräische Wörter
Die Akademie der Hebräischen Sprache hat eine Liste von 1.400 neuen Wörtern und Phrasen veröffentlicht, die sie kürzlich genehmigt hat. Ein ungewöhnliches Beispiel, das von Umweltschützern gewünscht wurde, ist ein Wort für das Abfallprodukt bei der Gewinnung von Olivenöl. Das Wort lautet „mohal“ und hat seinen Ursprung in talmudischen Texten.
Times of Israel

Wasser aus der Luft an der Kotel
Die Firma WaterGen bietet Technologie zur Erzeugung von Wasser aus der Luft. Besucher der Kotel (Westwand) können nun auf eine WaterGen-Maschine zugreifen und kaltes reines Trinkwasser genießen.
The Yeshiva World

Seht das wahre Israel
Hier ein Überblick über die Israel-Mission von HonestReporting (18. bis 26. Dezember), wo Nicht-Israelis die Möglichkeit haben, das Israel zu entdecken, über das die Medien nicht berichten.
HonestReporting

Genesis-Gewinner spendet Preisgeld (und mehr)
Bei der Verleihung des Genesis-Preises in Jerusalem verpflichtete sich Robert Kraft, Geschäftsmann, Philanthrop und Besitzer der New England Patriots, 20 Millionen Dollar inklusive seines Genesis-Preisgeldes zur Bekämpfung von Online-Antisemitismus insbesondere bei 18- bis 35jährigen bereitzustellen.
United with Israel

— — —

Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “Gute Nachrichten aus Israel — Wochen bis 30.06.2019

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.