Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 12.01.2020


Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
Woche bis 12. Januar 2020!

Hier der Link zur englischen Originalversion,
hier zu Zachys hebräischer Version!

Highlights diese Woche:
– Tourismusrekord: 4,6 Millionen!
– Israelisches Wachstum übertrifft das aller anderen westlichen Länder
– Hilfe für vom Feuer verletzte australische Tiere
– Hilfe für Puerto Rico
– Israelische Innovationen auf der weltgrößten Technologiemesse
– Ködermolekül neutralisiert gefährliche Viren
– Anwalt hinterlässt Krankenhaus 13 Mio. Euro
– Auch Faudas dritte Staffel ein großer Hit
– Van Gogh kommt nach Israel


WISSENSCHAFT UND TECHNIK


Israelische Innovationen auf der weltgrößten Technologiemesse

Drei Dutzend israelische Startups waren als Aussteller auf der CES 2020 in Las Vegas (7. bis 10. Januar) vertreten — mit 175.000 Besuchern die größte Technologiemesse der Welt! Allein im israelischen Pavillon gab es 22 Startups. El Al bot sogar einen zusätzlichen Flug für den Morgen des ersten Messetages an. Die Messe war ausverkauft.
Israel21c
Israel CES 2020
NoCamels

Genießt die Fahrt
Das unten verlinkte Video wurde von Mobileye auf der CES 2020 vorgeführt — es zeigt eine Fahrt mit einem selbstfahrenden Auto durch Jerusalems belebte Straßen, gesteuert von Mobileyes Zwölf-Kamera-Sensorenphalanx. Das Auto passiert Baustellen, ungeschützte Linkskurven, belebte Kreisverkehre, Fußgängerübergänge und bewegt sich durch sehr starken Verkehr — ohne den geringsten Fehler zu machen!
YouTube
NoCamels
Times of Israel

Watergen gewinnt Preis auf der CES
Watergen, das Unternehmen, das Trinkwasser aus Luft gewinnt, wurde auf der CES zum „Energieeffizienzprodukt des Jahres“ gewählt. Mit den Auszeichnungen der Consumer Technology Association werden jedes Jahr die besten Smart-Home-Innovationen gewürdigt.
Jerusalem Post
NoCamels

Müll wird zu Energie
Einer der Empfänger der jüngsten Zuschüsse der BIRD-Stiftung ist die Firma Exency. Zusammen mit US Brayton Energy entwickelt sie in Sderot „ein kostengünstiges und hocheffizientes, mit fester Biomasse und festem Abfall betriebenes Stromerzeugungssystem“.
United with Israel

Persönlicher Assistent für Seh- und Hörbehinderte
Auf der CES 2020 stellte OrCam ein verbessertes MyEye 2 mit KI und Sprachsteuerung vor. Es ist zu einem tragbaren persönlichen Assistenten für Sehbehinderte geworden. Für die OrCam Hear konnte die Firma den Preis für die „Beste Innovation“ ergattern — das Gerät ermöglicht es Schwerhörigen, auch in lauten Räumen einem Gespräch zu folgen.
CalcalisTech

Ein Jahrzehnt israelischer Innovation
Einer von vielen Artikeln, die die wichtigsten Technologien und Erfindungen der letzten zehn Jahre hervorheben — hier Waze, Moovit, Watergen, MarginProbe, Iron Dome, ReWalk, OrCam, das 3D-gedruckte Herz, NanoGhost, DayTwo und das Mondraumschiff Beresheet. Sie alle waren bereits in unserem Newsletter zu Gast!
Times of Israel

Wie Mikroben Biomasse zersetzen
Professor Itzhak Mizrahi von der Ben-Gurion-Universität hat bereits zwei Stipendien des Europäischen Forschungsrats für seine Forschung erhalten, wie Mikroben pflanzliche Abfälle abbauen. Jetzt bekam er ein drittes — diesmal von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).
Ben-Gurion-Universität 1
Ben-Gurion-Universität 2
Mizrahi Lab

Durchbruch bei Laserabwehrsystemen
Nach einem „technologischen Durchbruch“ hat das israelische Verteidigungsministerium die Entwicklung eines Laserstrahlsystems wieder aufgenommen, das in der Lage ist, Raketen und kleine Drohnen zu zerstören. Dieses System wird den Iron Dome ergänzen. Zwar ist es in der Herstellung ziemlich teuer, wird aber nur geringe Betriebskosten haben.
Times of Israel

Digitalisierung der israelischen Fernseharchive
Die Archive der israelischen Rundfunkbehörde (IBA) werden von Film in ein digitales Format umgewandelt. Das auf fünf Jahre angelegte Projekt wird Hunderttausende von Betamax-Bändern, Kassetten, Reel-to-Reel-Bändern und Filmen verarbeiten, die zwischen 1948 und Mai 2017 aufgenommen wurden.
CalcalisTech

Cybertech ist zurück
Die Cybertech 2020, das größte jährliche Cybersicherheitsevent der Welt außerhalb der USA, findet vom 28. bis 30. Januar in Tel Aviv statt. Hunderte israelische Startups stellen aus, und es werden etwa 18.000 Teilnehmer aus über 80 Ländern erwartet. Die Startups werden auch am Innovationswettbewerb der Veranstaltung teilnehmen.
NoCamels

Nachhaltige Verpackung hält Granatäpfel frisch
Stepac (jetzt Teil des Unternehmens Johnson Matthey) hat sein neuestes Sortiment an nachhaltigen Verpackungslösungen für längere Haltbarkeit und Frische von Granatäpfeln und deren Kernen auf den Markt gebracht.
PR Newswire
Stepac


WIRTSCHAFT UND MÄRKTE


Tourismusrekord: 4,6 Millionen!

Im vergangenen Jahr haben 4,6 Millionen Touristen Israel besucht — 12% mehr als 2018 und ein neuer Rekord! Die meisten kamen aus den USA, gefolgt von Frankreich, Russland, Deutschland und Großbritannien. Der Tourismus trug 2019 rund 22,5 Mrd. Schekel (5,8 Mrd. Euro) zur Wirtschaft bei. Und: Tel Aviv ist eines von Googles Top-Trendzielen.
Times of Israel
CalcalisTech

Israelisches Wachstum übertrifft das aller anderen westlichen Länder
Gemessen am Bruttoinlandsprodukt wuchs Israels Wirtschaft 2019 um 3,3% — die höchste Rate unter den westlichen Ländern und fast doppelt so hoch wie der OECD-Durchschnitt von 1,7%. Insgesamt ist Israels Bruttoinlandsprodukt im letzten Jahrzehnt um 44% gestiegen.
CalcalisTech
Reuters

Währungsreserven steigen um 3,27 Mrd. Euro
Israels Währungsreserven stiegen im Dezember um den Rekordwert von 3,64 Mrd. Dollar (3,27 Mrd. Euro) und erreichten am Jahresende ein neues Allzeithoch von knapp über 126 Mrd. Dollar (113 Mrd. Euro). Im Jahr 2019 wertete der israelische Schekel gegenüber allen wichtigen westlichen Währungen auf und wurde zur stärksten Währung der Welt.
Bank of Israel
CalcalisTech
Globes

Rekordjahr für digitale Gesundheit
Die 580 israelischen Startups im Bereich der digitalen Gesundheit warben im vergangenen Jahr Finanzmittel in Höhe von 595 Mio. Euro ein — ein Anstieg von 32% gegenüber 2018. Israel ist einzigartig, da alle Bürger von Gesetzes wegen einem der vier Gesundheitsversorger des Landes angehören müssen; das Land besitzt daher (anonymisierte) digitalisierte Daten, die drei Jahrzehnte zurückreichen und die nun dabei helfen, bahnbrechende Systeme und Geräte zu entwickeln.
CalcalisTech

Ein Jahrzehnt des Aufschwungs
Hier einer von vielen Artikeln, die Israels wirtschaftliche Errungenschaften der letzten zehn Jahre zusammenfassen. Er zeigt auf, dass heute mehr als 6.400 Startups und 362 multinationale Unternehmen in Israel tätig sind.
Times of Israel

Direktflüge aus Moldawien
Jede Fluggesellschaft scheint Israel anfliegen zu wollen. Die neueste ist die moldawische Billigfluglinie FlyOne, die im April eine zweimal wöchentlich bediente Strecke zwischen Tel Aviv und der moldawischen Hauptstadt Chisinau eröffnet. Air Moldova, Arkia und Israir bedienen diese Strecke bereits in der Hochsaison.
CalcalisTech

Israelische „Einhörner“ haben sich 2019 verdoppelt
Israel hat 20 Einhörner, also Privatunternehmen mit einem Wert von mehr als 1 Milliarde Dollar. Nur die USA, China und Großbritannien haben mehr. Die neuesten sind Riskified, InMode, Monday.com, Vayyar, Fabric, Lemonade, Next Insurance, Lightricks, Hippo, Trax und SentinelOne.
Globes

Tesla startet in Israel
Der US-Elektroautohersteller Tesla hat im Einkaufszentrum Ramat Aviv einen Laden eröffnet, in dem sich Kunden für einen neuen Tesla registrieren können. Tesla Motors Israel wurde als hundertprozentige Tochterfirma in Israel registriert, und in einem 2000 m² großen Showroom in Tel Aviv sind bereits mehrere Tesla Model 3 ausgestellt.
Globes
CalcalisTech
Israel Between the Lines

Erster israelischer Beschleuniger für italienische Startups
Die italienische Botschaft in Israel und die Bank Intesa Sanpaolo haben sieben Startups ausgewählt, die an ihrem ersten Beschleunigerprogramm für italienische Startups in Israel mit Sitz in Eilat teilnehmen sollen. Der italienische Botschafter lobte „das außergewöhnliche und dynamische Ökosystem der Startup-Nation“.
Times of Israel

Größter Firmenverkauf in der Cybersicherheit
Die Firma Armis, Hersteller von Sicherheitssoftware für das Internet der Dinge (IoT), wird von Insight Partners in einem Bargeschäft übernommen, in welchem die israelische Firma mit 1,1 Milliarden Dollar bewertet wird. Der Deal ist der größte, der jemals für eine private israelische Cybersicherheitsfirma abgeschlossen wurde.
Times of Israel
CalcalisTech

Roman Abramovich kauft für 52 Mio. Euro Büros in Tel Aviv
Für 52 Mio. Euro (200 Mio. Schekel) hat der israelisch-russische Milliardär Roman Abramovich ein Bürogebäude gekauft, das direkt am Strand von Tel Aviv liegt. Die Immobilie könnte in ein Hotel oder ein Wohngebäude umgebaut werden. Abramovich baut auch eine 24 Mio. Euro teure Villa in Neve Tzedek.
CalcalisTech


MEDIZINISCHE ERRUNGENSCHAFTEN


Ködermolekül neutralisiert gefährliche Viren

Wissenschaftler des Weizmann-Instituts und der Universität Tel Aviv haben ein Molekül namens Arenacept entwickelt, das Viren, die von Nagetieren auf den Menschen übergehen, täuscht und zerstört. Arenacept bindet sich an das Virus und wirkt so wie ein Köder — es löst die Immunabwehr aus.
Weizmann-Institut

Anwalt hinterlässt Krankenhaus 13 Mio. Euro
Obwohl der pensionierte Anwalt Daniel Jacobson ein bescheidenes Leben führte, vermachte er dem Ichilov-Krankenhaus in Tel Aviv 50 Millionen Schekel (etwa 13 Millionen Euro). Das Geld wird zehn neue Operationssäle und andere wichtige Modernisierungen finanzieren.
United with Israel
YouTube

US-Regierung kauft israelische Brandsalbe
Das US-Gesundheitsministerium hält gemäß seinem Vertrag mit MediWound einen Vorrat von NexoBrid-Brandsalbe im Wert von 16,5 Millionen Dollar vor. Zudem hat es die Option auf weitere 50 Millionen Dollar für NexoBrid.
Intrado

Senkung von Röntgenkosten
Nanox ist eine israelisch-japanische Kooperation, die die weltweit erste digitale Röntgenquelle für medizinische Bildgebungsanwendungen entwickelt hat. Die neuartige Technologie von Nanox kann die Kosten für medizinische Bildgebungssysteme deutlich senken.
Nanox

Programm kommt Patienten und Ärzten zugute
Seit 2015 verlangt das ETGAR-Programm der Bar-Ilan-Universität, dass seine Medizinstudenten die Patienten nach der Entlassung aus dem Krankenhaus zu Hause besuchen. Eine Studie zeigt, dass die Patienten erheblich davon profitieren, insbesondere diejenigen, die arm sind, isoliert leben, wenig Hebräisch verstehen oder keine Ausbildung haben. Auch die zukünftigen Mediziner profitieren davon.
Times of Israel

Lektionen, die man beim Kampf gegen Masern in Samoa gelernt hat
Das israelische Team aus neun Ärzten und Krankenschwestern vom Sheba-Krankenhaus in Tel Hashomer ist von seinem Auslandseinsatz zurück — auf Samoa haben sie bei der Bekämpfung der Masern-Epidemie geholfen. Das Team betonte, wie wichtig ein Impfprogramm sei, um ähnlichen Ausbrüchen vorzubeugen.
Jerusalem Post


ISRAEL UND DIE WELT


Hilfe für vom Feuer verletzte australische Tiere

Jerusalems Biblischer Zoo hat Geld gesammelt, um tierärztliche Hilfsgüter für die Behandlung der Tiere zu spenden, die durch die riesigen Brände in Australien zu Schaden gekommen sind. Zu den Hilfsgütern gehören Brandcremes, Milchersatz, Wundsprays und Hydrationskonzentrate.
From the Grapevine
Jerusalem Post
Causematch

Hilfe für Puerto Rico
Freiwillige von IsraAID waren nach dem Hurrikan Maria noch immer für weitere Hilfen vor Ort, als die Insel von einer neuerlichen Katastrophe getroffen wurde — einem Erdbeben der Stärke 6,4. Über eine Million Menschen haben keinen Strom und kein Wasser, und schätzungsweise 300 Menschen sind obdachlos. IsraAID führt eine Bedarfsanalyse durch.
Israel21c

Staatliche Finanzierung für alle Bürger
Der verlinkte Artikel beleuchtet die Finanzhilfen der Israelischen Innovationsbehörde für Frauen, ultra-orthodoxe und israelisch-arabische Unternehmer. Zu den vorgestellten Startups gehören ein Gerät, das die Augen von Diabetikern schützt, der weltweit erste Computer für die Immobilienverwaltung und eine Plattform für intelligente Schönheitstipps.
CalcalisTech

Koexistenz in gemischten Städten
In jüdisch-arabisch gemischten Städten gibt es auf allen Ebenen eine enge Zusammenarbeit zwischen Juden und Arabern. Und das funktioniert hervorragend: 81% der jüdischen Einwohner sagen, die Beziehungen zu den arabischen Einwohnern seien gut, und 89% der arabischen Einwohner sagen, die Beziehungen zu den jüdischen Einwohnern seien gut.
Israel Hayom

Ausbildung von Krankenschwestern für Gaza und die Palästinensergebiete
16 Krankenschwestern (elf aus den Palästinensergebieten und fünf aus Gaza) nahmen an einem viertägigen medizinischen Simulationskurs im Sheba-Krankenhaus in Ramat Gan teil. Das Programm vermittelte u. a. Managementfähigkeiten, wobei der Schwerpunkt auf dem Umgang mit Stresssituationen lag.
Times of Israel

Wieder gewannen Israelis die Debattiermeisterschaften
Zum dritten Mal hat ein israelisches Team die Universitätsdebatten-WM gewonnen, und zwar erstmals ein israelisches Frauenteam. Das Team hat in Bangkok 750 internationale Teilnehmer in der Kategorie „Englisch als Zweitsprache“ (ESL) aus dem Rennen geschlagen.
Jerusalem Post

Überraschung für Israeli in Schweden
Der Israeli Noam Shalev bekam Angst, als eine aus Syrien geflohene Kellnerin in Schweden fragte, woher er komme. Er sagte „Israel“ und eilte zum Ausgang. Aber die Kellnerin und ihre Schwester baten ihn stehenzubleiben und dankten ihm für die medizinische Behandlung, die Israel ihrer Mutter in den Wirren des syrischen Bürgerkriegs angedeihen ließ und die ihr das Leben gerettet hat.
Thread reader

Video über das Jahrzehnt
Einige der wichtigsten Errungenschaften Israels in den letzten zehn Jahren, zusammengefasst in 2 Minuten und 18 Sekunden.
YouTube


KULTUR, UNTERHALTUNG UND SPORT


Auch Faudas dritte Staffel ein großer Hit

Folge eins der dritten Staffel des israelischen Erfolgsdramas „Fauda“ wurde von etwa 1 Million Israelis gesehen. Die Fernsehserie dreht sich um eine IDF-Eliteeinheit, die sich undercover in der palästinensischen Gesellschaft bewegt, um Terroranschläge zu verhindern. Es gibt sie sie auf Hebräisch und Arabisch. Auf Netflix gibt es die ersten beiden Staffeln mit englischen Untertiteln, und auch die dritte Staffel wird im Laufe dieses Jahres auf Netflix verfügbar sein.
Times of Israel

Van Gogh kommt nach Israel
„Van Gogh Alive“, das sich selbst als „das meistbesuchte multimediale Ausstellungserlebnis der Welt“ bezeichnet, ist vom 16. Januar bis zum 18. April in der Herzliya-Arena zu sehen. Künstliche Intelligenz und multisensorische Projektionstechnik nehmen die Besucher mit auf eine Reise durch Leben und Werk Vincent van Goghs.
United with Israel
YouTube

Straßenfest in Tel Aviv zelebriert die kulturelle Vielfalt
Vom 16. bis 18. Januar findet in Neve Sha’anan im Süden Tel Avivs das sechste Nightlight-Festival statt. Die kostenlose Veranstaltung bringt Tanz, Musik und Essen in die Parks, die Geschäfte und auf die Straßen. In Neve Sha’anan leben Israelis, afrikanische Migranten und ausländische Arbeiter.
Times of Israel

Guter Zweck
Die Wohltätigkeitsorganisation MyIsrael veranstaltet am Montag, den 10. Februar einen Abend mit dem Mentalisten Lior Suchard. Und wo? Im Suzanne Dellal Center in Tel Aviv. Bei MyIsrael kann man für wohltätige Zwecke spenden; 100% des Geldes gehen direkt an Menschen in Not.
EventBUZZ
MyIsrael
Wikipedia: Lior Suchard

Was kann man diesen Januar in Israel machen?
Diesen Januar gibt es u. a. die Batsheva-Tanzgesellschaft mit Ohad Nahrins „Venezuela“ in Tel Aviv zu sehen, das Kammermusikfestival in Eilat und den Israman-Triathlon.
Tourist Israel


DER JÜDISCHE STAAT


Messstein aus der Zeit des zweiten Tempels gefunden

Vor kurzem wurde ein 2000 Jahre alter Stein zur Abmessung von Flüssigkeiten auf dem Pilgerweg in der Jerusalemer Davidstadt entdeckt — genauer: in der Stepped Street, wo sich damals der zentrale Markt befand. Archäologen haben ihn auf die Zeit des zweiten Tempels datiert.
Times of Israel

Archäologen finden Münzen in Yavneh
Zu Hanukkah erhalten viele jüdische Kinder in Goldfolie verpackte Schokoladenmünzen. Israelische Archäologen entdeckten bei Ausgrabungen in Yavneh einen 1.200 Jahre alten Schatz an echten Goldmünzen, der in einem Tontopf versteckt war. Womöglich waren das die persönlichen Ersparnisse einer Person.
Arutz Sheva
YouTube

Die besten Funde im Jahr 2019
Ein weiterer „Best of“-Artikel von 2019, diesmal mit Fokus auf die wichtigsten archäologischen Funde in Israel im vergangenen Jahr. Dazu gehören die Siegel ‚Ikkar Ben Matanyahu‘ und Adoniyahu, Goliaths Heimatstadt, der Pilgerweg, Synagogenmosaike aus dem 5. Jahrhundert, eine 7000 Jahre alte Seemauer und biblisches Bier.
Times of Israel

Pflanzen aus biblischer Zeit
Auf der 8.000 m² großen Farm „Balm of Gilead“ stehen 20.000 Pflanzen, darunter in der Bibel erwähnte Arten wie Weihrauchbäume und Myrrhenbüsche. Viele dieser Pflanzen waren über Jahrhunderte nicht mehr im Heiligen Land zu finden — jetzt bekommen sie dort wieder neues Leben eingehaucht.
Tablet

Der israelische James Bond
Faszinierende Geschichte von Mordechai Ben-Porat, dessen Leitung von Operation Esra und Nehemia die Rettung von 130.000 irakischen Juden und ihre Übersiedlung nach Israel ermöglichte. Später wurde er Mitglied der Knesset; außerdem gründete er das Babylonian Jewry Heritage Center.
Jerusalem Post

Georgien eröffnet Kulturzentrum in Jerusalem
Georgien hat die Eröffnung eines Kulturzentrums in Jerusalem angekündigt, das sich den Botschaften der USA und Guatemalas sowie den Handelsbüros von Honduras, Ungarn, Australien, Brasilien und der Tschechischen Republik beigesellen wird. Auch die Slowakei und die Ukraine werden voraussichtlich solche Büros eröffnen.
Jerusalem Post

Rettung von Autofahrern in Not
Die 20.000 Freiwilligen der gemeinnützigen Organisation Yedidim (hebräisch für „gute Freunde“) helfen Autofahrern, die Probleme mit ihren Autos haben. Im vergangenen Jahr griffen sie einige hunderttausendmal ein, u. a. retteten sie 1.500 Kleinkinder aus verschlossenen Autos.
Arutz Sheva
YouTube

Fotoausstellung der Jewish Agency am Flughafen Ben Gurion
Am Ben-Gurion-Flughafen gibt es eine neue Fotoausstellung mit dem Titel „One to Ninety“, welche die Geschichte der Jewish Agency for Israel präsentiert. Diese Ausstellung gibt es anlässlich ihres 90-jährigen Bestehens. Falls ihr bis zum 30. März nach Israel kommen solltet, schaut euch diese Ausstellung ruhig mal an!
Jewish News Syndicate



Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.