Wenn ein abgehalfterter Pöbler in Politik (weiter-) macht

Ralf „Pöbel-Ralle“ Stegner ist auf dem SPD-Bundesparteitag abgeschossen worden. Eigentlich müsste er einsehen, dass seine Zukunft im politischen Nichts liegt. Er tut aber so, als sei er immer noch DER aktuelle Sprechapparat der Partei und äußert sich zu allem und jedem. Wobei er einfach nicht begreifen will, dass er vor allem Unsinn schwatzt. Aktuelles Beispiel: Der Trump-Friedensplan. Inhaltlich haben die linken Strohköppe nicht wirklich etwas beizutragen. Und so verfällt auch der Schleswig-Holsteiner Meckerpott mit der ewig mürrischen Fratze in nur scheinbare Sachlichkeit:

Was ist an dieser Bemerkung unsachlich? Ganz einfach:

Die Terrorführung um Mahmud Abbas in Ramallah hat sich jeglicher Beteiligung enthalten, sie brüsk verweigert. Warum? Ganz einfach:

Erstens wussten sie, dass Trump nicht nach ihren Pfeife tanzt und zu Ungunsten Israels auf ihre sämtlichen Befindlichkeiten Rücksicht nehmen, sondern auch ihnen einiges abverlangen wird. Das geht nach ihrem Dafürhalten ja nun gar nicht. Also bleibt man allem fern, was nach Verhandlungen aussehen könnte.

Zweitens wissen die Terroristen die EU-ropäer hinter sich. Die sind Trump-Hasser, stehen grundsätzlich nicht auf der Seite Israelsund machen ihnen ständig Mut, ihre Verweigerungshaltung durchzuziehen und vor allem ihre Maximalforderungen aufrecht zu erhalten. Das Bekenntnis zur Sicherheit Israels ist ein reines Lippenbekenntnis – das ständig wiederholt wird, aber in der Praxis der Forderungen an Israel ausschließlich negiert wird.

Drittens ist da die Frage nach dem Selbstbestimmungsrecht – das ausschließlich den Palästinensern zugestanden wird, während Israel zu parieren hat. Welches Selbstbestimmungsrecht übrigens? Das Recht Juden zu morden, Israel zu vernichten und einen reinen Araberstaat zwischen Jordan und Mittelmeer zu errichten? DAS sind nämlich die Parameter, über die die Palästinenser sich definieren. Reiner Israel- und Judenhass, der schon den Kindern – auch und gerade über Medien und von EUropa geförderte Schulen – eingeimpft wird.

Oder das Recht Israel alle Rechte abzuerkennen? Zu tun und zu lassen, was immer ihnen in den Sinn kommt, um Israel seine Rechte zu negieren? Verträge nicht ansatzweise einzuhalten und sich über alles hinwegzusetzen, was vereinbart wurde (s. z.B. die „Area A“, in der die PA gemäß den Oslo-Vereinbarungen nichts zu sagen hat, sondern abwarten muss, bis ein VERHANDELTES Abkommen ihr dort ihre Rechte zugesteht)?

Viertens: die sozioökonomischen Perspektiven: Die hat es zuhauf gegeben, mit der Hilfe und Unterstützung (gutgläubiger) Israelis, die gemeinsame Industriegebiete einrichteten, gemeinsame Firmen, jede Menge Araber aus den PA-Gebieten arbeiten in Israel; Netanyahu hatte als Finanzminister versucht die PA-Gebiete mit Wohlstand zuzuschütten, um den Lebensstandard für die Araber zu verbessern.

Alles hat nicht geholfen. Alles wurde ausgenutzt, um Israelis zu terrorisieren, zu ermorden und das Einkommen der PA nicht für die Verbesserung der Infrastruktur, nicht für den Aufbau positiver Institutionen, Friedenserziehung und ein friedliches Klima untereinander und zu Israel zu schaffen. Stattdessen wurde Hass gepredigt, Stimmung gegen Israel gemacht und weiterhin das Volk dahin gehend gedrillt, dass man „ganz Palästina befreien“ und die Juden vertreiben wird.

Wenn das die Selbstbestimmung der Palästinenser und die ökonomisch-soziale Perspektive ist, die die Palästinenser bekommen sollen – haben sie längst, ständig, über 25 und mehr Jahre bewiesen. Eine andere Perspektive hätten sie längst haben können, sie wurde ihnen lange angeboten. Wird ihnen heute noch angeboten. Aber sie wollen sie nicht – jedenfalls nicht die Typen, die dort das Sagen haben. Die wollen (Juden-) Mord und Terror. Und ihnen das weiter zu ermöglichen ist das, was Herr Stegner mit seinen Pöbeleien heftig propagiert. Ich kenne da so ein, zwei Worte, die das beschreiben…