Neue Behauptung: Palästinenser erfanden das Alphabet!

Elder of Ziyon, 6. März 2020

Palästinensisch-arabische Geschichten im Internet schaffen weiterhin fantastische neue Fakten über ein Volk, das vor dem letzten Jahrhundert nie existiert hat.

In diesem Artikel in Al-Watan von Ali Oqla Arsan über die Geschichte Jerusalems heißt es, dass Araber vom vierten Jahrtausend v.Chr. in der Gegend waren, etwas, das zu wissen Historiker Interesse haben würden.

Für den Zweck des Artikels jedoch musste jeder in der Gegend Araber sein, denn wenn sie sich zwischen dem Mittelmeer und dem Jordan befanden, konnten sie als „Palästinenser“ angesehen werden.

Als Ergebnis davon sind die Jebusiten, die Jerusalem kontrollierten – die wir einzig aus den jüdischen heiligen Schriften kennen – Palästinenser sind.

In seiner Fantasie der Neuerzählung der Geschichte sagt der Autor, dass die einheimischen Araber der Invasion durch die Juden Widerstand leisteten. Selbst David war nicht in der Lage den Arabern die Kontrolle über Jerusalem zu entreißen. Während der Tage von David und Salomo hatten Juden nur eine Art beschränkter Autonomie, die ihnen von den Arabern der Gegend gnädigerweise gewährt wurde.

Mein Lieblingsteil ist dieser:

Die arabischen Kanaaniter, die der Welt von 1400 bis 1200 v.Chr. das Alphabet gaben – als die Phönizier Teil der Kanaaniter waren – blieben das Volk der Zivilisation, das Volk des Landes und das Volk der Souveränität im größten Teil der Städte der Levante in der Ziet dieses Stadtstaats. Ihr Kampf mit den Juden ging weiter, nachdem diese die Levante betraten und die Invasoren waren nicht in der Lage ihre Kontrolle über die Region auszuweiten oder sie mit einer besonderen kulturellen Präsenz zu versorgen – so wie sie nicht einmal auf militärischer Ebene eine herausragende Präsenz zu schaffen, außer in der Zeit von David und Salomo (1000 – 923 v.Chr.).

In dieser „Geschichte“ trugen die Juden nichts zur Zivilisation bei und die „Palästinenser“ führten alles in die Welt ein.

Nicht nur das, sondern die Geschichte wird aus der verzerrten Linse dessen betrachtet, wie Araber die Welt heute sehen. Daher wurde Kyros, als er den Juden die Rückkehr nach Israel erlaubte, von babylonischen Juden, die seine Berater waren, bearbeitet – so wie AIPAC es heute tut.

Ich habe früher Artikel gesehen, die behaupten die Palästinenser erfanden Streitwagen erfunden – wegen den Hittitern.

Das inspirierte mich zu einem Tweet:

Hey, Palästinenser,
die Kanaaniter waren keine Araber.
Die Jebusiter waren keine Araber.
Ddie Phönizier waren keine Araber.
Die Hittiter waren keine Araber.
Die Philister waren keine Araber.

Kein Volk, das vor den Juden in der Levante lebte war arabisch.

Ali Oqla Arsan ist aus Syrien.