Schaschlik

Das ist dann wohl Allahs Ironie: Ein iranischer heiliger Hassprediger hielt vor kurzem erst eine Predigt, in der er verkündete, der Coronavirus sei eine göttliche Strafe für die Chinesen“. Und inzwischen hat der Typ selbst den Virus.

Das Selbstverständnis von Erdoğan: Die türkische Offensive in Syrien ist ein Religonskrieg, die türkische Armee die letzte Armee des Islam, die für Allah stirbt.

Mahmud Abbas erklärte vor Mikrofonen: Wenn er sieht, dass israelische Truppen palästinensische junge Frauen angreifen, dann „erfüllt das mein Herz mit Freude“. Frauen sollten bei Protesten immer in erster Linie dabei sein.

Alles Nazis. Sowieso. Drunter geht’s nicht: Erdoğan bezeichnete die griechischen Behörden, die Europas Grenzen gegen die Invasion durch die von ihm losgeschickten jungen Männer im kriegsverwendungsfähigen Alter, die gewaltsam die Grenze überqueren wollen, als Nazis.

Die Lösung für die Corona-Plage laut Ali Khamenei: Jihad ist die Heilmethode gegen den Coronavirus.

Die Gemeinsame Arabische Liste hat eine Bedingung für eine Koalition mit der Partei „Blau und Weiß“ von Banny Gantz gestellt: Ein Ende der Besuche von Juden auf dem Tempelberg.

Der Parteichef einer größeren Partei im Libanon hat gefordert, dass alle Palästinenserlager „belagert“ (!) werden und jegliches Verlassen und Betreten unterbunden wird, um den Coronavirus einzudämmen. In keinem der Lager gibt es bisher einen Corona-Fall… (Menschenrechtsorganisationen haben sich bisher nicht dazu geäußert.)

UNO usw.:
Der UNHRC (Menschenrechtsrat – Nordkorea, Russland, Syrien, China) hat den Iran gelobt, er schütze so vorbildlich Minderheiten und sei „offen für Dialog“. Da werden die Homosexuellen aufatmen und Dialog ist immer gut, auch wenn nichts bei rum kommt und die Mullahs da einfach alles an sich abprallen lassen und nur Forderungen stellen. Oder wenn der UNO-Sonderberichterstatter für Menschenrechte gar nicht erst ins Land gelassen wird, wie im Fall Iran – woher dann das Lob des Berichts zu Iran kommen kann, weiß wohl nur die UNO, aber vielleicht nicht mal die.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit; auf twitter gibt es für den deutschsprachigen Raum die „RIAS“ (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus):
Araber-/Islamstaaten:
– Ein jordanischer islamischer Gelehrter: Die Juden sind gefährlicher als der Coronavirus, AIDS und Cholera. Jihad reinigt unsere Körper und Seelen; er kann Menschen vor diesen Seuchen retten.
Muslime:
– Ein muslimischer Journalist in Großbritannien: Ich riskiere lieber den Coronavirus nicht zu überleben als ein israelischen Schutzstoff einzunehmen.
Oxfam, eine sehr bekannte Organisation, ist durch einen israelischen Diplomaten dazu gezwungen worden antisemitische Bücher aus dem Programm zu nehmen.
Israel:
Jerusalem: Auf die Tür und Wände einer Synagoge wurden Hakenkreuze gesprüht.
Österreich:
Graz: 2 Jugendliche griffen einen 16-jährigen Juden an und verletzten ihn. Das Opfer trug einen Ring mit Davidstern.
Spanien/Portugal:
– Bei einem Studentenumzug in Portugal (Universität von Coimbra) gab es einen Umzugswagen, der den Holocaust herunterspielte.
USA:
Kalifornien: Ein libanesisch-amerikanischer Professor für Politikwissenschaften an der California State University Stanislaus twitterte, Israel habe unterschiedliche medizinische Mittel für Juden und Nichtjuden.
Kanada:
– Auf Mauern eines Synagogengrundstücks in Winnipeg wurden Hakenkreuze gesprüht.
Lateinamerika:
Argentinien: Ein Fußballspieler machte während eines Spiels eine antisemitische Geste.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Frauenrechte und Wissenschaften:
Nigeria: Ein muslimischer Mob brannte das Haus eines Musikers nieder und versuchte diesen zu töten, weil ihm Blasphemie gegen den Propheten Mohammed vorgeworfen wurde.
Pakistan: Muslime störten den Internationalen Frauentag – sie griffen die Teilnehmer der Kundgebung mit Steinen und Schuhen an.

Jihad:
Deutschland: Ein Allahu Akbar brüllender Muslim verletzte eine Polizistin vor einer Synagoge; er entkam aus der Psychiatrie.

Jihad-Lügen:
Indien: Fotos, die angebliche Massaker von Hindus an Muslimen beweisen sollen, sind alte Bilder aus Syrien und Bangladesch.
Pakistan: Eine Nachrichten-Internetseite erfand die Vergewaltigung eines muslimischen Mädchens durch Hindus in New Delhi; dafür wurde ein Foto aus Bangladesch aus dem Jahr 2018 gezeigt.

Muslimisches Herrenmenschentum, Dhimmitum, Anspruchsdenken, Islamisierung im Westen:
Niederlande: Der Vorsitzende des Moscheeverbandes bezeichnet die Hamas als „legitime Protestbewegung“ und sagt, der Holocaust sei „vom Juden Hitler begangen“ worden.
Schweden: Eine nicht muslimische Schule in Tierp zwang 9-jährige Schüler das islamische Glaubensbekenntnis zu schreiben und islamisch zu beten.
Schweden: Die muslimische Leiterin einer feministischen Partei lädt in einem arabischsprachigen Video „Millionen Migranten“ nach Schweden ein.
Niederlande: Ein Muslim, der unter „Allahu Akbar“-Gebrüll das Feuer auf eine Straßenbahn eröffnet hatte, steht vor Gericht – und zeigt dem Richter „den Finger“ und bespuckt den Rechtsanwalt.
Australien: Ein Muslim stach willkürlich auf vier Menschen ein, von denen 2 starben; die Polizei findet „Null Beweise“, dass das mit Terror zu tun hat.

Obama Watch:

Mal wieder ein rassistisches Hassverbrechen gegen Schwarze, das keins war: „White Pride“ hatte eine Schwarze in den Bürgersteig vor einem Sportstudio geritzt, das einem Schwarzen gehört.

Obamanisten:
– Die Demokratische Partei änderte mal kurz die Regeln für die Diskussionen der Kandidaten – sie brauchen nicht mehr im Stehen zu debattieren. Jetzt kann der altersschwache Biden sich dabei setzen.
Joe Biden bezeichnete bei einem Auftritt in einer Schwarzen Kirche in Mississippi Präsident Trump als „Boll Weevil, den wir loswerden müssen“. Boll Weevil ist ein Käfer, der Baumwoll-Plantagen enormen Schaden zu fügte.
– Bernie Sanders hat Phillip Agnew zu seinem Wahlkampfberater ernannt. Agniew bezeichnet Zionismus als Rassismus.
– In Detroit sagte Joe Biden einem Autofabrik-Arbeiter, der ihn wegen seiner Waffenpolitik kritisierte: „Du bist voller Scheiße.“ Na, damit wird er den Mann überzeugt haben…
– Die Wahlkampf-Kampagne von Joe Biden hat Videos so zusammengeschnitten, dass der Seher glauben muss, Präsident Trump habe den Coronavirus als „hoax“ (Falschmeldung, Schwindel) bezeichnet.
– Vor einiger Zeit hatte eine Psychiaterin aus Yale per Ferndiagnose Trump als mental ungeeignet für das Amt des Präsidenten „diagnostiziert“. Eine Diagnose zu Joe Biden zu stellen weigert sie sich…

Obamedien:
– Auf einem ungeschnittenen Video ist Joe Biden zu sehen und zu hören, wie er sich mal wieder vertut; er sagt: „Wir können diese Wiederwahl nicht gewinnen – Entschuldigung – wir können nur Donald Trump wiederwählen.“ Twitter etikettierte das von Trumps Social Media Director eingestellt Rohmaterial als „manipuliert“. Facebook macht auch mit und markiert ein vollständiges Transkript als nicht richtig.

Trumphasser:
– In Chicago wurde ein linkes Komitee gegründet, das einen Preis für denjenigen ausgelobt hat, der Präsident Trump mit dem Coronavirus ansteckt.

Der Donald:
– Er hat es wieder gemacht: Nach dem tödlichen Raketenangriff auf eine US-Basis durch Iran nahe stehende Milizen erfolgten Schläge des US-Militärs gegen diese Miliz im Irak. Dabei wurde der aktuelle Kommandeur der iranischen Revolutionsgarden, General Siamand Maschhadni, getötet. Die müssen sich den nächsten Oberkommandierenden suchen.