Sorry, Israelhasser – der Gazastreifen hat keinen Mangel an Grundversorgungswaren und jede Menge davon auf Lager

Elder of Ziyon, 22. März 2020

Der Sprecher des Wirtschaftsministeriums des Gazastreifens, Abdel-Fattah Abu Moussa, versicherte den Gazanern, das es in den Märkten des Gazastreifens jede Menge an Vorräten grundlegender Waren gibt.

In einem Interview mit Felestin sagte Abu Moussa: „Die Waren fließen weiter in ihrer üblichen Weise über den Übergang Kerem Shalom.“

Er betonte, dass es keinen Grund zur Panik gibt, da in allen Regierungsbezirken des Gazastreifens jede Menge Waren verfügbar sind; er sagte, dass das Ministerium eine Inventur aller Lebensmittel in den Regierungsbezirken durchführte und die Verfügbarkeit der Bestände bestätigte.

„Bäckereien arbeiten weiter und es ist Treibstoff vorhanden. Wir sind früher schon mit Krisen klar gekommen wie den drei israelischen Kriegen gegen den Gazastreifen, während denen wir keine Lebensmittelkrise erlebten.“

Kurz gesagt: Dieser Hamas-Sprecher versichert den Gazanern, dass Israel ein verlässlicher Partner für die Versorgung mit ihren Notwendigkeiten im Kriegszeiten gewesen und das jetzt natürlich auch ist.

Jemand sollte den „pro-palästinensischen Aktivisten“ sagen, dass sie feiern können und  sich wegen nichts sorgen.

Oh, stimmt, sie wollen ja, dass es im Gazastreifen eine Krise gibt, damit sie ihren Hass auf Israel rechtfertigen können.