Palästinenser lügen wieder von „Siedlern, die Olivenbäume fällen“ – am Sabbat

Elder of Ziyon, 10. Mai 2020

Palästinensische Medien haben Dutzende Artikel, dass „jüdische Siedler“ in al-Mughayir, nördlich von Ramallah, rund 40 Olivenäume gefällt hätten.

Die „Siedler“ sollen aus dem nahe gelegenen Schiloh gekommen sein – am Samstagmorgen.

Schiloh ist eine religiöse jüdische Gemeinde und seine Einwohner würden am Sabbat keine Bäume fällen. (40 Olivenbäume zu fällen würde ziemlich viel Zeit und Mühe kosten.)

Nicht einer der Artikel zeigt irgendeinen entwurzelten oder beschädigten Baum, der nicht schon in den Fotoarchiven ist. In einer Zeit, in der buchstäblich jeder eine Kamera in der Tasche hat, ist es unvorstellbar, dass es keine Fotos dieser massiven Zerstörung gibt.

Und wenn die Palästinenser zur Vernichtung der Bäume lügen, wie oft lügen sie sonst noch?