Gute Nachrichten aus Israel — Woche bis 07.06.2020


Herzlich willkommen zu den guten Nachrichten aus Israel,
Woche bis 7. Juni 2020!

Hier der Link zur englischen Originalversion,
hier zu Zachys hebräischer Version!

Highlights diese Woche:
– Chancen in Südkorea
– Intelligente Unkrautbekämpfung
– Alarm für Rettungsschwimmer: Schwimmer in Gefahr!
– Große Resonanz auf Fotowettbewerb zum Thema Totes Meer
– Umweltfreundlicher Weinberg
– Kostenlose Prothesen für Kinder
– Covid-19-Tests im Kongo
– Stärkere Beziehungen zum Sudan


WISSENSCHAFT UND TECHNIK


Intelligente Unkrautbekämpfung

Greeneye setzt künstliche Intelligenz und Deep-Learning-Technologien ein, um die Unkrautbekämpfung in der Landwirtschaft zu revolutionieren. Das System spürt Unkraut auf Artenebene auf und versprüht Pestizide dann ganz präzise und in Echtzeit, wodurch der gefährliche verschwenderische Einsatz von Pestiziden vermieden wird. Das verlinkte Video zeigt eindrücklich, wie das funktioniert.
CalcalisTech
Greeneye
YouTube (Länge: 1:07)

Alarm für Rettungsschwimmer: Schwimmer in Gefahr!
Die Firma Sightbit verwendet künstliche Intelligenz und Computer Vision zur Erkennung von Ertrinkenden. Das Pilotprogramm der Firma am beliebten Palmachim-Strand zielt darauf ab, das Gebiet zu einem der ersten „intelligenten“ Strände Israels zu machen.
NoCamels
YouTube (Länge: 0:23)

Revolution in der Medizintechnologie
Newsletter-Abonnenten werden wissen, dass die Corona-Pandemie die Verschmelzung israelischer Hochtechnologie mit dem Gesundheitssektor mit Hochdruck vorangetrieben hat. Der verlinkte Artikel beleuchtet einige der wichtigsten Fortschritte Israels in Telemedizin und Fernversorgung.
Times of Israel

Ausbau von Schiene und Straße
Die israelische Regierung hat mehr als 1 Milliarde Schekel für den Ausbau des Straßen- und Schienennetzes bereitgestellt — damit soll die Verkehrsflaute während der Pandemie genutzt werden. Der letzte Abschnitt des Schnellzuges Jerusalem – Tel Aviv und der Ausbau einer zentralisraelischen Autobahn werden sechs Monate bis ein Jahr früher als geplant abgeschlossen sein.
Jerusalem Post

Virentötender Hygienetunnel
RD PACK hat einen Hygienetunnel entwickelt, in dem Menschen mit einem sicheren antiviralen Desinfektionsmittel besprüht werden. Der Tunnel kann am Eingang von Stadien, Krankenhäusern, Flughäfen, Schulen oder Bürogebäuden platziert werden. Zur Zeit wird er am VIP-Eingang des Bloomfield-Stadions in Tel Aviv erprobt.
NoCamels
RD PACK

Digitale Brieftasche von Facebook
Facebook-Vizepräsident Tomer Barel ist Chief Operating Officer bei Novi, dem Team, das die Hauptkomponenten der digitalen Brieftasche von Facebook (ebenfalls Novi genannt) entwickelt. Im verlinkten Artikel bringt Barel seinen Stolz zum Ausdruck, Teil der blühenden Technologie-Gemeinschaft in Israel zu sein.
CalcalisTech

Generator für abgelegene Dörfer
Aquarius Engines startet einen Feldtest seines revolutionären Linearmotors auf einer philippinischen Insel, wo die Bewohner keinen Zugang zu Elektrizität haben. Aquarius arbeitet mit Nokia zusammen, um entlegene Bevölkerungsgruppen und Telekommunikationszentren mit Elektrizität zu versorgen.
United with Israel

Googles drahtlose Kopfhörer: Israel Inside
Die Firma DSPG stellt den Chip her, der für die künstliche Intelligenz in Googles neuen drahtlosen Kopfhörer verantwortlich ist, darunter auch Sprachaktivierung und Sofortübersetzung. DSPG ist auch für das gesamte Audiosystem des Panasonic-Technics-Headsets verantwortlich.
Ynetnews
YouTube (Länge: 0:51)

Virtuelle Hausparty
Mit 50 Millionen Anmeldungen allein im März ist die App Houseparty, die von der israelischen Firma Life On Air entwickelt wurde, vor allem beim jüngeren Publikum zum Hauptkonkurrenten von Zoom geworden. Houseparty veranstaltete kürzlich eine dreitägige virtuelle Party namens „In the House“ mit Alicia Keys, Katy Perry, John Legend und Snoop.
NoCamels
Houseparty

Wo sind eure Datenlecks?
Mit seiner Technologie spürt 1touch.io persönliche und sensible Daten auf, von denen ein Unternehmen noch nicht einmal weiß, dass sie diese besitzt. Nur dann kann das Unternehmen diese Daten vor versehentlicher oder absichtlicher unbefugter Offenlegung schützen.
CalcalisTech
1touch.io — Website
1touch.io — Blog
YouTube (Länge: 1:41)

Wie steht ihr im Vergleich zur Konkurrenz da?
Die Plattform der Firma Watchful enthüllt nützliche Informationen über die Produktstrategie der Konkurrenz, indem sie deren Apps analysiert. Sie liefert detaillierte Informationen über die Änderungen an den Konkurrenz-Apps und vergleicht sie mit dem Apps eures eigenen Unternehmens.
CalcalisTech
Watchful
Tech Crunch (ein Beispiel für Watchfuls App-Analyse)


WIRTSCHAFT UND MÄRKTE


Alibabas Versandlösung für US-Firmen nutzt israelische Technik

Der E-Commerce-Riese Alibaba hat Alibaba.com Freight ins Leben gerufen, um amerikanische Unternehmen beim Versand ihrer Waren auf dem See- und Luftweg zu unterstützen. Das System nutzt die Technologie der israelischen Firma Freightos, die Preise vergleicht und die Lieferungen in Echtzeit verwaltet.
Times of Israel

Chancen in Südkorea
Bislang betreibt Israel Handel mit Südkorea im Wert von 2 Milliarden Dollar pro Jahr, und dieser Wert wird stark ansteigen. Die Covid-19-Infektionen in beiden Ländern sind gering, und Koreas digitale und grüne „New Deals“ sowie seine K-Startup Grand Challenge sind für israelische Innovatoren interessant. Samsung, Hyundai, LG usw. sind bereits Partner vieler israelischer Unternehmen.
CalcalisTech 1 – Südkorea für israelische Innovationen bereit
CalcalisTech 2 – K-Startup Grand Challenge will Bewerbungen aus Israel

Update: Arztsuche in Übersee
Falls ihr im Ausland erkrankt, findet die Firma Air Doctor für euch einen vertrauenswürdigen Arzt. Im Dezember 2019 startete das Unternehmen einen telemedizinischen Dienst für Reisende, bei dem sie Ärzte in ihrer Muttersprache virtuell konsultieren können. Die Nutzung dieses Dienstes ist in den letzten zwei Monaten um 150 Prozent gestiegen.
NoCamels
Digital Journal
Air Doctor

Virtuelle Umkleidekabine
Die Umsätze des Startups Zeekit sind während der Covid-19-Pandemie in die Höhe geschossen. Mit der Technologie der Firma kann man bereitgestellte Modelle sowie Aufnahmen von sich selbst virtuell einkleiden. Zu den jüngsten Neukunden gehören Walmart, Macy’s, Asos, Adidas und Tommy Hilfiger.
CalcalisTech

Monday.com ist 2,7 Milliarden Dollar wert
Die Bewertung von Monday.com, das Software zur Unterstützung von Mitarbeitern bei der Telearbeit herstellt, sprang auf 2,7 Milliarden Dollar – ein Anstieg von 42% seit der letzten Finanzierungsrunde. Das Unternehmen sagt, seine Werkzeuge helfen seinen 100.000 zahlenden Kunden, Aufträge im Auge zu behalten und Kommunikationspannen zu vermeiden.
BNN Bloomberg

Firmengründungen während der Pandemie
Vier israelische Unternehmer haben ihre Unternehmen während der Corona-Pandemie gegründet: Stayy Live überträgt Live-Sendungen, Gooo ermöglicht Gemüsehändlern und Landwirten den Direktverkauf an Verbraucher, Canditech bietet Fernrekrutierung und Wishbox verwaltet Hotelgäste während der Pandemie.
CalcalisTech

Investition in Cybersicherheit
Der Risikokapitalfonds Cyberstarts hat seinen zweiten 100-Millionen-Dollar-Fonds für Investitionen in neu gegründete Unternehmen im Bereich Cybersicherheit geschlossen. Bis heute hat der Fonds sechs Investitionen getätigt und unterstreicht die wachsende Nachfrage nach innovativen Lösungen im Bereich Cybersicherheit, insbesondere in Krisenzeiten.
Times of Israel

3d Signals gewinnt europäischen Red-Herring-Preis
3d Signals hat einen Red-Herring-Preis gewonnen und wird damit als eines der herausragendsten und vielversprechendsten Unternehmen Europas bewertet. 3d Signals ist mit seiner KI-basierten Plattform für die Digitalisierung von Produktionsflächen ein Pionier der Branche 4.0.
3d Signals

Optimal+ für 365 Mio. aufgekauft
Für 365 Mio. Dollar hat der US-Riese National Instruments Corp. das israelische Datenanalyseunternehmen Optimal+ gekauft. Dan Glotter, Gründer und Geschäftsführer von Optimal+, sagte, die Transaktion sei „ein Beweis für die Spitzeninnovation, die von unseren F&E-, Produkt- und Datenwissenschaftsteams in Israel geliefert wird“.
Times of Israel
Businesswire
Optimal+

NetApp kauft fünftes israelisches Startup
Das US-amerikanische IT-Datendienstleistungsunternehmen NetApp hat für 450 Mio. Dollar das israelische Clouddienste-Startup Spot.io erworben. Zuvor hatte NetApp schon die israelischen Startups Cognigo, Plexistor, Topio und Onaros übernommen. Die Technologie von Spot.io hilft Unternehmen bei der Einsparung von Cloud-Computing-Kosten.
CalcalisTech
Spot.io
YouTube (Länge: 2:46) Wunderschöne Sandkunst für Spot.io


MEDIZINISCHE ERRUNGENSCHAFTEN


Bakterien schützen Krebszellen — jetzt beugen wir dem vor

Weizmann-Forscher haben entdeckt, dass Bakterien in allen Arten von Krebszellen vorkommen. Sie schützen den Krebs, indem sie die Chemotherapie „verdauen“ und damit deaktivieren. Krebsbehandlungen können wirksamer gemacht werden, indem sie auf diese Bakterien abzielen oder sie manipulieren.
Weizmann
Science

Kostenlose Prothesen für Kinder
Technion-Wissenschaftler 3D-drucken Handprothesen für Kinder in Israel, Syrien, Gaza und den Palästinensergebieten — absolut kostenlos. Alle Prothesen werden maßgefertigt und können sogar besser sein als eine normale Hand.
Jerusalem Post
YouTube 1 (Länge: 5:26) ILTV-Bericht
YouTube 2 (Länge: 4:43) Technion-Video über die 3D-gedruckten Hände

Keine Beatmung von Covid-19-Patienten nötig
Die Firma Respinova hat den sogenannten „Pulsehaler“ entwickelt, der Covid-19-Patienten bei der Verbesserung ihrer Lungenfunktion hilft — damit besteht keine Notwendigkeit für Beatmungsgeräte mehr. In Israel bereitet sich Respinova auf klinische Studien mit Patienten mit akutem Atemnotsyndrom vor.
Israel21c

Aufspüren von Covid-19 in Indien
Letztes Jahr wurde Zebra Medical gebeten, Tuberkulose-Fälle in ganz Indien aufzuspüren. Mittlerweile unterstützt die Firma die Apollo-Krankenhäuser (die größte Krankenhausgruppe Indiens) bei der Diagnose von Corona-Fällen. Hierbei kommt ihr Machine-Learning-Algorithmus zum Einsatz, der CT-Scans von Covid-verdächtigen Patienten analysiert.
CalcalisTech

CPAP-Test bei Covid-19-Patienten
Itamar Medical finanziert eine Studie seines Einweg-CPAP-Geräts WatchPAT ONE. Es wird 200 bestätigten oder vermuteten Covid-19-Patienten im System der Mount Sinai Health (USA) zur Verfügung gestellt, die zwar Atemwegssymptome aufweisen, aber nicht ins Krankenhaus eingewiesen werden müssen.
Itamar Medical

BGU-Ärzte an der Covid-19-Front
Hier ein Webinar der Ben-Gurion-Universität mit einem Studenten, der Software für Covid-19-Studien entwickelt. Dazu zwei ehemalige Studenten der BGU — einer arbeitet für die Weltgesundheitsorganisation, ein anderer hilft bei der Implementierung eines Covid-19-Überwachungssystems im US-Bundesstaat Oregon.
YouTube (Länge: 1:02:40)

Stickstoffmonoxid für Babys mit Bronchiolitis
Beyond Air gab positive Topline-Ergebnisse seiner dritten Pilotstudie an Bronchiolitis-Patienten bekannt. 89 Säuglinge unter 12 Monaten wurden an acht Standorten in ganz Israel behandelt.
GlobeNewswire

DNA-Edits zur Heilung von Krankheiten
Israel richtet ein Konsortium ein, um das CRISPR-Genom-Editing präziser zu gestalten. Die israelische Innovationsbehörde hat CRISPR-IL 36 Millionen Schekel zur Verfügung gestellt, damit die akademischen Institutionen und Biotechnologiefirmen des Landes künstliche Intelligenz einsetzen können, um Reparaturtechniken für krankmachende Mutationen voranzubringen.
Times of Israel

Transplantate am Leben erhalten
Kurierfahrer Mishel Zrian befindet sich für die Organisation Ezer Mizion stets im Wettlauf gegen die Zeit, während er lebensrettende Transplantate für Knochenmarkpatienten ausliefert. Während der Pandemie ist oft logistische „Akrobatik“ nötig, um die Transplantate trotz des Mangels an Flügen und trotz der vielen Reisebeschränkungen an ihren Bestimmungsort zu bringen.
Times of Israel


ISRAEL UND DIE WELT


Covid-19-Tests im Kongo

Magen David Adom hat Software für eine Drive-in-Einrichtung in der Demokratischen Republik Kongo entwickelt. Für die medizinischen Fachkräfte vor Ort, die diese Einrichtung betreiben werden, wurde ein Schulungsprogramm mit Videos und schriftlichen Verfahren vorbereitet.
Jewish Press

Stärkere Beziehungen zum Sudan
Israel schickte ein medizinisches Team, welches das Leben eines sudanesischen Diplomaten retten soll, der sich für die Verbesserung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern eingesetzt hatte. Und: Der erste kommerzielle israelische Flug (El Al aus Argentinien) hat die Erlaubnis zum Überfliegen des Sudan erhalten, wodurch zwei Stunden Flugzeit eingespart werden können.
Jewish Journal

Corona-Hilfe für die Philippinen
Israel spendete eine große Menge medizinische Hilfsgüter an die Philippinen, um dem südostasiatischen Land bei der Bewältigung der Corona-Pandemie zu helfen. Die Spende umfasste Tausende von medizinischen Handschuhen, Operationsmasken, medizinischen Kitteln, N95-Gesichtsmasken, Gesichtsschilden und berührungslosen Thermometern.
The Algemeiner

Essen zum Mitnehmen kommt Bedürftigen zugute
TAKE ist ein Lebensmittel-Lieferdienst mit sozialer Agenda. Ihr bestellt euch Lebensmittel bei bestimmten Restaurants — diese werden dann mit Hilfe des TAKE-Netzes freiberuflicher Kuriere geliefert. Hat ein Restaurant überschüssige Lebensmittel, wendet es sich ebenfalls an TAKE — dieses liefert es an Bedürftige. So kommen auch Leute, die sich kein Essen leisten können, in den Genuss warmer frischer Mahlzeiten.
CalcalisTech
TAKE

Abwasserwiederaufbereitung in einem Beduinendorf abseits aller Netze
In Umm Batin, einem Beduinendorf in der Nähe von Beersheba, wurde ein solarbetriebenes Abwasserwiederaufbereitungssystem installiert, das primär der Landwirtschaft zu Gute kommt. Früher haben die Einwohner das Grundwasser verschmutzt, weil es kein Abwassersystem gab.
Times of Israel


KULTUR, UNTERHALTUNG UND SPORT


Große Resonanz auf Fotowettbewerb zum Thema Totes Meer

Über neun Millionen Stimmen wurden bei einem Wettbewerb abgegeben, für den dreieinhalbtausend Fotografen über 13.000 Fotos vom Toten Meer eingereicht haben. Es gab Beiträge aus mehr als 40 Ländern, darunter Bahrain, die Vereinigten Arabischen Emirate, Saudi-Arabien und Kuwait.
Jewish News Syndicate

Ein umweltfreundlicher Weinberg
Die Tabor-Weinkellerei in Galiläa macht aktiven Gebrauch von Wildtieren, um saubereren, grüneren Wein zu produzieren. Blumen zwischen den Rebstöcken schonen den Boden, Bäume und Nistkästen locken Vögel an, es gibt Felseninseln für kleinere Tiere, und auf Pestizide wird völlig verzichtet. Das Ergebnis sind komplexe Weine mit einzigartigen Aromen.
YouTube (Länge: 5:15)

Kirschenpflücken
Israels Kirschenpflücksaison auf den Golanhöhen dauert nur einen Monat: Mai. Tausende Touristen besuchen die Region, sogar einige der abgelegensten Kibbutzim. Sie genießen die Landschaften, die lokale Kultur… und natürlich die Früchte!
YouTube (Länge: 2:49)

Vogel wieder eingefangen
Ein exotischer Vogel ist aus dem Ramat-Gan-Safaripark geflohen und wanderte auf der Route 4 in der Nähe des belebten Autobahnkreuzes von Bar Ilan in Richtung Norden. Als die Polizei eintraf, blockierte sie sofort den Verkehr und brachte den Vogel unbeschadet in den Safaripark zurück.
Jewish Press

Israelischer Baseballstar trainiert US-Jugend
Alon Leichman wuchs auf dem Kibbuz Gezer auf, wo er schon als Junge Baseball spielte. Danach war er Pitching-Trainer für das israelische All-Star-Team. Gegenwärtig trainiert er West Virginia Power — ein A-Team im System der Seattle Mariners –, er plant aber, für die nächsten Olympischen Spiele zu den israelischen All-Stars zurückzukehren.
United with Israel


DER JÜDISCHE STAAT


Neue Technik zur Datierung alter Steine

Weizmann-Wissenschaftler verwendeten neue Techniken zur Radiokarbondatierung und Mikroarchäologie, um das Baudatum des Wilson-Bogens herauszufinden, der einen der Hauptwege zum Zweiten Tempel zierte. Er wurde in zwei Phasen erbaut: erst um 35 v. Chr., dann eine Erweiterung im ersten Jahrhundert n. Chr.
Times of Israel

Erkundung der Stadt Davids
Zwei neue Videos zur Erkundung der 3.000 Jahre alten Stadt Davids, in der König David sein Hauptquartier eingerichtet hatte.
YouTube 1 (Länge: 7:47) Erkundung der Stadt Davids mit Rabbi David Rosen
YouTube 2 (Länge: 12:02) Die Stadt Davids heute

Jerusalem zu Shavuot
Die festliche Shavuot-Atmosphäre (Pfingsten) in Jerusalem war dieses Jahr viel ruhiger als sonst. Aber der Tempelberg ist nach zweimonatiger Schließung jetzt wieder geöffnet!
Real Jerusalem Streets

Wasserspeier aus talmudischer Zeit entdeckt
Ein alter Wasserspeier, der auf eine Beschreibung im babylonischen Talmud passt, wurde kürzlich im nordisraelischen Tzippori-Nationalpark entdeckt. Er hat die Form eines Gesichts, wie es im Talmud (Traktat Avodah Zarah, S. 12a) beschrieben wird, der sich speziell mit Götzenanbetung befasst.
World Israel News

DNA-Analyse der Schriftrollen vom Toten Meer
Israelische und US-amerikanische Wissenschaftler haben die DNA in den Tierhäuten, auf denen die Schriftrollen vom Toten Meer niedergeschrieben wurden, entschlüsselt. Dabei konnten Verbindungen zwischen einigen Fragmenten nachgewiesen werden. Ebenso konnten dadurch vor Ort verfasste Texte von anderen unterschieden werden, die von woanders mitgebracht wurden.
Times of Israel
YouTube (Länge: 1:15)

Mehr Immobilien für Roman Abramowitsch
Der israelisch-russische Milliardär Roman Abramowitsch steckt einiges Geld in den jüdischen Staat. Vor kurzem hat er sein drittes Grundstück erstanden — diesmal ein 9.500 m² großes Anwesen in Herzliya Pituah zum Rekordbetrag von 64,5 Millionen Dollar.
Arutz Sheva

Emotionale Heimkehr für argentinischen Neueinwanderer
In diesem ans Herz gehenden Videoclip kann ein Vater aus Argentinien seine Gefühle nicht zurückhalten, als er von singenden Jugendlichen und IDF-Soldaten im jüdischen Staat willkommen geheißen wird.
United with Israel

Heldenhafter behinderter Ehrenamtlicher
Yerucham ist seit mehr als zwei Jahrzehnten ehrenamtlicher Fahrer für die Wohltätigkeitsorganisation Yad Ezra V’Shulamit, obwohl er seit einem Autounfall im Rollstuhl sitzt und regelmäßig zur Dialyse muss. Er fährt einen umgebauten Lieferwagen und liefert weiterhin Lebensmittel an Bedürftige.
United with Israel
YouTube (Länge: 1:10)

Film ernährt arme Israelis
Die jüdische Gemeinde von Porto (Portugal) spendet alle Erlöse aus dem Video-on-Demand-Film „The Light of Juda“ an die israelische Lebensmittelbank Leket Israel. Der Film ist Teil eines interreligiösen Projekts zur Bekämpfung von Antisemitismus, das in Zusammenarbeit mit der katholischen Diözese in Porto durchgeführt wird.
Israel Hayom
Arutz Sheva



Hier der Link zum englischen Original: http://www.verygoodnewsisrael.blogspot.com/
Ursprünglicher Herausgeber: Michael Ordman

Übersetzung: Yvaine de Winter