Der palästinensische Propagandist, der sein EIGENES Memo nicht bekam

David Lange, Israellycool, 16. Juni 2020

Ich darf Ihnen Omar Ghraieb vorstellen, einen Journalisten und Blogger aus dem Gazastreifen.

(Zeigen Sie dieses Foto jedem, der versucht unser Aussehen für die Behauptung zu benutzen, wir seien keine Einheimischen.)

Omar liebt es Israel zu dämonisieren und zu behaupten, dass der Gazastreifen ein Höllenloch sei. Und zwar so sehr, dass er diesen Tweet oben anpinnte:

Für diejenigen, die uns sagen, wir sollten uns in Sicherheit begeben: Ich schätze eure Unterstützung wirklich, aber:
1- Gaza hat keine Bunker.
2-Ich bleibe Zuhause, was sonst kann ich tun, um in Sicherheit zu sei?
3- Gaza ist ein dicht bevölkerter, zusammengedrängter kleiner Ort.
4- Die meisten von uns sind unbewaffnet.
Was sonst können wir tun?

Das Problem: Es scheint so, als hätte Omar sein eigenes Memo nicht bekommen.

Während er behauptet Gaza sei ein „dicht besiedelter, zusammengedrängter kleiner Ort“, twittert er Dinge, die zeigen, dass … Gaza kein dicht besiedelter, zusammengedrängter kleiner Ort ist.

Dazu ein Haufen anderer Tweets, die einen nicht allzu schäbigen Lebensstandard zeigen.

Ich schätze, rund um die Uhr zu lügen kann sich als ermüdend erweisen und solche Ausrutscher sind zu erwarten.