Schaschlik

Die ARD ist nicht in der Lage Fakten zum arabisch-israelischen Konflikt, zu Israel, zu „Siedlungen“ usw. richtig darzustellen. Und dann haben sie da offensichtlich auch noch gewaltige Rechtschreib-Probleme…

Ein jordanischer Professor verteidigt nicht nur – was zu erwarten ist – die Umwidmung der Hagia Sophia zur Moschee. Er lässt auch wissen: „Wenn wir Palästina befreien, werden wir die Synagogen und die Juden beseitigen und ins Meer werfen.“

Das Auswärtige Amt von Heiko Maas hat eine neue Mitarbeiterin in der Abteilung „Religion und Außenpolitik“. Als Generalsekretärin des Zentralrats der Muslime in Deutschland steht sie für Islamisten. Außerdem befürwortet sie die antisemitischen Quds-Märsche, auf denen die Vernichtung Israels gefordert wird. Mit anderen Worten: Der Antisemitismus zieht jetzt auch offiziell in die deutsche Diplomatie ein.

Die französischen Juden verlassen das Land und ziehen nach Israel; Gründe: „Der Antisemitismus nimmt zu und Frankreich kapituliert vor dem Islam.“

Saudi-Arabien fordert bei der UNO „Endlösungen“, um „Islamophobie“ auszurotten.

Im Gazastreifen sind arabischen Angaben zufolge immer noch mehr als 1.500 Häuser/Wohnungen nicht wieder aufgebaut, die im letzten Gazakrieg 2014 zerstört wurden. Araber, die sich äußern, machen die Palästinenserführung und die UNRWA dafür verantwortlich; diese hätten ihre Versprechen nicht eingehalten. Einige sind erst Anfang diesen Jahres in ihre wiederhergestellten Häuser zurückgekehrt.

Das höchste Gericht Joradaniens hat die Auflösung der Muslimbruderschaft im Land verfügt.

Die durchs Dorf zu treibende Sau:
– Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer fordert von der Polizei bei Krawallen wie in Stuttgart, Frankfurt usw. „Präsenz und Deeskalation“ – mit anderen Worten, den Randalierern und Gewalttätern mit Wattebäuschen mehr Freiheit zu lassen oder was? Und die Polizisten sind schuld, wenn Stadtzentren in Schutt und Asche gelegt werden? Und sich von denen verprügeln lassen? Ach, das gilt natürlich nicht für echte und angebliche Rechtsextreme und Rassismus – da greift die Landespolizei mit einer „klaren Strategie aus Repression, Prävention und der Förderung von Zivilcourage“ hart durch. Klar, diese Leute sind nicht einfach nur „enttäuscht und frustriert“, ganz im Gegensatz zu linken bzw. von links unterstützten Terroristen.

UNO usw.:
Erstaunlich: Der UNO-Sonderkoordinator für den Nahost-Friedensprozess kritisierte die PA-Führung – die COVID-19-Lage werde davon erschwert, dass die PA jegliche Koordination mit Israel aufgekündigt hat. Gleiches gilt für die wirtschaftliche Lage. (Zum ersten Mal wird nicht Israel rundheraus für alles gescholten, was bei den palästinensischen Araber im Argen liegt…)

Soziale Medien:
– Baidu ist das „chinesische Google“, die meistgenutzte Suchmaschine der VR China. Baidu Maps zeigt die Linien des UNO-Teilungsplan von 1947 als „Grenzen Israels“ – einen Vorschlag, der von den Arabern nie akzeptiert wurde; Linien, die deswegen nie realisiert wurden.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit; auf twitter gibt es für den deutschsprachigen Raum die „RIAS“ (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus):
Medien:
Twitter zwingt Juden den Davidstern aus ihren Profilbildern zu nehmen. Dieser sei „Hass-Symbolik“ und verletze damit die twitter-Regeln.
CNN berichtete über das Verfahren gegen einen ehemaligen KZ-Wächter und schließt: „Man glaubt, dass rund 6 Millionen Juden während des Zweiten Weltkriegs in Nazi-Konzentrationslagern starben. Außerdem wurden hunderttausende Roma und Menschen mit geistigen und physischen Behinderungen getötet.“ Also: Juden „starben“, die anderen wurden getötet – und die Anzahl der Toten ist Glaubenssache… (Inzwischen sind es „geschätzte 6 Millionen“ und sie wurden „getötet“…)
Muslime:
– Der Leiter der größten britisch-muslimischen Wohlfahrtsorganisation trat zurück, als die Times offenbarte, dass er auf Facebook eine Reihe antisemitischer, pro-Hamas-Posts eingestellt hatte.
Deutschland:
Wolfgang Benz, ehemaliger Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung, hat ein neues Buch herausgegeben. Darin erklären er die Mitautoren umständlich, dass der Antisemitismus gar nicht so schlimm ist, ganz im Gegensatz zum „Antisemitismusvorwurf“, der ist richtig übel.
Großbritannien:
Der Rapper Wiley postete eine ganze Serie antisemitischer Tweets, vor allem über Juden und Geld, aber auch z.B. Verbindungen zwischen Juden und den KKK. Auch Israels Legitimität als jüdischer Staat wurde von ihm angegriffen. Sein Management hat daraufhin „alle Verbindungen zu ihm abgebrochen“. Twitter allerdings scheint keinen Grund zu sehen, die Hass-Tiraden zu löschen. Auf Instragram schrieb er, er sei von Twitter suspendiert worden (und dem folgte der nächste antisemitische Eintrag).
USA:
– Ein Mann jordanischer Herkunft in Wisconsin gestand eine Synagoge verwüstet zu haben und Mitglied einer rechtsradikalen Gruppe zu sein.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Rücksichtnahme, der Frauenrechte und Wissenschaften:
Malaysia: Ein Mann erhielt zwei Jahre Gefängnis, weil er auf Facebook den Islam und Mohammed beleidigt hat.
Pakistan: Aussage eines muslimischen Klerikers: Christen sind die schlimmsten Ungläubigen des Universums, haben kein Recht in einem islamischen Land zu leben.
Pakistan: Eine Buddha-Statue, von der sich später herausstellte, dass sie 1.800 Jahre alt ist, wurde beim Ausheben des Fundaments für ein Haus entdeckt. Bauarbeiter zerstörten sie als „unislamisch“.
– Ein türkisch-muslimischer Autor mit deutschem Pass fordert, dass die christlichen Mosaike aus der Hagia Sophia entfernt werden, damit die Muslime nicht „unter dem Bild einer Hure beten müssen“.
Türkei: Frühe Ehen zu verbieten, heißt Allah zu bekämpfen.

Muslimische Wissenschaft:
Indien: Ein muslimischer Parlamentsabgeordneter sagte, der Coronavirus sei keine Krankheit, sondern „eine Strafe Allahs für unsere Sünden“.

Jihad:
Der IS zu Indien: Wir laden euch ein zum Islam zu konvertieren oder euch bereit zu machen der Welt „Auf Widersehen“ zu sagen.
Afghanistan: Taliban ermordeten seit Oktober 170 Menschen bei 17 Anschlägen auf Moscheen und anderen Gebetsorten.
Nigeria: Im Norden des Landes töteten Islamisten 5 humanitäre Helfer, nachdem sie sie erst entführt hatten.
Paris: Ein Muslim mit einer Klinge und einem Gewehr griff am Sonntag Partygänger an; dabei schrie er „Allahu Akbar“. Sieben Angegriffene wurden verletzt. Ein Autofahrer fuhr den Terroristen spontan an, der festgenommen wurde.
Mali: Muslime ermordeten 12 Dorfbewohner, damit die nicht auf ihre Felder gehen.
Jihadisten werden einer Studie zufolge „sehr wahrscheinlich“ „rückfällig“: 60% der Muslime, die Frankreich verließen, um Jihad zu führen, haben später in Frankreich selbst Jihad betrieben (die Mordvariante).

Muslimisches Herrenmenschentum, Dhimmitum, Anspruchsdenken, Islamisierung im Westen:
Großbritannien: Die Polizei streicht „islamischer Terror“ und „Dschihadist“ aus ihrem Vokabular.

Gegenwehr:
Indien bietet Hindus und Sikhs, die Opfer von Jihad-Anschlägen in Afghanistan sind, Zuflucht an.

Christenverfolgung/Verfolgung von Nichtmuslimen:
New York City: Auf eine 100 Jahre alte Marienstatue wurde „Götze“ geschmiert.
Pakistan: Christen wurden von örtlichen Muslimen gezwungen ihr Kreuz von ihrer Kirche zu entfernen.
Iran: In der Mullahkratie läuft eine Verhaftungswelle gegen Christen, berichtet Open Doors. Weitere sind bereits wegen „staatsfeindlicher Propaganda“ verurteilt worden – sie hatten es gewagt christliche Schriften zu besitzen.
Nigeria: Muslime drangen in ein Dorf ein; sie ermordeten 11 Christen und setzten dutzende Häuser in Brand.
Marokko: Das Strafgesetzbuch des Landes legt fest, dass alle Marokkaner Muslime sind; daher sehen sich Konvertiten (zum Christentum) Drohungen ausgesetzt.
– Die Angriffe auf Christen haben in Europa seit 2008 um 285% zugenommen; besonders häufig betroffen sind Konvertiten vom Islam zum christlichen Glauben.

Obama Watch:
– Mehrere Städte, darunter New York City, ließen von eigenen Stellen „Black Lives Matter“ vor Trump-Immobilien oder auch einfach so auf Straßen malen lassen. In Redwood City (Kalifornien) war das auch so. Eine Immobilienmaklerin konterte und informierte die Stadt, wenn jetzt die Straßen (beläge) zu öffentlichen Foren gemacht würden, dann wolle sie „MAGA 2020“ auf ihre Straße malen. Die Stadt ließ daraufhin kommentarlos über Nacht den BLM-Schriftzug wieder entfernen – sonst hätte man dem Anliegen der Frau nachgeben müssen.
Vor einer Abtreibungsklinik malten Lebensschützer „Baby Lives Matter“ auf die Straße.
– Ein beliebter Lehrer und Baseball-Trainer einer Schule in Michigan wurde gefeuert – er hatte die Dreistigkeit gehabt in sozialen Medien zu behaupten „Trump ist unser Präsident“. (Andere Lehrer, die sich öffentlich – teilweise bösartig – gegen Trump geäußert haben, haben keine „Kritik“ von „oben“ zu spüren bekommen.)
– Ein Higschool-Football-Trainer wurde gefeuert; im Hauptberuf ist er Polizist und das ist der Grund, dass er gefeuert wurde.
– Ein republikanischer Abgeordneter im Repräsentantenhaus brachte einen Gesetzesvorschlag ein, mit dem Gruppen verboten werden sollen, die Verbindungen zur Sklaverei hatten. Wenn das durchkommt, müsste die Demokratische Partei verboten werden!
In Milwaukee hatte ein Schwarzer ein Interview gegeben, in dem er Trump unterstützte. Einige Stunden später wurde er erschossen.
– Randalierer setzten in Oakland (Kalifornien) das Gerichtsgebäude in Brand und griffen die Polizeiwache an.
In Seattle feuern Samstagabend Antifa-Randalierer weiter mit Mörsern und werfen Sprengsätze auf Polizisten – 3 Beamte wurden verletzt.
In Nordcolorado versuchte ein SUV-Fahrer friedliche Demonstranten zu überfahren, die Schilder „Verteidigt die Polizei“ hielten.
In Louisville droht eine „schwarze Miliz“ damit die Stadt komplett niederzubrennen, wenn nicht von ihnen benannte Polizisten verhaftet werden.
In Portland wurde ein schwarzer konservativer Journalist bei einer BLM-Kundgebung niedergestochen.
– Wann spielt es keine Rolle, dass du schwarz bist? Wann ist dein schwarzes Leben nichts Wert? Zum Beispiel dann, wenn du als Schwarzer für Trump bist.

Obamanisten:
Ah ja: Eine Stadträtin von Seattle schlägt vor, dass die Polizei alle weißen Polizisten entlässt.
Nancy Pelosi bezeichnete auf CNN den Coronavirus als „Trump-Virus“.
Joe Biden will, dass Schulen mehr Islam lehren; er schwört „Islamophobie“ auszumerzen.
– Die Bürgermeisterin von Washington DC beauftragte eine Ermittlung gegen Präsident Trump, weil der in seinem Hotel keine Maske trug. Gleichzeitig befreite sie am selben Tag Beschäftigte der Stadt und des Bundes von der Maksenpflicht.
– Joe Biden hat eine neuen Unterstützer – die Volksrepublik China verkündete ihre Unterstützung von Sleepy Joe.
Joe Biden verleumdete Trump als „ersten rassistischen Präsidenten“ – und vergisst dabei natürlich geflissentlich Woodrow Wilsons Schwarzenhass und seine Liebe zum KKK.
– Die linksextreme Generalstaatsanwältin von Oregon ist mit ihrer Klage vor einem Bundesgericht gescheitert, mit der sie erzwingen wollte, dass Einsatzkräfte der Bundespolizei FBI für Ordnung sorgen, wo das nicht durch Staats- oder lokale Gesetzeshüter geschieht (jedenfalls an Bundes-Einrichtungen).
Die Antifa in den USA hat zu einem „Tag der Vergeltung“ aufgerufen, weil Bundespolizisten in Portland die Krawalle beendeten.
– Das aktuelle Wahlprogramm der US-Demokraten hat 15 Verweise auf „Weiß sein“ – allesamt negativ.
– Der Generalstaatsanwalt von Minnesota, Keith Ellison (einst „erster muslimischer Abgeordneter im Kongress und stellvertretender Bundesvorsitzender der Demokratischen Partei) will, dass nicht die Polizei auf Vergewaltigungen reagiert. Frauen, die sexuell missbraucht wurden, würden lieber mit Leuten reden, die dazu ausgebildet sind ihnen zu helfen damit klarzukommen, statt mit jemandem der im Schusswaffengebrauch ausgebildet ist.

Der Donald:
– Die Zustimmungsrate zu Trump ist deutlich höher als die für Obama zum selben Zeitpunkt in dessen Amtszeit; die unter Schwarzen befindet sich auf einem Allzeit-Hoch.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.