Königin Elizabeth wäre von den heutigen Supermärkten des Gazastreifens beeindruckt gewesen

Elder of Ziyon, 2. August 2020

1957 besuchte Queen Elizabeth zum ersten Mal als Monarchin die Vereinigten Staaten.

Nachdem sie ein College-Footballspiel sah und während ihre Fahrzeugkolonne durch den Vorort West Hyattsville (Maryland) fuhr, sah sie einen modernen amerikanischen Supermarkt (im Queenstown Einkaufszentrum auf der Queens Chapel Road) und fragte, ob sie diesen besuchen könne. Das wurde rasch arrangiert.

„Es ist sehr schön in der Lage zu sein Ihre Kinder hierhin mitzunehmen, nicht wahr?“, fragte Elizabeth eine verwirrte Kundin.
Prinz Philip sagte zu einem anderen Kunden, dessen einsame Gurke er vom Boden des Einkaufswagen des Mannes nahm: „Sie sind noch nicht sehr weit gekommen, oder?“

Wenn ein amerikanischer Supermarkt die Königin von England in Staunen versetzte, stellen Sie sich vor, was sie wohl zu den heutigen Supermärkten im Gazastreifen Finden zu sagen hätte.

(Im Original-Eintrag hat Elder of Ziyon an dieser Stelle ein Video eines Supermarktes im Gazastreifen gepostet.)