Gaza-Gruppen sind stolz auf ihre Kriegsverbrechen. Die Welt schweigt.

Elder of Ziyon, 23. August 2020

Die Nachrichtenseite Palestine Today des Islamischen Jihad hat ein Foto-Essay ihrer „Jihad Barq“-Einheiten, die Brandballons nach Israel schicken:

Die Schlagzeile des Textes übersetzt sich in: „Die Jihad-Barq-Einheit bereitet vor, dass aus israelischen Siedlungen eine Massen aus Feuer gemacht werden.“

Sie sagen ausdrücklich, dass ihr Ziel darin besteht die Gemeinden niederzubrennen und das Ziel sind israelische Zivilisten. Eine Gemeinde abzubrennen heißt die Menschen dort zu töten.

Das absichtliche Verbrennen von Feldern und Wäldern ist ein Kriegsverbrechen. Das gezielte Verbrennen ganzer Städte stellt ein Verbrechen gegen die Menschheit dar.

Wir irgendeine Palästinensergruppe oder „Friedens“-Gruppe oder Menschenrechtsgruppe den ausdrücklichen Aufruf zu einem Verbrechen gegen die Menschheit durch Palästinenser verurteilen?

Natürlich nicht. Von Palästinensern wird nicht erwartet moralische menschliche Wesen zu sein, also ist ihre Unmoral nicht nachrichtenwürdig, ganz zu schweigen davon, dass sie verurteilt wird.

UPDATE: Eine Äußerung der Gaza-Terroristen, die für westlichen Konsum gedacht ist, besagte, die Ballon seien „gewaltfreie, beliebte Maßnahmen“.