Palästinenser erfinden neues, gefälschtes jüdisches Fest

David Lange, Israellycool, 7. Oktober 2020

Von den Machern von Fish Hashanah kommt das neueste der nicht existenten jüdischen Feste.

Tag des Throns.

Siedler errichten Zelt vor Al-Aqsa-Moschee am jüdischen „Tag des Throns“
PNN/Jerusalem
Am Samstagmorgen errichteten extremistische Siedler in der Altstadt des besetzten Jerusalem, anlässlich des jüdischen „Tag des Throns“.
Augenzeugen berichteten, dass Siedler in der Altstadt vor der gesegneten Al-Aqsa-Moschee ein Zelt errichteten, um den „Tag des Throns“ zu feiern, der am Freitag begann.

Das Fest heißt Sukkot, das Fest der „Buden“, nicht „Throne“ und das „Zelt“ ist eine Sukkah (Laubhütte). Wie sie auf „Thron“ kamen, entzieht sich meiner Kenntnis.

Nicht nur das: Geht man nach dem Video, das sie mit ihrem Artikel bringen, ist die fragliche Sukkah nicht sonderlich nahe an der Al-Aqsa. Sie können sogar weit im Hintergrund den Felsendom sehen. (Facbook-Video)

Einfach ein weiterer Tag, an dem palästinensische Propaganda Zeugs erfindet.