Schaschlik

Die PalAraber wissen auch nicht wirklich was sie wollen: Sonst sind die Juden die Strippenzieher und Weltmanipulatoren, jetzt behaupten gleich zwei Artikel in PA-Organen, die Balfour-Erklärung sei eine europäische Verschwörung, bei der die Juden als Schachfiguren dienten. Und die Rache der Europäer für die verlorenen Kreuzzüge. (Mehr im Link bei Mena-Watch.)

Saudi-Arabien ist alarmiert, weil Biden sich Obamas Iran-Deal wieder anschließen will.

Außenminister Heiko Maas warnt wieder vor „einseitigen Schritten im Nahen Osten“. „Fakten zu schaffen wir in dieser schwierigen Lage nicht helfen“, behauptete er. Wie wäre es dann, wenn er dafür sorgt, dass die EU mit der Finanzierung illegaler Bauten in Area C aufhört?

Die PA hat ihre „diplomatischen Repräsentanten“ wieder in die VAE und nach Bahrain zurückgeschickt.

US-Verteidigungsminister Pompeo in Israel: Produkte aus Judäa und Samaria können in den USA als „Made in Israel“ etikettiert werden.

Juden in Hebron stellten auf das Dach des Patriarchengrabs einen Menorah, wie jedes Jahr um diese Zeit (Hanukka steht bevor). Die eigentlich vorhersagbare Reaktion der PA: Das ist ein krasser Angriff, eine ernste Überschreitung, eine Provokation der Muslime, ein Kriegsverbrechen.

Die PA-Führung hat erklärt, die Zusammenarbeit mit Israel wieder aufzunehmen. Dafür werden die Terrorgranden vom „Nahost-Quartett“ hoch gelobt. Eine völlig falsche Aktion.

Die BBC hatte ursprünglich auch negative Berichterstattung über Saeb Erekat – die jetzt eilig gelöscht wurde.

UNO usw.:
– Die Weltgesundheitsorganisation tagte wegen der Corona-Pandemie. Eine Resolution wurde verabschiedet, mit 78 gegen14 Stimmen, bei 32 Enthaltungen – die Israel verurteilt, weil es angeblich die Gesundheitsrechte von Palästinensern und Syrern auf den Golanhöhen verletzt. Für die Resolution stimmten u.a. die Schweiz, Frankreich, Spanien, Belgien, Irland, Polen, Portugal, Japan, Indien, Neuseeland, Luxemburg und Monaco.
– UNO-Generalsekretär Guterres erklärte in einem Bericht an den Sicherheitsrat, dass die Hisbollah die Resolution 1701 verletzt, weil sie sich bewaffnet hat und die libanesische Regierung etwas unternehmen muss, um die Situation zu verbessern.

Soziale Medien:
twitter löschte den Account eines saudischen Bloggers, der ein Musikvideo einstellte, das er mit einem israelischen Sänger produziert hatte.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit; auf twitter gibt es für den deutschsprachigen Raum die „RIAS“ (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus):
Araber-/Islamstaaten:
– Ein ägyptischer islamischer Gelehrter befindet: Juden versuchen die Verbreitung des Islam in Europa aufzuhalten, weil das ihre „satanischen Pläne gefährdet“.
Iran: Eine regimenahe Zeitung verbreitet, die Juden seinen für einen „historischen Holocaust verantwortlich“ – im 6.Jahrhundert im Jemen. Die Täter seien die Vorfahren der Zionisten und hätten nichts mit anderen Juden zu tun. Aber der Holocaust durch die Nazis ist reine Erfindung, heißt es weiter.
Deutschland:
– Auf einem jüdischen Friedhof in Haaren im Emsland wurden Hakenkreuze in Grabsteine geritzt.
– Auf die Synagoge in Essen wurde ein Anschlag verübt; ein unbekannter Täter warf einen Stein auf das Gebäude und beschädigte eine Scheibe.
Britische Inseln:
Jeremy Corbyn ist wieder in die Labour Party aufgenommen worden, nachdem er sich scheinbar für seine Antisemitismus-Verharmlosungen entschuldigt hat.
USA:
– Das FBI gibt bekannt: Die Zahl der antisemitischen Hass-Verbrechen in den USA stieg 2019 um 19%. (auf twitter informierte ein User: 2% der US-Bevölkerung sind Juden; 62% der religiös begründeten Hass-Verbrechen richten sich gegen Juden.)
Detroit: Ein Imam bezeichnete Trump und Biden als „Marionetten der Zionisten“, Muslime seien „Ziele dieser Viren“.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Rücksichtnahme, der Frauenrechte und Wissenschaften:
Iran: Der ach so moderate Präsident Rouhani: „Einen Propheten zu beleidigen ist nichts anderes als Ermutigung zu Gewalt und unmoralisch.“
Türkei: Auf US-Außenminister Pompeo wird geschimpft – der soll sich gefälligst nicht um freie Meinungsäußerung kümmern, sondern auf die Bekämpfung von „Islamophobie“ konzentrieren.
Al-Hurra Fernsehen (USA): Ein islamischer Kleriker verkündte, Macron nicht behaupten, der Islam befinde sich einer Krise. Grund: Er ist bloß ein unbeschnittener (d.h. dreckiger/unreiner) Christ.
Philippinen: Ein 48 Jahre alter Muslim heiratete ein 13-jähriges Mädchen.
Pakistan: 5 Muslime vergewaltigten und folterten eine taubstumme junge Christin zwei Monate lang – und die Polizei unternahm nichts, obwohl sie informiert wurde.
Iran: Ein Christ wurde zu 80 Peitschenhieben verurteilt, weil er beim Abendmahl Wein getrunken hatte.
Bangladesch: Ein Muslim droht einen Cricket-Spieler mit Mord und Zerstückelung, weil dieser an einer hinduistischen Zeremonie teilnahm.
Ägpyten: Ein ägyptischer Schauspieler und Musiker sieht sich Anfeindungen ausgesetzt, nachdem er auf einem Bild aus den VAE zu sehen war, wie er einen israelischen Sänger in den Arm nahm. Ein Fernsehsender sagt, der Schauspieler schulde dem Volk eine Erklärung.

Jihad:
Kongo: Muslime ermordeten in einem Nationalpark 29 Menschen, 6 weitere bei einem Jihad-Anschlag in einem Dorf.
USA: In Kalifornien stach ein Muslim auf 4 Personen ein; danach plante er den Koran zu lesen, bis Polizisten kam um dann auf diese zu schießen.
– Die Mutter eines palästinensischen Jihad-Mörders: Jihadisten wurden „mit der Milch des Heldentums gestillt. Ihr seid Helden, seid stolz!“

Muslimisches Herrenmenschentum, Dhimmitum, Anspruchsdenken, Islamisierung im Westen, promuslimische Propaganda von Nichtmuslimen:
Deutschland: Ein muslimischer Migrant gab zu, dass er einen angeblichen Angriff von Rechtsradikalen auf sich erfunden hat. Das Hakenkreuz hatte er sich selbst eingeritzt. Den Linken ist das egal, sie demonstrierten trotzdem…
USA: 15 Senatoren (der US-Demokraten, einschl. Elizabeth Warren und Bernie Sanders) drängen Facebook „muslimfeindliche Hassrede“ zu blockieren.
Großbritannien: Ein weiteres Mal wurde ein Anschlag an einer Moschee „Islamophobie“ zugeschrieben – und in Wirklichkeit von einem Muslim begangen.
USA: Auf ihrer arabischen Internetseite ruft eine islamische Stiftung in New York dazu auf diejenigen zu töten, „die Mohammed beleidigen“.
USA: Die korrupte und kriminelle Abgeordnete Ilham Omar belehrt Christen, sie dürften nicht im US-Militär dienen, wenn sie echte Christen sind.
Frankreich: Muslime schreiben auf die Mauern zweier Schulen „Ihr seid alle tot. Ihr seid alle tot. Samuel Paty. Allahu Akbar“
Frankreich: Ein muslimischer Teenager forderte seine Klassenkameraden auf ihrer Lehrerin Morddrohungen zu schicken: „Ich werde aus ihr einen Samuel Paty machen.“ (Samuel Paty ist der von einem Muslim geköpfte Lehrer.)
Frankreich: Ein Lehrer berichtet, dass ein Drittel seiner Schüler es nicht normal findet, dass der Islam kritisiert wird.
Frankreich: Ein Muslim drang in die Kathedrale von Clermont-Ferrand ein und begann muslimische Gebete zu skandieren.

Gegenwehr:
Ungarn: Ein Terrorbekämpfungsexperte attestiert dem Magyaren-Staat, dass dort die Terrorgefahr nicht gestiegen ist – weil konsequenter Grenzschutz (gegen illegale Muslime) geholfen hat.
Frankreich: Ein französisches Gericht wies den Antrag des Mörders von Mireille Knoll ab, den Vorwurf des Antisemitismus aus der Anklage zu nehmen.

Christenverfolgung/Verfolgung von Nichtmuslimen:
Aserbaidschan: Der Präsident versprach die Kirchen in Nagorny-Karabach zu schützen – „Allah Akbar“-Brüller (Muslime) kehren sich einen Dreck drum.

Obama Watch:

Obamanisten:
– Was die Trump-Hasser uns verschweigen:

Ilhan Omar bezeichnete Trump-Wahlkampfveranstaltungen als (Ku Klux) „Klan-Kundgebungen“.
Coronaregeln gelten für alle gleich? Na ja, bis auf die Gleicheren, die oberen Chargen der US-Demokraten. Die werden immer wieder bei Verstößen (Privilegien?) erwischt, berichtet wird von der Qualitätspresse darüber nicht.
– Joe Biden hielt Hof und ließ sich Wattebausch-Fragen stellen, die ihn gut aussehen ließen. Als eine „Abweichlerin“ ihm eine Frage zum Coronavirus und Schulen stellte, die er als kritisch empfand, schalt er sie und gab keine Antwort.

Wahlbetrug:
In Philadelphia wurden zwei Wochen nach der Wahl 8.000 weitere Stimmzettel „entdeckt“ – 85% davon für Biden.
– Die Generalstaatsanwältin von Michigan droht republikanischen Abgeordneten mit strafrechtlicher Verfolgung, weil sie sich wegen des Wahlbetrugsverdachts mit Trump trafen.

Wer beleidigt, attackiert, gefährdet, mordet wen?
– Linke Demokraten und Antifa-Terroristen fordern die Erstellung von Listen zu Verfolgender Trump-Anhänger – und arbeiten bereits daran. Der Gulag lässt grüßen.
– BLM und Antifa legen schonmal los und machen Trump-Anhänger fertig. Für die hat freie Meinungsäußerung halt körperliche und psychische Folgen zu haben, die müssen „gemaßregelt“ (sprich: verprügelt und terrorisiert) werden.
– In Wauwatosa  (Wisconsin) rammte ein Biden-Anhänger sein Auto in eine Menschenmenge bei einer Kundgebung von Trump-Anhängern.