Schaschlik

Die Hisbollah prahlt: Innerhalb eines Jahres hat sie die Zahl ihrer Präzisionsgesteuerten Raketen verdoppelt.

Middle East Monitor ist eine Publikation, die der Hamas nahe steht. Da verwundert es nicht, dass diese Schmierfinken behaupten, Normalisierung mit Israel sei „tödlicher als der Coronavirus“. (Partiell könnten sie recht haben: Kaum ein Araber wird schlimmer verfolgt und ermordet als der, der mit Israel normal umgehen will.)

Nachdem 2019 eine Studie der EU über die PA-Schulbücher (und deren Antisemitismus) veröffentlicht werden sollte, gibt es diese immer noch nicht. Zwischendurch gab es eine, aber da musste man feststellen, dass die „Experten“, die sei erstellten und der PA Fortschritte attestierten, die israelischen Bücher für arabische Schulen „untersucht“ hatten, nicht die Lehrbücher der PA!

Prioritäten: Das Internationale Komitee vom Roten Kreuz ignoriert Morde und Raketen von Palästinensern, um sich auf die Fernsehserie „Fauda“ zu konzentrieren – weil diese die das internationale Menschenrecht verletzen soll!

Die PA plant ihre Terroristen/Märtyrer-Gehaltsempfängern und ihren Familien drei Monate im Voraus zu bezahlen, um Zeit zu gewinnen sich Wege zu überlegen, wie die israelischen Verbote umgangen werden können.

Ein vor kurzem entlassener palarabischer Terrorist im PA-Fernsehen: Israel könnte palästinensische Häftlinge vergiften und sagen, sie seien an COVID-19 gestorben.

Israel hat aktuell 9.291.000 Einwohner, 151.000 mehr als vor einem Jahr.

Die IDF legte offen, dass sie im Verlauf des Jahres 2020 insgesamt 50 Ziele in Syrien bombardierte. Aus dem Gazastreifen wurden das Jahr über 176 Raketen Richtung Israel geschossen. 80 davon wurden vom Abwehrsystem zerstört, 90 schlugen in offenem Gelände ein. Das Militär beschoss 300 Ziele im Gazastreifen. Es gab etwa 1.500 Vorfälle von Steinwürfen in der Westbank.

Die Hamas begann den Gazastreifen mit Plakaten des letztes Jahr getöteten Kommandeurs der Iranischen Revolutionsgarden zu pflastern. Dieser wurde als „Märtyrer Jerusalems“ gefeiert. Die Menschen im Gazastreifen scheinen das nicht unbedingt gut zu finden. Es gibt z.B. ein Video, das einen Mann zeigt, der unter lautstarkem Beifall von Umstehenden ein solches Plakat abriss. (Der Mann wurde bald darauf von der Hamas verhaftet.) Eine ganze Reihe weiterer Plakate wurden verunstaltet.

Es gibt seit dem 13. Dezember eine Kampagne in den sozialen Medien zum Boykott von Dubai, weil es dort jüdische Touristen gibt. Das „Problem“: Es scheint keiner davon zu wissen. Niemand boykottiert Dubai.

Der Iran lässt wissen, dass die Mörder des Terrorgarden-Chefs Soleimani, einschließlich Trump, „auf der Erde nicht sicher sind“ und lässt die Revolutionsgarden Rache schwören.

Außerdem verbreiten die Mullahs in Person von Außenminister Zarif, Israel wolle aktiv einen Krieg zwischen dem Iran und den USA zu provozieren und dazu würde es die US-Soldaten im Irak angreifen.

Die PA schäumt: Suha Arafat sagte in einem Interview, dass die „Zweite Intifada“ ein Fehler war und ihr Mann NICHT von Israel vergiftet wurde (sondern von einem Palästinenser). Einen Tag später ruderte sie dann etwas zurück: Sie könne nicht sagen, wer ihn vergiftet habe, aber auch Israel könne sie nicht die Schuld geben, weil es keine Beweise dafür gebe. Die Fatah giftet, sie solle den Mund halten.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit; auf twitter gibt es für den deutschsprachigen Raum die „RIAS“ (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus):
Deutschland:
– Die Bundesregierung nimmt ihren UNO-Botschafter Christopho Heusgen gegen Antisemitismus-Vorwürfe in Schutz. Ein Sprecher des Auswärtigen Amtes bezeichnete es als „abwegig“, Heusgen mit Antisemitismus in Verbindung zu bringen. Wenn der Diplomat bei der UNO in New York an Abstimmungen zu Resolutionen mit Israel-Bezug teilnehme, dann tue er dies ausdrücklich „auf Weisung der Bundesregierung“. (Dann kommen also die israelfeindlich-antisemitischen Äußerungen auf Weisung der Regierung Merkel zustande?)
– Der FAZ-Kolumnist Timo Frasch meinte, er müsse in seinem Jahres-Fazit nicht nur ausschließlich CDU-Politiker negativ etikettiert durch den Kakao ziehen, sondern auch: „Auf eine Geste jedoch wird man nicht so schnell festgenagelt wie auf ein freundliches Wort, das, wenn es zwischen Journalist und Politiker fällt, im Volk schnell Mutmaßungen weckt, dahinter verberge sich ein zionistischer Kinderschänderring.“
– Das ZDF und die Associated Press behaupten, Israel sorge dafür, dass die Palästinensern in der „Westbank“ und dem Gazastreifen nicht geimpft werden können – obwohl die PA-Führung laut und deutlich verkündete sich selbst um alles zu kümmern und Israel nicht um Hilfe zu bitten.
USA:
– Ein Brand an der Synagoge von Portland war Brandstiftung; die Polizei und der Rabbiner glauben aber nicht an ein Hassverbrechen. Weiße Graffiti an der Eingangstür sollen einen geistig gestörten Täter nahelegen.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Rücksichtnahme, der Frauenrechte und Wissenschaften:
Pakistan: Der Staat droht Google und Wikipedia mit rechtlichen Schritten, weil diese einen Ahmadi-Koran und Mohammed-Karikaturen zugelassen haben. Diese seien unzulässiger Online-Inhalt und müssten entfernt werden.
Jerusalem: Der Großmufti von Jerusalem attestiert, dass Frauen nicht alleine reisen dürfen; sie müssen von einem männlichen Verwandten begleitet werden.
Iran: Muslimische Brüder ermordeten ihre Schwester (eine zweifache Mutter), die sie des Ehebruchs verdächtigten.

Jihad:
– In Russland und in Kuwait wurden Jihad-Massaker verhindert.
USA: Ein ehemaliger (muslimischer) US-Professor, der bei der amerikanischen Linken sehr beliebt ist, ruft (erneut) zur Vernichtung Israels auf.
Nigeria: Muslime ermordeten 7 Waldarbeiter und entführten Dutzende weitere.
Spanien: Am ersten Weihnachtstag brüllte ein Messer schwingender Muslim in Castellón de la Plana Passanten an: „Allahu Akbar, ich werde euch töten!“
Russland: Der Islamische Staat reklamiert einen Messerangriff auf Polizisten im südlichen Tschetschenien für sich.
Kongo: Mindestens 17 Dorfbewohner wurden von muslimische Militanten zu Tode gehackt.

Muslimisches Herrenmenschentum, Dhimmitum, Anspruchsdenken, Islamisierung im Westen, promuslimische Propaganda von Nichtmuslimen:
Schweden: Ein Übersetzer ermahnte einen Migranten den Islam nicht zu „trüben“ (schlecht zu machen).
Deutschland: Die erste Muslima fordert jetzt schon Muslim-Quoten für Parlamente und Medien!
– Die NGO CAIR mit Verbindungen zur Hamas fordert von Biden, dass sämtliche Operationen zur Terrorbekämpfung eingestellt werden.
Kanada: Ein Imam bezeichnete Juden, Christen, Atheisten und Vertreter der freien Meinungsäußerung als „dreckig“ und „bösartig“.
Österreich: In einem Wiener Bezirk verwüsteten Migranten an Silvester Straßenzüge und Ladenlokale, versuchten zu plündern. Passanten und (verspätet) eintreffende Polizei wurden unter Allahu Akbar-Rufen angegriffen. Medien „berichteten“ verharmlosend von „Böller-Chaoten“.
Deutschland: In Berlin zogen „Allahu Akbar“ skandierende Muslime an Silvester durch Straßen – trotz „Lockdown“ und Versammlungsverbot.
Deutschland: Ein Muslim pakistanischer Herkunft ermordete auf offener Straße einen 26-jährigen Imam, der unter Muslimen als „liberal“ galt. Polizei und Presse halten sich sehr bedeckt, was den Täter angeht, Die Presse spekulierte über einen „rechten“ Tathintergrund.
Deutschland: Der Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) bezeichnet den Koran als „drittes Testament“. Er macht damit den Islam zum rechtmäßigen Nachfolger des Christentums und spricht Jesus seine göttliche Natur ab. Die Kirche schafft sich und ihre Existenzgrundlage damit komplett ab. Der Typ sollte nur noch in eine Moschee gehen.
Deutschland: Eine „Gruppe junger Männer“ zerlegte einen Teil von Altenessen. Die WAZ berichtet darüber, ohne zu erwähnen, dass es sich in ihrer großen Mehrheit um Jugendliche mit Migrationshintergrund handelt.

Christenverfolgung/Verfolgung von Nichtmuslimen:
Somalia: Muslimische Teenager griffen einen siebenjährigen Jungen an, der im Krankenhaus behandelt werden musste – weil sein Vater vom Islam zum Christentum konvertierte.
Pakistan: Hunderte christliche Familien fliehen aus einem Vorort von Lahore, nachdem Muslime drohen, ihr Viertel in Brand zu setzen.
Nabi Musa liegt 11km südlich von Jericho; dort feierten (nicht nur) Christen eine Party. Die DJane wurde von der PA verhaftet und die Teilnehmer der Schändung eines heiligen Ortes beschuldigt. Obwohl sie eine schriftliche Genehmigung für die Veranstaltung hatte.
Pakistan: Jedes Jahr werden ca. 1.000 hinduistische und christliche Mädchen zum Islam zwangskonvertiert.
Pakistan: Ein muslimischer Mob griff während des Weihnachtsgottesdienstes eine Kirche an. Viele Crhisten wurden verletzt.
Israel: Zum zweiten Mal innerhalb einer Woche setzten Muslime in Sakhnin Weihnachtsbäume vor christlichen Kirchen in Brand.
Israel: Auf den (Eingang des) christlichen Friedhofs von Sakhnin wurde ein Brandanschlag verübt.
Türkei: Die letzten griechisch-byzantinischen Christen stehen davor der Vernichtung ihrer Exitenz.
Judäa: Muslime in Hebron versuchten den Weihnachtsbaum auf dem Krippenplatz niederzubrennen.
Nigeria: Muslime zwangen fünf Männer niederzuknien und „Ich bin Christ“ zu sagen, bevor sie sie ermordeten.
Aserbaidschan: In der Region Nargony-Karabach werden Bomben an armenische Kirchen gelegt, Statuen, Glockentürme und andere Symbole zerstört.

Verfolgte andere Religionen:
Indien: Muslime, darunter Frauen und Kinder, bewarfen Hindus mit einem Steinhagel; 10 Menschen wurden schwer verletzt.
Pakistan: Muslimische Kleriker hetzten einen Mob auf, der dann einen Jahrhunderte alten Hindu-Tempel in Brand setzte.

Obama Watch:
– Huch: Joe Biden sagt, er unterstützt, dass bedürftige Amerikaner über das Stimulus-Paket $2.000 erhalten, nicht $600. Damit ist er nicht der einzige führende US-Demokrat, der sich die Forderung von Trump zueigen macht…
Berichte für den Senat decken auf, dass in der Zeit der Präsidentschaft Obamas US-Steuergelder an eine mit Al-Qaida verbundene Organisation überwiesen wurden. Wissentlich.

Obamanisten:
– Bei einer Pressekonferenz in der Ukraine wurden Joe und Hunter Biden ausdrücklich mit Korruption in Verbindung gebracht – Augenzeugen liefern Dokumentation, die die Familie Biden heftig involvieren.

Wahlbetrug/Wahlprobleme:
Pennsylvania berichtet 200.000 Stimmzettel mehr als Leute gewählt haben.
– In Wisconsin wurden 200.000 Stimmen für Biden für ungültig erklärt.
In Georgia werden immer noch 460.000 Briefwahl-Stimmzettel vermisst.
In Arizona wurde entdeckt, dass mehrere tausend Stimmzetteln von „Phantomwählern“ gezählt wurden.

Das sind wohl die ersten, die nicht den „alternativen Medien“ zugerechnet werden, die im deutschsprachigen Raum etwas über die Wahlbetrugs-Probleme in den USA bringen.

Wer beleidigt, attackiert, gefährdet, mordet wen?
– Über Neujahr wurden die Häuser von Nancy Pelosi (Demokraten) in Kalifornien und Mitch McConnell (Republikaner) in Kentucky mit Graffiti verschandelt. In beiden Fällen waren offenbar (linksextreme) Enttäuschte die Täter, sie beschwerten sich in ihren Graffiti, dass die Hilfe für bedürftige Amerikaner nicht von $600 auf $2.000 erhöht worden ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.