Schaschlik

Die PA fordert von der UNO die VAE zu bestrafen, weil diese Handelsverträge mit Firmen aus Judäa und Samaria abschlossen.

Der Iran hat 7 Bedingungen für eine Wiederaufnahme der Gespräche über den „Atom-Deal“ mit den USA gestellt. Wie üblich werden maximale Forderungen gestellt, die den ganzen Sinn des Abkommens ad absurdum führen und Israel der Vernichtung preisgeben.

Ein saudischer Journalist macht einem Mythos den Garaus: „Das heilige Land“ und „das gesegnete Land“ im Koran bezeichnet Mekka und keine andere Stelle.

Das iranische Regime versucht Israel für den Tod einer syrischen Familie verantwortlich zu machen. Aus Syrien kommen aber gerade zu diesem Fall Informationen, dass die Familie durch Granatsplitter des syrischen Militärs umkam.

Die Fatah verkündet: Die Ermordung von 11 israelischen Athleten bei den Olympischen Spielen (in Münschen 1972) war eine „Qualitätsoperation“.

Walla berichtet, dass Israel der PA ca. 1.000 Dosen COVID-19-Impfstoff für medizinisches Personal schickt.

Das kennen wir auch: Ein Terrorist versucht einen Mord zu begehen, wird dabei selbst getötet und die PA stellt das als kaltblütigen Mord israelischer Sicherheitkskräfte an dem Terroristen dar…

Anfang 2019 sollte die Auswertung „palästinensischer“ Schulbücher bezüglich ihrer problematischen Inhalte für die Bundesregierung veröffentlicht werden. Ist bis heute nicht gemacht worden.

Geht so Demokratie? Die Fatah droht jeden zu töten, der sich außerhalb ihrer offiziellen Liste zur Wahl stellt.

Der Iran hat seit Jahresbeginn bereits (mindestens) 28 Menschen hingerichtet.

UNO usw.:
– Weil unter Trump ja die Forderungen der Palästinenser keinen Vorrang hatten? Und weil es in den letzten Monaten die falschen Friedensschlüsse gab? UNO-Generalsekretär Guterres sieht unter der neuen US-Regierung wieder „Hoffnung“ auf Frieden im Nahen Osten.

Soziale Medien:
TikTok hat ein 11-sekündiges Video der IDF entfernt. Es verstößt angeblich die Gemeinschaftsregeln. Darin wurden lediglich einige Bilder iranischer Führer gezeigt und als „iranische Stellvertreter-Ei“ bezeichnet.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit; auf twitter gibt es für den deutschsprachigen Raum die „RIAS“ (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus):
Araber-/Islamstaaten:
Syrien: Ein Islamgelehrter predigte – dass Juden Kriege anzetteln und Verderbtheit verbreiten; ihre schmutzige Geschichte sei voller Verrat und Intrigen.
Jemen: Der „Gesundheitsminister“ der Houthis behauptet, dass „globale, zionistische Freimaurerbanden“ die US-Regierung kontrollieren und hinter der „COVID-19-Verschwörung“ stecken.
Türkei: Ein Pro-Erdoğan-Journalist sagt, Bidens „mehrheitlich jüdisches Kabinett“ sei Grund zur Sorge.
Türkei: Ein führender türkischer Journalist verkündet, Trump sei von einer jüdischen Verschwörung und Staatsstreich beseitigt worden.
Palästinenser:
– Die PA verkündet zum internationalen Holocaust-Gedenktag in offiziellen PA-Fernsehen: „Der Holocaust war eine Strafe für die Juden.“ (Dazu dann noch etwas Geschichtsklitterung…)
Österreich:
– Ein Imam forderte auf einer Veranstaltung zur Integration von Muslimen in die Gesellschaft zur Vernichtung Israels auf.
Benelux:
Belgien: Der Bürgermeister von Antwerpen behauptet, die ultraorthodoxen Juden sorgen für Antisemitismus, weil sie sich nicht an die COVID-19-Regeln halten.
Belgien: In Antwerpen hat ein Mann einen hareidischen Jugendlichen angegriffen; er wurde festgenommen.
Frankreich:
– Die Zahl der antisemitischen Vorfälle im Land ging auf die Hälfte zurück, die der gewalttätigen blieb aber gleich.
– Das Holocaust-Mahnmal in Paris wurde ausgerechnet am internationalen Holocaust-Gedenktag beschmiert.
Baltikum:
Ein litauischer Parlamentarier hielt eine Rede zum Holocaust-Gedenktag; darin machte er Juden für den Holocaust mitverantwortlich.
Lateinamerika:
Argentinien: Eine jüdische Familie wurde auf einer Wanderung von einer anderen Familie antisemitisch beleidigt und geschlagen.
USA:
– In Georgia wurde eine Kandidatin der Republikaner ins US-Repräsentantenhaus gewählt, die abstruse antisemitische Verschwörungstheorien verbreitet und QAnon-Aussagen vertritt. Aktuell geht es um einen (gerade erst gelöschten) Twitter-Eintrag, in dem sie 2018 „die Rothschilds“ für Brände in Kalifornien verantwortlich machte. Sie behauptete zudem, „zionistische Rassisten“ wollten Länder mit weißer Mehrheit untergraben, indem sie dort nichtweiße Einwanderung fördern.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Rücksichtnahme, der Frauenrechte und Wissenschaften:
Uganda: Eine Muslima bekehrte sich zum Christentum; daraufhin wurde sie von ihrem Mann verprügelt, der ihr auch in den Mund schnitt (und dabei Allahu Akbar brüllte).
Kuwait: Ein Journalist erklärte auf twitter, dass er vom Islam zum Christentum konvertierte. Seitdem lebt er im Untergrund.
PA-Gebiete: Der oberste Fatwa-Rat der Palästinenser verurteilte die Verwendung „Abraham-Vereinbarungen“ für die aktuellen Friedensverträge zwischen Israel und arabischen Staaten. Im Übrigen sei die „moderne abrahamitische Religion“ (die Ansicht, dass Christentum, Judentum und Islam „abrahamitisch“ seien) gleichbedeutend mit Glaubensabfall.
Malaysia: Die Regierung verstärkt die Angriffe auf LGBT-Leute und schlägt härtere Strafen gemäß der Scharia vor.

Jihad:
USA: In Texas konvertierte ein Mann zum Islam; daraufhin plante er Jihad-Massaker bei der CIA, dem FBI und der DEA.
Indien: Nahe der israelischen Botschaft gab es eine Explosion. Einige Fahrzeuge wurden beschädigt. Israelische Beamte sind sicher, dass es sich um einen Terroranschlag handelte.
USA: Die antiisraelische Muslim-Organisation mit Terror-Verbindungen CAIR hat die US-Regierung verklagt: Die Terrorliste des Landes sei verfassungswidrig, behaupten die Islamisten.
Iran: Ein führender iranischer Militär: Wenn wir auch nur den kleinsten Fehler seitens des zionistischen Regimes sehen, werden wir Haifa und Tel Aviv dem Erdboden gleich machen.
Iran: Keine kurzfristigen Inspektionen durch die UNO-Atom-Kontrolleure mehr.
Nigeria: Ein Muslimführer verspricht weitere Jihad-Massaker und forderte das Militär auf sich zum Islam zu bekehren.
Somalia: AFP berichtet, dass nach der Zündung einer Autobombe „Bewaffnete“ ein Hotel angriffen.

Muslimisches Herrenmenschentum, Dhimmitum, Anspruchsdenken, Islamisierung im Westen, promuslimische Propaganda von Nichtmuslimen:
Großbritannien: Ein dreifacher Mörder und muslimischer Migrant wurde trotz 7 Verurteilungen für 19 vorherige strafrechtliche Vergehen nicht ausgewiesen.
Frankreich: Eine linke Organisation veröffentlichte den Namen einer Lehrerin, die den Islam kritisierte und bezeichnete sie als „islamophob“. Jetzt erhält sie Morddrohungen.
Frankreich: Ein muslimischer Migrant drohte mit der Ermordung eines Schulleiters; dafür erhielt er eine sechsmonatige Bewährungsstrafe.
Deutschland: Ein muslimischer Migrant ermordete eine 19-jährige; Medien und Politik verschweigen den Hintergrund des Täters.
Polen: Eine (oder die?) polnische katholische Kirche veranstaltet einen „Tag des Islam“, um „Vorurteile zu überwinden“.
Österreich: Eine Bande Scharia-Wächter droht damit Kinder zu köpfen.
Großbritannien: Der Verwalter einer islamischen Wohlfahrtsorganisation bezeichnete Juden als „die Enkel von Affen und Schweinen“; Ermittler sprechen die Organisation von Antisemitismus frei.

Christenverfolgung/Verfolgung von Nichtmuslimen:
Nigeria: Muslime überfielen einen Pastor in seinem Fahrzeug und ermordeten ihn.

Obama Watch:
– Es gibt wieder mehr Belege dafür, dass das Eindringen ins Kapitol von Antifa-Trump-Hassern dirigiert wurde.
– Der Oberste Gerichtshof der USA hat alle Klagen gegen Trump wegen angeblicher Vorteilsnahme im Amt jetzt abgewiesen. US-Demokraten hatten immer wieder geklagt, weil ausländische Würdenträger in Trump-Hotels nächtigten und unterstellt, Trump habe daraus unzulässigen Nutzen gezogen (US-Präsidenten dürfen z.B. ohne Genehmigung durch den Kongress keine Geschenke aus dem Ausland annehmen.) Jede Klageabweisung durch untere Gerichte hatten sofortige neue Klagen zur Folge.
In Portland ging die (nächtliche) Gewalt durch die Antifa täglich weiter.
So viel dazu, dass QAnon mit Trump zu tun hat: Der „QAnon-Shamane“ will im anstehenden Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump im Senat aussagen. Aus Enttäuschung, dass der Ex-Präsident ihn und Kumpane nicht wegen der Krawalle am 6. Januar begnadigte.

Obamanisten:
– Immer mehr US-Demokraten schimpfen auf Israel, weil es die Palästinenser in den Gebieten nicht impft. (Die weigern sich aktiv zu begreifen, dass dafür die PA verantwortlich ist!)
– Guck mal an: Amazon verlangt, dass bei der Bildung einer Gewerkschaft in der Firma nur persönlich abgegebene Stimmen gültig sind. Briefwahl würde „Wahlbetrug begünstigen“. Aber bei den Präsidentschaftswahlen gehört der Hinweis auf möglichen Wahlbetrug zu den Verschwörungstheorien… (Übrigens: Amazon-Chef Bezos, der jetzt auf persönlicher Stimmzettel-Abgabe besteht, ist auch der Besitzer der Washington Post, in der vehement für Briefwahl im November 2020 gestritten wurde.)
– Joe Biden/die US-Demokraten schimpften gegen Einreiseverbote, die Trump wegen Corona-Problemen zeitweise gegen europäische Länder verhängte. Jetzt will er diese aber wegen Corona wieder in Kraft setzen.
– Die Lehrer-Gewerkschaften beschimpften Trump, weil die Schule wieder öffnete. Jetzt loben sie Biden dafür, dass er genau das tut.
– Die Demokratische Partei von Oregon lehnt es ab die Antifa wegen der Zerstörung des Parteisitzes (während/nach der Amtseinführung von Biden) zu kritisieren und versucht das den Republikanern in die Schuhe zu schieben.
Joe Biden hielt eine Rede über Rassengleichberechtigung; massige 2.200 Personen wollten sie auf YouTube ansehen. Darin bezeichnete er die USA als „Nation der wegen systematischen Rassismus moralisch Beraubten“.
– Ach nee, jetzt ist das in Ordnung? Die US-Demokraten und die Medien haben immer gewütet, wenn Team Trump einen Journalisten aussperren wollte. Jetzt kommt das: Team Biden überlegt konservative Medien von Presse-Briefings auszuschließen.
Die Antifa macht weiter: Der kritische Journalist Andy Ngo ist nach massiven Morddrohungen aus den USA nach London geflüchtet.
Biden ernannte einen eingeschworenen Anti-israel-BDS-Aktivisten an die Spitze des National Security Council.
Hat was: Vertreter von Washington DC (Demokraten) verkünden Pläne einen Zaun um das Kapitol zu bauen – in derselben Woche, in der die Demokraten den Bau der Grenzmauer zu Mexiko einstellten.
– Im von den Demokraten regierten New York wurde die Zahl der Corona-Toten in Pflegeheimen nur zu unter 50% berichtet.
Das FBI hat die Öffentlichkeit irregeführt: Die Rohrbomben, die an den Sitzen der beiden großen Parteien in Washington gelegt wurden, wurden bereits am 5. Januar dort platziert, nicht am 6. (im Zusammenhang mit der „Stürmung“ des Kapitols), wie das FBI bisher implizierte.
– Der erneue Kommunikationsstil (mit der Presse) im Weißen Haus: Biden liest was vor, Journalisten fragen, Biden steht auf und geht – nicht der Ansatz einer Antwort. Ist so regelmäßig zu beobachten. Manchmal steht Harris noch dabei und auch da kommt nichts. (Aber Beschwerden der Journalisten? Fehlanzeige…)

Obamedien:
twitter hat Peter Navarro gebannt, einen ehemaligen Direktor des Weißen Hauses unter Trump. Als Grund wird „ungewöhnlicher Verkehr“ auf seinem Konto angegeben – dabei hat er seit dem 14. Januar gar nichts mehr eingestgellt.
twitter sperrte die Plattform The Gateway Pundit für eine Woche, weil diese es gewagt hatten ein Urteil zu Briefwahl-Unterlagen in Virginia zu posten. Das Urteil stachelt angeblich zu Gewalt auf!

Wahlbetrug/Wahlprobleme:
– 5 Tage nach Bidens Amtseinführung urteilte ein Richter in Virginia, dass die ohne Briefmarken nach der Wahl eingegangen Briefwahlunterlagen als ILLEGAL zu bewerten sind.

Die Nicht-Bidens:
– Der Generalstaatsanwalt von Texas hat eine Klage gegen die Administration Biden eingereicht: Das Einfrieren der Rückführung illegaler Immigranten ist nach Maßgabe des Bundesstaats Texas „verfassungswidrig, illegal und schlecht“.

Wer beleidigt, attackiert, gefährdet, mordet wen?
– Auf twitter (mit einem ironisch-satirischen Usernamen) hat einer ein Zitat der US-Demokratin Maxine Waters leicht abgeändert. Diese hatte 2018 dazu aufgefordert Mitglieder der Administration Trump in der Öffentlichkeit lautstark und in Massen zu belästigen. Auf twitter wurde jetzt „Trump“ durch „Cuomo“ (den Gouverneur) ersetzt – und schon regen sich die US-Demokraten fürchterlich auf. (Genau das sollte der Tweet wohl auch bezwecken – so zeigt sich das herrische zweierlei Maß der „Demokraten“.)
– Die Firma Dominion, die die in vielen US-Bundesstaaten eingesetzten Wahlmaschinen herstellt, droht derzeit vielen Amerikanern mit Klagen, die den mit diesen Maschinen begangenen Wahlbetrug ansprechen – aber auch anderen, die die Geräte gar nicht erwähnen. Einer, der sich äußerte, war der Besitzer von MyPillow und dessen Firma/Produkte wurden jetzt von mindestens einem großen Verkäufer gesperrt. Die Folge der Hetze: MyPillow hat so viele Aufträge, dass sie derzeit nur mit zweiwöchiger Verzögerung liefern können.