Schaschlik

Wundert nicht: Hamas kündigt an im Falle eines Wahlsieges Israel nicht anzuerkennen.

Die Korruption der PA macht vor den Corona-Impfungen natürlich auch nicht halt. Offenbar sind erstmal PA-Leute (Offizielle, Journalisten, Kumpane) geimpft worden statt medizinisches Personal. Außerdem wurde heimlich eine Menge Sputnik-Impfstoff nach Jordanien geschickt, wahrscheinlich um PLO-Offizielle zu impfen.

Die von Israel nach einem Tag Aufenthalt in den Gazastreifen gelieferten Impfstoff-Dosen könnten jetzt sofort eingesetzt werden – tun sie aber nicht. Frühestens Sonntag werden damit erste Menschen geimpft. (Sonntag kam dann die Nachricht, dass der Impfbeginn um einen weiteren Tag verschoben wird.)

Ein von der Hamas betriebenes Islam-Gericht hat entschieden, dass Frauen die Erlaubnis und in Begleitung eines männlichen Aufpassers brauchen, um zu reisen.

Die PA-Führung beschönigt sämtlichen Palästinenser-Terror gegen Israel, ist dagegen, dass die Hamas vor dem ICC angeklagt wird – und setzt die Anklage gegen Israel mit den Nürnberger Prozessen gegen die Nazi-Kriegsverbrecher gleich.

Die Hisbollah droht Israel einmal mehr. Diesmal, weil die IDF ein Manöver abhält, das sich ausdrücklich gegen die Terrororganisation richtet.

Der Iran will ab dem 24. Februar überhaupt keine IAEA-Kontrollen mehr zulassen.

Äquatorialguinea wird seine Botschaft nach Jerusalem verlegen.

Zweierlei Maß der üblen Sorte bei Amazon: Parler wurde von Amazon gelöscht, ein (weiteres) islamkritisches Buch wird nicht weiter verkauft – aber jihadistisches und Nazi-Material ist weiterhin kein Problem, das wird über die Plattform verbreitet.

Ein „fliegende Schweine“-Moment: Die BBC gibt zu, dass ihre Lüge, Israel sei verpflichtet die Palästinenser gegen COVID-19 zu impfen, unwahr ist. (Dahin zu kommen, haben sie einen geschlagenen Monat gebraucht!)

Die PA hat der (neuen) US-Regierung erzählt, alle Fraktionen (einschl. der Hamas) seien einem Palästinenserstaat innerhalb der „Grenzen von 1967“ mit Jerusalem als Hauptstadt und friedlichem Widerstand gegen Israel verpflichtet. Die Hamas hat am Samstag Gegenteiliges verkündet – sie sei dem „Widerstand in allen seinen Formen“ verpflichtet.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit; auf twitter gibt es für den deutschsprachigen Raum die „RIAS“ (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus):
– In der Coronazeit nimmt der Antisemitismus zu. Neueste Bespiele kommen aus Portugal und Norwegen.
Araber-/Islamstaaten:
Iran: Die Schulbücher des Landes strotzen vor staatlich geförderter Verherrlichung antisemitischer Terroristen und antisemitischen Inhalten.
Schweiz:
– In die Tür der Synagoge von Biel wurden antisemitische Symbole und Parolen geritzt.
Benelux:
Niederlande: Einem Student der Universität Maastricht wurde seine Wohnung mit antisemitischen Graffiti verunstaltet, die Mesusah vom Türrahmen gerissen.
Frankreich:
– Der Spind eines jüdischen Polizisten wurde mit Hakenkreuzen beschmiert.
Iberische Halbinsel:
Spanien: In Madrid huldigten Neonazis der Blauen Division, einer Freiwilligen Truppe, die im Zweiten Weltkrieg an der Seite der Nazis kämpften. Eine führende Rednerin redete von der Bekämpfung des Feindes, der immer derselbe sein wird – dem Juden.
Britische Inseln:
Bristol: Ein Soziologie-Professor der Bristol University hält jüdische Studenten für Agenten einer feindlichen Macht, letztlich werden sie „vom Staat Israel geführt“.
USA:
– Der „Comedian“ von Saturday Night Live findet antisemitische Ritualmord-Lügen prima. Er tönte: „Israel berichtet, dass sie die Hälfte ihrer Bevölkerung geimpft haben. Ich wette, das war die jüdische Hälfte.“

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Rücksichtnahme, der Frauenrechte und Wissenschaften:
Syrien: Der Islamische Staat überfiel zwei Häuser von Frauen und ermordete sie, weil sie für eine Gruppe „vom Glauben Abgefallener“ arbeiteten.
Pakistan: Ein Muslim ermordete seine Schwester, weil diese einen Streit mit ihrem Ehemann hatte.
Malta: Ein Mann, der vom Islam zu Christentum konvertierte, wurde von einem Muslim niedergestochen; er lebt in Angst.
Indien: Muslime veranstalteten eine Kundgebung um ein Massaker von Muslimen an Hindus vor 100 Jahren zu feiern.

Jihad:
Kongo: Islamisten töteten 10 Menschen mit Messern und Macheten.
Großbritannien: Ein Muslim kaufte ein Schwert, ein Messer, Schutzkleidung und rappte darüber Nichtmuslime zu ermorden.
Irak: Bei einem Raketenangriff auf einen US-Basis wurden von einer Muslimgruppe ein Mensch getötet und acht verletzt.

Muslimisches Herrenmenschentum, Dhimmitum, Anspruchsdenken, Islamisierung im Westen, promuslimische Propaganda von Nichtmuslimen:
Schweiz: Ein afghanischer Migrant wurde festgenommen, nachdem er eine Kandidatin in einem Schönheitswettbewerb mit Säure besprühte.
Belgien: Ein Trupp „Migranten“ hat eine Kirche in Brüssel besetzt, um ihr Bleiben in Europa zu erzwingen.
Großbritannien: In einem Hotel auf Steuerzahlerkosten untergebrachte Migranten veranstalten einen Hungerstreik – sie sind mit der Qualität des ihnen kostenlos zur Verfügung gestellten Essens nicht einverstanden. Es sei ungesund und zu wenig.
Nordirland: Eine Stadträtin, die sich offen zum Islam äußert und Kritik übt, soll deswegen nicht mehr zur nächsten Wahl antreten dürfen.

Christenverfolgung/Verfolgung von Nichtmuslimen:
– Die PA schützt einen Muslim, der versuchte einen christlichen Arzt zu töten – der Täter bleibt unbestraft und das Opfer erhält Morddrohungen.
Schweden: Ein Mann verlor seine Arbeit (im Lager von Zalando), weil er seine Kette mit Kreuz nicht ablegen wollte. (Der Hijab ist aber völlig in Ordnung…)
Sudan: Muslime legten wieder an einer Kirche Feuer – die neunte in zwei Jahren, die von ihnen abgebrannt wurde.

Obama Watch:
– Ein weiterer „friedlicher“ BLM-„Protest“ in New York City – und zwei Polizisten und einem Journalisten blieben verletzt zurück.
– Trumps Impeachment-Anwalt hatte Besuch. Dieser Besuch hinterließ gesprühte „Botschaften“. Sein Büro wurde von Demonstranten belagert, die ihn als „Faschisten“ bezeichneten. Stattdessen erhält man eine Nachricht, dass neue Informationen aufgetaucht sind, die die Ursache seines Todes infrage stellen. Inzwischen hat er seine Kinder an einen geheimen Ort geschickt und Leibwächter angeheuert.
– Nicht einmal ein Eissturm kann die Antifa davon abhalten in Portland und Seattle gewalttätig zu randalieren.
– Der Anwalt, der Trump im Impeachment-Verfahren vertrat, hat jetzt zwei wichtige Aufträge verloren. Eine juristische Fakultät kündigte ihm seinen Lehrauftrag und eine Bürgerrechtsgruppe hat ihn aus einer E-Mail-Liste gestrichen, die für ihn wichtige Kontakte beinhaltete. Weil er für Trump gearbeitet hat.
– Die US-Regierung behauptet (offiziell!), dass im Jahr 2020 Rechtsextremisten für die Mehrzahl der tödlichen Terroranschläge im Land verantwortlich sind. Na ja, passt, wenn man BLM-Terror als friedlich bezeichnet und islamischer Terror immer psychisch verursacht ist…

Obamanisten:
– Der konservative Radiomoderator Rush Limbaugh ist im Alter von 70 Jahren seinem Krebsleiden erlegen. Die Linken feiern, als hätten sie höchstpersönlich den Teufel nach schwerstem, heldenhaften Kampf besiegt.
– Das ist die Versöhnlichkeit, mit der das Land wieder geeint werden soll: Ein Autor verkündete auf MSNBC, er wünschte, man könnte einfach „alle Trump-Gebäude in die Luft jagen“.

Obamedien:
– Die New York Times hat den Bericht gelöscht, dass beim „Sturm auf das Kapitol“ ein Polizist mit einem Feuerlöscher getötet wurde.
CNN und NBC bezahlten einen Antifa-Agitator beim „Kapitol-Sturm“. Das ist jetzt belegt.

Biden als Präsident:
Am President’s Day veranstalteten fast 900.000 Menschen eine Trump Parade. Joe Biden hielt derweil eine Rede – die von 47.000 gesehen wurde. Seine Rede hatte zum Zeitpunkt der Zählung des Autors (des Original-Links) 1.300 positive, 7.800 negative Bewertungen.
Joe Biden bezeichnet die Völkermord-Vorgänge der Volksrepublik China an den Uiguren als „nur eine chinesische Form von Kultur“.
Joe Biden auf CNN: Als wir ins Amt kamen, gab es noch keinen Covid-Impfstoff. Er wurde allerdings bereits am 21. Dezember bereits geimpft (2. Impfung im Januar).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.