Schaschlik

PA-„Premierminister“ Mohammed Stayyeh behauptete, die PA habe 105.000 PA-Araber geimpft, di ein Israel arbeiten. Ohne zu berücksichtigen, dass auf Video festgehalten ist, wie diese Arbeiter von israelischen MDA-Mitarbeitern geimpft wurden. Der Mann tut, was er am besten kann: lügen.

Ach nee: In Frankreich wurde gerade entdeckt, dass von 229 registrierten (und überprüften) „minderjährigen“ muslimischen Migranten 216 erwachsen sind. Möglich wurde die Erkenntnis durch ein Programm, bei dem Fingerabdrücke mit Datenbanken der Herkunftsländer abgeglichen wurden.

Die Hamas bekräftigte ihre Prinzipien noch einmal: Reinigung Jerusalems vom Dreck der zionistischen Besatzung; kein Anerkennung der Besatzung, keine Aussöhnung, kein Verzicht auf auch nur den kleinsten Flecken Erde; Rückkehr der Flüchtlinge (das ist heilig); Rückkehr der Häftlinge auch noch während der Besatzung.

Die iranischen Revolutionsgarden warnen: Die jungen Leute im Land stellen eine Sicherheitsbedrohung für das Regime dar.

Luxembourgs Außenministger Asselborn „bedauert“ auf twitter, dass dem PA-„Außenminister“ von Israel die Reiseprivilegien entzogen wurden. Er bedauert aber nicht, dass der ICC sich aktiv von den Terroristen zur Verleumdung Israels missbrauchen lässt…

Politisch korrekt von EBay: Verkauf von Dr. Seuss-Büchern wird nicht zugelassen, weil politisch nicht mehr akzeptabel. Aber Hisbollah-Fanmaterial oder solches der iranischen Revolutionsgarden oder auch „Fluch den Juden“-Logos der Houthis sind durchaus in Ordnung…

Die Hamas beschwert sich, Israel wolle die Palästinenserwahlen beeinflussen. Sie behauptet, Israel habe aus diesem Grund ranghohe Mitglieder der Terrorgruppe in Judäa und Samaria verhaftet.

Ein israelisches Schiff auf dem Weg von Tansania nach Indien wurde von einer iranischen Rakete getroffen. Es gab keine Verletzten, aber Sachschaden, der in Indien genauer ausgewertet werden soll.

Jibril Rajoub von der PA führt Selbstmord-Bomberinnen als Beweis dafür an, dass Frauen in der PA gleiche Rechte wie Männer haben.

Die Sache mit dem Bock und dem Gärtner: Der Berliner Senat beruft Islamisten in die Expertenkommission gegen antimuslimischen Rassismus. Prima, sichergestellt, dass jeder Blödsinn als Rassismus gelten wird.

Westliche Medien – in diesem Fall arte – sind sich nicht zu schade „Geschichte“ zu „erklären“ und Sachverhalte dabei derart einseitig bis falsch darzustellen, dass der Begriff Lügenpresse tatsächlich angebracht ist. MENA Watch bringt ein leider typisches Beispiel.

2019 hat die PA mehr als 290 Millionen Euro an die „erfolgreichen“ Terroristen gezahlt.

UNO usw.:
– Der UNO-Menschenrechtsrat hat – mal wieder – eine antiisraelische Resolution beschlossen. Diese umfasst 19 Absätze mit „Kritik an Israels Politik“ – und in einem wurde tatsächlich auch mal nebenher das Raketenfeuer aus dem Gazastreifen erwähnt, aber nicht die Hamas und auch nicht die Unterdrückung durch die PA oder die Hamas. Die anwesenden EU-Staaten stimmten fast geschlossen für die Resolution, die u.a. ein Waffenembargo gegen Israel fordert; also wieder einmal mit den Feinden Israels. Damit dürfte die deutsche Staatsräson der Sicherheit Israels endgültig ad acta gelegt sein! Wer immer noch davon schwafelt, ist ein eklatanter Lügner.

Wer nicht weiß, warum die erneuerte Hilfe der USA für die UNRWA ein Fehler ist, sollte diesen Kommentar auf tw24 lesen.

Soziale Medien:
– In Boulder ermordete ein (zugewanderter) Muslim 10 Menschen. Bei twitter ist es in Ordnung den Terroristen als „weißen christlichen Terroristen“ zu identifizieren, das wird nicht als

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit; auf twitter gibt es für den deutschsprachigen Raum die „RIAS“ (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus); und auf telegram findet man die Medienschau Antisemitismus:
Medien:
Auf Google Maps waren Jahre lang auf der Seite über Auschwitz mehr als 150 antisemitische Kommentare zu lesen; erst eine Recherche des britische Guardian sorgte dafür, dass die Kommentare gelöscht wurden.
Muslime im Westen:
USA: Ein Migranten-Imam erklärte, es könne weder Frieden noch Normalisierung mit „Brüdern von Affen und Schweinen“ geben.
– Eine Zeitung in New Jersey feuerte einen Fotografen wegen einer antisemitischen Bildunterschrift.
Frankreich:
– Der Stadtrat der Stadt Strasbourg stimmte gegen die Annahme der IHRA-Definition für Antisemitismus. Im Rat hat eine linke Partei die Mehrheit; und die Stadt erlebt einen starken Anstieg antisemitischer Vorfälle.
Italien:
In Rom wurde ein Lebensmittel-Lieferant von einem Kurier-Kollegen niedergestochen, nachdem er diesem sagte, er solle mit seiner antisemtischen Tirade aufhören.
Britische Inseln:
London: In Stamford Hill wurde eine schwangere orthodoxe Jüdin von einem Mann angegriffen und u.a. in den Bauch geboxt. Nach dem Täter wird gefahndet.
Bristol: Nach antisemitischen Äußerungen eines Dozenten der Universität wird gegen diesen jetzt auch von der Polizei wegen Hassverbrechen ermittelt.
Lateinamerika:
Brasilien: Der Parteichef der Arbeitspartei beschuldigt Juden, sie hätten der „satanischen Gottheit Baal Kinderopfer gebracht. https://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/299049
Argentinien: Fans einer Fußballmannschaft aus Buenos Aires skandierten vom „töten die Juden, um Seife aus ihnen zu machen“; Anlass war ein anstehendes Spiel gegen eine Mannschaft, die eine Geschichte mit jüdischen Fans hat.
USA:
Monterey, Kalifornien: Bei seiner Festnahme wegen Waffen-Vergehen wurden bei einem (ehemaligen) Studenten der Cal State Monterey Bay ein Hakenkreuz und ein Hitler-Porträt an der Wand vorgefunden.
Kanada:
– Die Bürgermeisterin von Montreal brach ihr Versprechen die IHRA-Definition für Antisemitismus zu übernehmen.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Rücksichtnahme, der Frauenrechte und Wissenschaften:
Pakistan: Ein Muslim mit einem Gewehr versuchte die französische Botschaft anzugreifen – er wollte Rache für „Macrons gotteslästerliche Äußerungen“.
Indonesien: Muslime verstärken die Übergriffe gegen Frauen, die keinen Hijab tragen.
Pakistan: Ein hinduistischer Journalist, der über die Konversion hinduistischer Mädchen durch muslimische Kleriker berichtete, wurde erschossen.
Indien: Ein Buch zeigt Verbindungen des Islam mit Terrorismus auf – also plünderten Muslime das Büro des Verlags, der Verleger wurde verhaftet.

Jihad:
– In Boulder (Colorado) wurden viele Menschen in einem Supermarkt erschossen. Der Täter, stellte sich später heraus, war ein muslimischer IS-Sympathisant und Trumphasser.
Mali: Der Islamische Staat beansprucht die Verantwortung für ein Jihad-Massaker mit 33 Toten.
– Der Islamische Staat ist weltweit wieder im Aufschwung. Jetzt hat er online ein Bombenbau-Handbuch für „Jihad-Anfänger“ verlöffentlicht.
USA: Der Jihad-Massenmörder von Boulder hatte weitere Pläne; er wollte eine Trump-Kundgebung treffen und kundschaftete auch Kirchen als potenzielle Ziele aus.
Norwegen: Ein 16-jähriger Muslim, der glaubt, dass Ungläubige zu töten völlig legitim ist, hatte sich schonmal ein Handbuch zum Bau von Bomben zugelegt.
Kenia: Muslime ermordeten 5 Personen und verletzten Dutzende weitere mit einer Bombe am Straßenrand, die gegen einen Bus gerichtet war.
Niger: Bei einer Überfall-Serie ermordeten Muslime 30 Zivilisten.
Indonesien: Vor einer katholischen Kirche in der Stadt Makassar sprengten sich zwei Selbstmord-Bomber. Neben den beiden toten Bombern gab es 19 Verletzte.

Muslimisches Herrenmenschentum, Dhimmitum, Anspruchsdenken, Islamisierung im Westen, promuslimische Propaganda von Nichtmuslimen:
Frankreich: Ein deutscher Professor an der Universität Grenoble braucht Polizeischutz, nachdem er es ablehnte „Islamophobie“ auf eine Stufe mit dem Antisemitismus zu stellen.
USA: Der Biden-Heimatschutzminister legte nahe, dass der Jihad vorbei sei; „innerer Terrorismus“ sei die „tödlichste und gegenwärtigste Gefahr“ für die USA – aber er meinte damit weder die Antifa noch BLM…
Facebook pro Scharia aktiv: Die Fotomontage eines irakischen Ex-Muslims von einem Schwulenkuss vor der Ka’aba in Mekka wurde verboten.
Brüssel: Zum Jahrestag dreier koordinierter Selbstmord-Bombenanschläge mit 32 Toten erklären sich Muslime zu den wahren Opfern dieses Terrors.
USA: Der Gouverneur von Colorado gibt an, es gebe keinen Grund dafür beim Massaker in Boulder eine Verbindung zum Terrorismus zu sehen.
Niederlande: Aus einer neuen Übersetzung von Dantes „Inferno“ wurde jede Erwähnung von Mohammed beseitigt, um „unnötige Beleidigungen“ zu vermeiden.

Christenverfolgung/Verfolgung von Nichtmuslimen:
Algerien: Ein Richter bestätigte die fünfjährige Gefängnisstrafe für einen Christen, der auf Facebook eine Mohammed-Karikatur postete.

Obama Watch:
– Die Regierung Biden hat einen „Abraham-Gipfel“ der zugehörigen Vertragsstaaten, Israels und der USA torpediert (den noch Trump ausgehandelt hatte). Die VAE wurden gedrängt Netanyahus Wahlkampfverhalten als Vorwand für die Absage des Gipfels vorzuschieben.
– Kann man sich nicht ausdenken: Bei einer Anhörung zum neuen Wahlgesetz-Paket der Demokraten hieß es von ihnen unter anderem, Verstorbene aus den Wählerlisten zu entfernen sei „Wähler-Unterdrückung“.

Obamanisten:
– Die United Methodist Church propagiert Hasspropaganda mit der Behauptung, Trump-Anhänger seien Ku-Klux-Klan-Leute und die Südstaaten unterstützende Rassissten.
– Eine Nichte von Kamala Harris geißelte alle weißen Männer, sie seien die größte terroristische Bedrohung für das Land, nachdem ein Mann in Boulder (Colorado) in einem Supermarkt10 Menschen ermordete. Nachdem sich herausstellte, dass der Täter ein jihadistischer Muslim war, löschte sie klammheimlich den Tweet und schwieg ansonsten. Sie war allerdings nicht die einzige, die sich das leistete.
– Der Gouverneur von Georgia unterzeichnete ein Gesetz, das bei Briefwahl eine Identifizierung durch Ausweis mit Bild verlangt. Eine Abgeordnete der Demokraten musste gewaltsam entfernt werden und wurde verhaftet, weil sie wegen dieses Gesetzes am Büro des Gouverneurs randalierte.
– Wer sind die Rassisten? Die Bürgermeisterin von Oakland kündigte ein Programm an, mit dem Familien mit niedrigem Einkommen $500 im Monat erhalten werden – vorausgesetzt, sie sind nicht weiß…
– Während Trumps Amtszeit wurde ihm die Halteeinrichtungen für illegale Minderjährige zur Last gelegt, die Obama hatte einrichten lassen. Jetzt sieht es dort nach Bidens Amtsübernahme sehr schnell noch schlimmer aus, weil sie innerhalb weniger Wochen hoffnungslos überbelegt sind. Der republikanische Senator Ted Cruz wollte sich ein Bild und Aufnahmen davon machen – und wurde deswegen von einer Biden-Trulla blockiert und schikaniert.

Obamedien:
CNN „berichtete“ über den Mord an einem Uber-Fahrer durch zwei schwarze Teenagerinnen als einen „Unfall.

Biden als Präsident:
– Joe Biden sagte am Donnerstag, er erwarte 2024 wieder mit Kamala Harris zur Wahl anzutreten.