Video aus israelischem Zoo zeigt Elefanten, die ein Elefantenkalb während der Raketenangriffe beschützen

In einem Videoclip aus dem Ramat Gan Safari drängt sich eine Gruppe Elefantenkühe um ein Jungtier, als im Hintergrund die Sirenen heulen und Raketenexplosionen zu hören sind.

Stuart Winer/Times of Israel Redaktion, 24. Mai 2021

Vom Bildschirm abfotografiert: Elefanten im Ramat Gan Safari reagieren während eines Raketenangriffs aus dem Gazastreifen, Mai 2021 (Facebook)

Ein vom Ramat Gan Safari veröffentlichtes Video zeigt, wie eine Herde Elefanten wärhend eines Raketenangriffs aus dem Gazastreifen letzte Woche einen Schutzring um ein Kalb bildet.

In dem Freitag veröffentlichten Clip sind im Hintergrund vor einfliegenden Raketen warnende Sirenen zu hören.

Die Elefanten kamen aus dem gesamten Gehege zusammen, um sich um das 14 Monate alte Elefantenkalb Pele herum aufzustellen.

Im weiteren Verlauf des Videos sind Raketen des Verteidigungssystem Eiserne Kuppel zu hören, wie sie in den Himmel zischen, gefolgt von den lauten Explosionen entweder beim Abfangen oder bei möglichen Einschlägen der Gaza-Raketen am Boden.

Während die Elefanten unbeeindruckt zu sein schienen, ist eine verängstigte Frau zu hören, die während des Raketenangriffs wiederholt „Fuck“ sagt.

Gury Kfir, Leiter der Elefantenpflege im Safari, sagte, das Verhalten sei „sehr natürlich für Elefanten in der Wildnis“.

„Wenn sie sich in Gefahr fühlen, konzentrieren sie die Kälber in ihre Mitte, umringen sie und bilden eine Art Schutzwall“, sagte er.

Kfir sagte, dasselbe passiert an Israels Holocaust-Gedenktag und am Gefallenen-Gedenktag, wenn Sirenen heulen, um den Beginn der Gedenkminute zu verkünden.

Auf ähnliche Weise werden Elefanten sich auch um eine Mutter sammeln, während sie gebiert. „um ihre Augen und Schutz zu sein“, sagte er.

Kfir erklräte, dass das Verhalten während der Sirenen vermutlich die Folge davon ist, dass Elefanten besser hören als Menschen und weil sie über ihre Füße seismische Vibrationen besser spüren können.

„Wenn etwas am Boden geschieht, selbst Kilometer weit entfernt, dann merken sie das und übersetzen das Ereignis als mögliche Gefahr“, sagte Kfir.

Die Elefanten waren einer echten Gefahr ausgesetzt. Eine Woche zuvor traf eine Raketen den Safari und verletzte einen Affen.

Schaden nachdem eien Raketen aus dem Gaazstreifen im Ramat Gan Safari einschlug, 15. Mai 2021 (Bildschirm abfotografiert, YNet)

Ein Schopfmakak wurde verletzt gefunden; anfangs glaubte man, dass sei eine nicht damit in Zusammenhang stehende Verletzung, später aber zeigen Röntgenaufnahmen, dass der Primat von Raketenschrapnell getroffen worden war.

Dr. Yigal Hofowitz, Chefveterinär des Tierparks, sagte, der Affe wurde operiert, um die Splitter zu entfernen.

Dieselbe von Terroristem aus dem Gazastreifen gefeuerte Trommelfeuer-Salve tötete einen Mann in seinen 50-ern in seinem Haus in der Nähe.

Ein schwarzer Makak der Safari wurde von Splittern einer Rakete getroffen, die im Tierpark einschlug. Er wird in einem Tierkrankenhaus operiert. (Foto: Chen Zakai)

Am frühen Freitagmorgen begann eine Waffenruhe und brachte 11 Tage Kämpfe zu Ende, währen der palästinensische Terroristen mehr als 4.300 Raketen aus dem Gazastreifen nach Israel schossen; dieses reagierte mit intensiven Luftangriffen auf terroristische Infrastruktur in der von der Hamas kontrollierten Enklave.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.