Es gibt einen Grund dafür, dass Araber von Israel nicht als Land des Nahen Ostens denken wollen – es lässt sie schlecht aussehen

Elder of Ziyon, 29. Juli 2021

Al-Arabiya berichtet:

Das Starup Swvl mit Sitz in Dubai wird sich an die Nasdaq-Börse gehen; es beanstandet das erste $1,5 Milliarden-Einhorn aus dem Nahen Osten zu sein, das an dieser Börse gehandelt wird.

Einhörner – Firmen die mit mehr als einer Milliarde Dollar gehandelt werden und noch in Privathand sind, für Israel ein alter Hut. 16 israelische Firmen erreichten allein 2020 diesen Status, zehn weitere nur im ersten Quartal dieses Jahres.

Drei weitere Firmen wurden erst diese Woche Einhörner.

Israels größtes Einhorn, monday.com, wurde letzten Monat auf einen Börsenwert von $56,8 Milliarden taxiert. Von ein paar anderen wird erwartet, dass sie in den nächsten Monaten „Decahörner“ werden – eine Wert von mehr als $10 Milliarden erreichen.

Selbst Israels Freunde wie die VAE verwenden immer noch den Begriff „Naher Osten“, um die arabische Welt zu beschreiben, nicht die Region. Ein starker Grund dafür besteht darin, dass sie mit anderen arabischen Staaten im Wettbewerb stehen und die ersten, besten, wichtigsten sein wollen.

Israels Existenz verdirbt das, weil Israel in der Regel in vielen Kategorien vorne liegt.

Trotzdem lohnt es sich sie sanft daran zu erinnern, dass die Abraham-Vereinbarungen Israel als im Nahen Osten liegend bezeichnen. Israel auszugrenzen hilft der Sache des Friedens in der Region nicht.