Israel erleichtert Einschränkungen für den Gazastreifen, Gaza-Terrorgruppen eskalieren Drohungen und Gewalt

Elder of Ziyon, 17. August 2021

Israel erleichterte in den letzten Tagen weiter die Einschränkungen für den Gazastreifen.

Heute informierte Israel die Obrigkeit im Gazastreifen, dass es zum ersten Mal seit dem Krieg im Mai die Lieferung von Baumaterial in den Gazastreifen erlauben wird, allerdings nur für den Privatsektor und humanitäre Projekte.

Genauso wird Israel Telekommunikationsausrüstung für den Privatsektor zulassen.

Israel arbeitet an einer Möglichkeit, dass Qatar Geld über einen UNO-Mechanismus direkt an Gazaner spenden kann, nachdem die palästinensischen Banken sich weigerten, aus Sorge, sie könnten wegen Terrorfinanzierung verklagt werden.

Anfang dieser Woche erlaubte Israel Händlern und Geschäftsleuten aus dem Gazastreifen wieder – mehr als eintausend am Tag – nach Israel einzureisen, um Geschäfte für Import und Export auszuhandeln, wie es (in aller Stille) vor COVID machten. (Es waren nur solche mit COVID-Antikörpern zugelassen.)

Man könnte also sagen, die Spannungen lösen sich, oder?

Natürlich nicht.

Letzte Woche schoss die IDF eine Drohne der Hamas ab, die auf israelisches Territorium vordrang.

Gestern schossen die Gaza-Terrorgruppen eine Raketen nach Israel, die von der Eisernen Kuppel abgefangen wurde; eine weitere flog zu kurz und schlug im Gazastreifen ein.

Die Gaza-Gruppen kündigten ihre Absicht an später diese Woche die Krawalle am Gaza-Zaun wieder aufzunehmen und die Ballon-Brandbomben zu verstärken. Die Hamas räumte ein, dass Israel an der Erleichterung der Einschränkungen arbeitet – und sagte, das zu sagen reiche nicht aus.