Herrlich! PA erklärt Rashida Tlaib zur „Persona non grata“

David Lange, Israellycool, 26. August 2021 (s. auch hier; Elder of Ziyon bestätigt es.)

Der Journalist Khaled Abu Toameh hat auf twitter eine interessante Nachricht geteilt:

Die US-Kongressabgeordnete Rashida Tlaib, die Präsident Mahmud Abbas in den sozialen Medien verleumdete, ist in Palästina nach Angaben eines ranghohen palästinensischen Vertreters in Ramallah Persona non grata.

Die Frage lautet: Von welcher US-Kongressabgeordneten spricht er?

Squad-Mitglied Nr. 1?

Rashida Tlaib:
Sehr geehrter Präsident Mahmud Abbas,
so schützt man das palästinensische Volk NICHT und dient ihm nicht. Schande über Sie, dass Sie palästinensische Stimmen unterdrücken, die versuchen die Befreiung nicht nur vom israelischen Apartheidregime anstreben, sondern auch von Ihrer korrupten Führung.

Oder Squad-Mtiglied Nr. 2?

Cori Bush:
Schande über die palästinensische Autonomiebehörde.
Andere Meinungen zu unterdrücken und Protest zu kriminalisieren vertieft nur die Gewalt von Israels Apartheid-System.
Wir stehen auf der Seite des palästinensischen Volks gegen die Gewalt des Autoritarismus der PA. Freiheit für politische Gefangene jetzt.

(So nebenbei: Beide, Rashida Tlaib wie Cori Bush, verwenden ähnliche Begriffe; ich scähtze, sie diskutieren beim Mittagessen darüber, wie man Israel am besten niedermachen kann.)

Persönlich fände ich es toll, wenn es Tlaib wäre und ich glaube, dass sie es tatsächlich ist, da sie palästinensisch-arabischer Herkunft ist.

Wie köstlich ironisch, dass Israel ihr theoretisch die  Einreise erlaubt, aber die PA nicht!

Siti stand für einen Kommentar nicht zur Verfügung.