Neueste israelischen Menschenrechtsverletzung: Jüdische Feiertage

Elder of Ziyon, 2. September 2021

Al-Jazira (Arabisch) schreibt über die Not der palästinensischen Araber, die in Israel arbeiten, wo sie gezwungen werden während der anstehenden jüdischen Feiertag diesen Monat nicht zu arbeiten.

Israel schließt während der israelischen Feiertage die Übergänge in die Gebiete.

Natürlich schließt Ägypten seine Übergänge in den Gazastreifen an ägyptischen Feiertagen, aber niemanden scheint das wirklich kümmern.

Das ist nicht die einzige erschreckende Menschenrechtsverletzung, über die die Palästinenser sich wegen jüdischer Feiertage beschweren. Sie sind auch empört, dass Juden an jüdischen Feiertagen jüdische Heiligtümer besuchen, darunter das Rahelgrab in Bethlehem, das Josefgrab in Nablus, die Patriarchenhöhle in Hebron, den Tempelberg in Jerusalem und viele weitere.

Der Spezialist in Israel-Angelegenheiten Ismat Mansour beschreibt die Schließungen, die unter dem Vorwand jüdischer Feiertage ausgeführt werden, als ein Ritual die Palästinenser einzuschränken und ihr Leben aus Sicherheitsgründen zu stören, obwohl die Situation heute näher an Ruhe ist… Das Problem mit den jüdischen Feiertagen ist – nach Angaben von Mansour – dass es von ihnen viele gibt und die Schließungen sich über lange Tage erstrecken, wie es zum Pessah-Fest der Fall ist, bei dem die Schließungen sich über eine Woche erstrecken.

Zusätzlich werden die nationalen Feiertage, besonders der Unabhängigkeitstag, als eine Geschichte der Katastrophe des palästinensischen Volks angesehen.

Da haben Sie es. Jüdische Feiertage sind eine Verletzung palästinensischer Rechte und israelische Feiertage sind geschaffen, um Palästinenser zu demütigen.

Das Lustige ist: Wenn sie dieses Zeug erfinden, dann um sich selbst wichtig zu fühlen. Denn die Wahrheit ist, dass jüdische Feiertage und besondere israelische Tage nichts mit den Palästinensern zu tun haben, was die beleidigt, die darauf bestehen das Zentrum des Universums zu sein.