Gedankenverlorenes Territorium: Israels „Völkermord“ an Palästinensern als Modell zur Förderung des Bevölkerungswachstums

„Wir könnten sogar fordern, dass die IDF auch uns besetzt.“

PreOccupied Territory, 25. August 2021

Amman, 25. August – Ländern, die sich einer demografischen Krise gegenüber sehen, streben jetzt nach Input von denen, die für den Völkermord an den Palästinensern in einem Jahrzehnte dauernden Prozess verantwortlich sind, der eine Verzehnfachung dieser demografischen Gruppe zur Folge hatte, stellten Experten fest.

Bevölkerungsstatistik-Forscher stellten diese Woche einen Entwicklungstrend bei Staaten mit Bevölkerungen fest, die sich unterhalb der Reproduktionsrate vermehren oder die demografisches Wachstum benötigen, das die aktuellen Wachstumsprognosen übertrifft, um ihre wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit beizubehalten: Findet heraus, was immer es ist, das Israelmit seiner weithin in Verruf gebrachten Massenvernichtung der Palästinenser gemacht hat, und die Palästinenserbevölkerung nach statistischen Angaben der Palästinenser und der UNO  um 900 Prozent in gerade sieben Jahrzehnten hat steigen lassen und setzt das um.

„Die meisten Menschen nehmen selbstverständlich an, dass Völkermord in Bevölkerungsreduzierung resultiert“, erklärte Prinz Hussein Abu Bakr von Jordanien, der eine königliche Taskforce zum Thema führt. „Das trifft auf die meisten, aber nicht auf alle Völkermorde zu: die an den Juden in Europa natürlich, aber auch an den Armeniern im Osmanischen Reich, den Tutsi in Ruanda, den Ukrainern unter Stalin und den Uiguren unter dem kommunistischen China, um nur ein paar zu nennen. Aber die merkwürdige Ausnahme bleiben die Palästinenser unter israelischer Besatzung, die trotz ethnischer Säuberung, willkürlichen Tötungen, vergiftetem Wasser und Luft sowie zahllosen anderen Dingen, von denen Menschenrechtsaktivisten uns gesagt haben, dass Israel sie ihnen antut, ausschließlich exponentielles Bevölkerungswachstum erlebt haben, sowohl in den besetzten Gebieten als auch den Flüchtlingslagern an anderen Orten. Dieses Phänomen machte uns nachdenklich: Wir sollten mit unserem eigenen Volk tun, was immer es ist, das Israel tut, um die Palästinenser zu völkermorden, weil das das Ergebnis ist, das wir sehen wollen.“

Der Prinz hielt zudem fest, dass die über Israel berichteten Massenmisshandlungen an und -tötungen von palästinensischer Kindern gegen alle Vermutungen eine palästinensische Bevölkerung zur Folge hatte, die jünger ist als der weltweite Gesamtdurchschnitt.“ Er ist anders als jeder Völkermord, den ich bisher studiert habe“, gab er zu. „Ich muss wirklich, wirklich wissen, wie sie das gemacht haben, denn es könnte uns ernsthaft helfen unsere alternde Bevölkerung und die potenzielle wirtschaftliche Zukunftsfähigkeit anzugehen, die sich damit bietet.“

Staaten über den Nahen Osten hinaus haben auch Interesse bekundet. „Wir befinden uns mitten in einer drohenden demografischen Pleite, also ist das eine wichtige Erfahrung, auf die wir zurückgreifen können“, gestand der dänische Innenminister Sven Larssen ein. „Ich habe bereits Kollegen in Israel kontaktiert, um zu bestimmen, wie modular oder anpassbar ihre Methodik ist. Wenn alles hart auf hart kommt, könnten wir uns auch einfach durch die IDF besetzen lassen. Wir könnten einiges von dieser israelischen ‚Völkermord‘-Magie brauchen.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.