Schaschlik

Ein paar gute Artikel zum Nachlesen:
„Ein paar Iwrith-Wörter machen keine israelfreundliche Politik“ – 16 Jahre Merkel gehen zu Ende (Interview mit Michael Wolffsohn)
20 Jahre nach 9/11 hat der Westen nicht nur viele Menschenleben verloren, sondern auch den Verstand
Ein Laden mit Abendkleidern in Rafah, südlicher Gazastreifen

Links zum KZ Gazastreifen (Imshin – das Gaza, das ihr nicht zu sehen bekommt):
Die Familie im Holiday Inn Chalet am Strand von Rafah
Bau eines Fischerboots in Gaza
Friends‘ Club Gaza, Pferdespringen (mehr)
Mona Zemili bereitet Frühtück am Pool vor

Der pakistanische Innenminister prahlt: „Wir sind die Hüter der Taliban-Führer. Wir haben uns lange um sie gekümmert.“

200 junge Menschen aus Malawi sind seit letzter Woche Freitag für ein Jahr in Israel, um dort ein landwirtschaftliches Training zu absolvieren. Das Training wird von der israelischen Regierung finanziert, die Reise und der medizinische Vorab-Check zu 75% von einem malawischen Reiseveranstalter, zu 25% von Israel.

Der letzte Jude Afghanistans hat das Land jetzt per Bus in ein Nachbarland verlassen und soll auf dem Weg in die USA sein.

Der Iran verhöhnt die UNO: Niemand kann unsere Atomaktivitäten aufhalten.

Ein Top-Manager von Pfizer hat aus dem Nähkästchen geplaudert: Israel ist „ein Art Labor für COVID-Impfstoffe“.

UNO usw.:
Zwei weitere Staaten – Neuseeland und Zypern – haben ihre Teilnahme an der Durban 4-Konferenz abgesagt.
Die UNO kündigte an, dass sie bald mit der Verteilung des Geldes aus Qatar an Familien im Gazastreifen beginnen wird. Es gibt einen mit Israel abgestimmten Plan dafür.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit; auf twitter gibt es für den deutschsprachigen Raum die „RIAS“ (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus):
Medien:
Auf Instagram sind einem Bericht zufolge antisemitische Hashtags weit verbreitet.
Araber-/Islamstaaten:
– Die Taliban verkünden, dass sie Beziehungen zu allen Staaten aufzunehmen bereit sind – außer zu Israel.
Israel:
Akko: Drei junge Einwohner von Akko wurden unter dem Verdacht festgenommen eine Synagoge beschädigt und einen Gottesdienstbesucher angegriffen zu haben.
Deutschland:
– Ein 30-jähriger Täter, der in Chemnitz bei einem Angriff auf ein jüdisches Restaurant dessen Wirt verletzte, wurde wegen schweren Landfriedensbruchs und gefährlicher Körperverletzung verurteilt – zu 1 Jahr Gefängnis auf Bewährung. (Antisemitische Gewalt ist anscheinend ein Bagatelldelikt…)
Britische Inseln:
– Auf einem Spielplatz in Nordirland wurden Hakenkreuze und vulgäre Graffiti gesprüht.
Sky News (Arabisch) besteht darauf Städte innerhalb der Grünen Linie in Israel als „Siedlungen“ zu bezeichnen – und damit zu suggerieren, dass sie illegal sind.
Baltikum:
– Der jüdische Friedhof von Vilnius wurde mit einem Hakenkreuz „verziert“.
Lateinamerika:
Argentinien: Auf einem jüdischen Friedhof in Buenos Aires wurden mehr als 100 Grabsteine zerschlagen.
USA:
In Santa Fe (New Mexico) wurde vor die Wohnung eines jüdischen Paares ein Hakenkreuz gesprüht.
– An der Tufts University wurde eine Mesusah vom Türrahmen eines jüdischen Studentenwohnheims gerissen.
– In Framingham in Massachusetts wurden Hakenkreuze in das Schild einer Synagoge geritzt.
– Auf Long Island wurden wurde auf eine Bank ein Hakenkreuz geschmiert.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Rücksichtnahme, der Frauenrechte und Wissenschaften:
Afghanistan: Die Taliban haben Frauensport verboten.
Afghanistan: Die Taliban haben eine Botschaft für die woken Linken und Tony Blinken: Frauen können nicht Minister werden, sie sollen Kinder gebären.
Afghanistan: Die Taliban brachen in den Hauptsitz eines rein weiblichen Orchesters ein und zerstörten alle Instrument.

Jihad:
Afghanistan: Die Taliban halten 6 Flugzeuge voller Menschen fest, die aus Afghanistan ausreisen wollen und sollen – und verlangen Geldzahlungen, damit sie die Flieger starten lassen.
Afghanistan: Die Taliban haben nach Angaben ihrer Familie eine hochschwangere (Ex-) Polizistin vor den Augen ihrer Familie ermordet. Sie bestreiten das.
Afghanistan: Eine US-Amerikanerin, die in Afghanistan festsitzt, berichtet, dass die Taliban von Tür zu Tür gehen und versuchen die Amerikaner aufzuspüren.
– Die Interationale Union muslimischer Forscher preist die „Standhaftigkeit und den Jihad“ der Taliban.
New York: Beim italienischen Fest Santa Rosalia setzte ein Muslim eine Eintrittskarten-Verkaufsbude in Brand.
Afghanistan: Ein britischer Journalist erfuhr von den Taliban, dass sie das islamische Recht wollen – und nicht nur in Afghanistan.
Ramstein: Ein Afghane, der dort früher für die USA gearbeitet hat, wollte in Ramstein mit einem Sprengsatz ein Flugzeug besteigen, das ihn in die USA bringen sollte.
Türkei: Erdoğan sucht die Nähe der Taliban.
USA: Der Jihad-Mörder von Ft. Hood gratulierte den Taliban: „Wir haben gewonnen.“
Italien: Ein somalischer Asylbewerber stach erst auf zwei Fahrkartenkontrolleure in einem Bus sowie drei weitere Personen ein. Die Polizei schließt Terror aus und vermutet (!), dass der Mann unter Drogeneinfluss stand.

Muslimisches Herrenmenschentum, Dhimmitum, Anspruchsdenken, Islamisierung im Westen, promuslimische Propaganda von Nichtmuslimen:
Neuseeland: Der Muslim, der sechs Menschen niederstach, war vorher einige Zeit wegen terroristischer Tätigkeit im Gefängnis; er wurde entlassen, obwohl es große Befürchtungen gab, dass er jihadistische Anschläge ausführen würde. (Der Terrorist befindet sich illegal im Land, erhielt seine Flüchtlingszulassen durch Fälschung und der Staat versuchte seit 6 Jahren ihn abzuschieben.)
Die EU appelliert an die Taliban eine „inklusive Regierung“ zu bilden und will mit der Terrorgruppe „Kontakt suchen“.
Frankreich: Eine 18-jährige Schülerin, die seit einem Jahr im Untergrund lebt, weil sie sich gegen islamischen Extremismus äußerte und seitdem Morddrohungen erhält, ist wütend. Ein Tschteschene, dessen Drohungen sehr konkret geworden sind, ist nach seiner Festnahme und vor seiner Gerichtsverhandlung wegen Vorbereitung eines Mordes wieder auf freiem Fuß.
Frankreich: Ein französischer Intellektueller fordert die Ersetzung des Begriffs „jüdisch-christlich“ durch „islamisch-christlich“ – und er ist damit nicht allein.
Dänemark: Inger Støjberg, ehemalige Ministerin für Ausländer und Integration, sieht sich einem Gerichtsverfahren vor dem Reichsgericht ausgesetzt. Der Grund: Sie lässt Kinderbräute von ihren muslimischen „Ehemännern“ trennen.
USA: „Dankbare“ Migranten in Pennsylvania haben Tausende Dollar an ISIS geschickt.
Frankreich: Muslimische Lehrer loben die Taliban und rufen zu Gebeten für Jihadisten auf.
USA: Eine Kolumnistin bei Teen Vogue schreibt, der 9/11 sei „ein Angriff auf  heteropatriarchalische Kapitalistensysteme“ gewesen. Anscheinend flogen lesbische Kommunistinnen die Flugzeuge in die Gebäude…

Christenverfolgung/Verfolgung von Nichtmuslimen:
Alaska Airlines hat zwei Flugbegleiterinnen entlassen; diese klagen jetzt, weil sie sicher sind wegen ihrer christlichen Überzeugungen gefeuert worden zu sein.
– Am 11. August begannen ISIS-freundliche Mediengruppen in Afrika eine Kampagne gegen Ruanda mit der Christen beschuldigt werden Muslime zu verfolgen. Anlass war die Eroberung einer ISIS-Hochburg in Mosambik. Neben der Desinformation über angebliche Muslimverfolgung durch Christen wurden auch Morddrohungen gegen Christen und die Rechtfertigung der Ermordung christlicher Nichtkombattanten veröffentlicht.

Obama Watch:
– Ein Denkmal für die 13 beim selbstmord-Bombenanschlag auf den Flughafen Kabul getötete Soldaten in Kalifornien wurde verunstaltet.
– Aus dem Jemen wird Saudi-Arabien weiter massiv mit (iranischen) Raketen beschossen. Die USA haben jetzt ihre fortschrittlichsten Raketenabwehr-Waffen aus Saudi-Arabien abgezogen.
Untersuchung: 26 von 27 Wissenschaftlern, die behaupten, wer den Ursprung des COVID-19-Virus in einem Labor in Wuhan verortet, sei ein Veschwörungstheoretiker – hatten (intensive) Verbindungen nach Wuhan.

Obamanisten:
– Wegen des neuen Abtreibungsgesetzes in Texas hat der Stadtrat von Portland (wo die Antifa-/BLM-Terroristen die Innenstadt in Schutt und Asche legten) beschlossen, dass Reisen nach Texas und Handel mit Texas verboten.
– US-Außenminister Tony Blinken verkündete, die Taliban hätten ihr Versprechen erneuert die Afghanen „frei das Land verlassen zu lassen“. (Da sind wir aber beruhigt.)
Blinken verkündete darüber hinaus, dass am Flughafen Masar-i-Scharif feststeckende Amerikaner nicht dort weg dürfen, weil ihnen gültige Reisedokumente fehlen.
– Und einen Tag später bestätigte er, dass die Taliban abflugbereite Flugzeuge nicht starten lassen – „aber das ist absolut keine Geisel-Situation“. Natürlich nicht….
Jake Sullivan von Bidens NSA weigert sich die Taliban „einen Feind der USA“ zu nennen.
– Die Zustimmungsrate für Joe Biden ist auf 39% abgestürzt; dabei geht auch seine Rate unter den US-Demokraten deutlich nach unten.
– Tony Blinken sagte, die USA seien „näher“ daran den Atomdeal mit dem Iran aufzugeben.
– Der „amerikanische Drosten“ Dr. Fauci wurde gefragt, warum Leute mit natürlicher Immunität gezwungen werden sollen sich gegen Corona impfen zu lassen. Darauf hatte er keine Antwort.
– Biden-Sprecherin Psaki wurde gefragt, warum amerikanische Arbeiter zwangsgeimpft werden sollen, illegale Ausländer aber nicht. Sie konnte das nicht beantworten.
Ach übrigens: Kongressabgeordnete und ihre Mitarbeiter sind von der von Biden angeordneten Impfflicht ausgenommen!
Hillary Clinton dämonisiert am Vorabend des 9/11 Trump-Anhänger – sie sei „stärker wegen interner Bedrohungen besorgt“.
Kamala Harris: „Wenn die Leute Entscheidungen treffen können, ohne dass die Regierung sich einmischt, sind wir eine stärkere Gesellschaft.“ Am Tag, an dem Joe Biden verkündete, dass die Amerikaner zwangsgeimpft werden sollen…
– Und zum 9/11 hatte sie nur zu sagen, dass Muslime wegen ihres Aussehens angegriffen würden.
George W. Bush setzte die Demonstranten vom 6. Januar am Kapitol den islamischen Terroristen vom 9/11 gleich.
Florida: Eine gescheiterte Kongress-Kandidatin behauptet, der „Sturm“ aufs Kapitol sei schlimmer als 9/11 – mit Riesenvorsprung.

Biden als Präsident:
– In einer vorab aufgezeichneten Rede zum 9/11 schimpft Biden über die US-Amerikaner, sie würden friedliche Muslime jagen. Der Islam sei eine „wahre Religion des Friedens“.
– Übrigens wird Joe Biden auf keiner Gedenkveranstaltung zum 9/11 reden – seine Betreuer haben zu viel Schiss, vor den Reaktionen auf ihn.
– Joe Biden kündigte an, dass er die US-Gouverneure „aus dem Weg räumen“ werde, die sich gegen seine Zwangsimpfungen wehren.
– Bei einem US-Drohnenangriff in Kabul wurde ein Mann samt seiner Familie getötet – und es stellte sich heraus, dass es kein Terrorist war, sondern einen Mann, der früher für die USA gearbeitet hatte. Jetzt übernimmt Biden also auch noch die „Arbeit“ der Taliban…

Die Nicht-Bidens:
Mitte August hatte Trump gewarnt, dass die Taliban Amerikaner als Geiseln werden und Geld erpressen werden. Mit dem Festhalten der 6 Flugzeuge ist genau das eingetreten.
– Trump machte einen Überraschungsbesuch zum 9/11 in New York. Feuerwehrleute und Polizei brachen in Jubel für ihn aus.
– Ein Krankenhaus in New York kann derzeit keine Geburten durchführen – Personalmangel infolge von Kündigungen der Mitarbeiter, die „die Impfung“ verweigern.

Wer beleidigt, attackiert, gefährdet, mordet wen?
Weiße Linke griffen den Republikaner Larry Elder an und bewarfen ihn mit Eiern; einer seiner Wahlkampfhelfer wurde von ihnen verprügelt.
– Letztes Wochenende gerieten Proud Boys und Antifa-Terroristen aneinander. Dabei schoss ein Antifant auf einen Proud Boy, einen Samoaner, der von der Antifa trotzdem als „weißer Herrenmensch“ bezeichnet wird. Inzwischen ist Videomaterial des Vorfalls aufgetaucht: Nicht der Proud Boy war bewaffnet (und schoss sich selbst an), sondern ein Antifa-Terrorist schoss fünfmal auf ihn und rannte dann weg.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.