PLO/Fatah-Vertreter: Es wird nie Frieden oder Sicherheit geben, bis Israel Mörder aus dem Gefängnis freilässt

Elder of Ziyon, 20. September 2021

Azzam al-Ahmad, Mitglied des Exekutivkomitees der PLO sowie des Zentralkomitees der Fatah, besuchte die Familien von sechs Häftlingen, die kurz aus dem Gilboa-Gefängnis entkamen.

Er gab die Standard-Parteilinie der Fatah bezüglich der Terroristen in Gefängnissen von sich – Terroristen, die die PLO großzügig bezahlt.

Al-Ahmad sagte: „Wir sind stolz auf die Hartnäckigkeit, Entschlossenheit und den W illen der sechs Gefangenen … wer übermittelte ihre Botschaft der ganzen Welt, dass ohne ihre Freiheit und die Gründung unseres Staates wird es keine Sicherheit, keinen Frieden, keine Stabilität geben und wir werden nicht ruhen.“

Das bedeutet, dass die Palästinenserführung vor hat weiterhin zu Terroranschlägen gegen israelische Juden zu ermutigen, bis Israel der Erpressung nachgibt, alle Häftlinge freilässt und den Palästinenser einen Staat gibt, aus dem aus die Israel weiter angreifen können.

Al-Ahmad fügte hinzu: „Wir kamen nach Jenin und in dieses Lager, den Regierungsbezirk der Standhaftigkeit, der Herausforderung, des Kampfs und der Entschlossenheit und die Stadt der Märtyrer, Gefangenen und der Verletzten, die immer die nationale Einheit verkörpert, indem sich der Politik der Besatzung entgegengetreten wird. Die Geflohenen verkörpern die nationale Einheit des einen Volks in der Westbank, des Gazastreifens, Jerusalems und dem Land von 1948 über ihre Unterstützung und den Rückhalt für die Gefangenen.“

Rund 25 israelische Araber kamen Sonntagabend zu einem Protest vor dem Gilboa-Gefängnis. Es war kaum eine große Beteiligung, aber die Palästinensermedien widmeten dem viel Berichterstattung.

Al-Ahmad bezog sich auch auf Präsident Mahmud Abbas‘ Äußerung, dass „wenn es in unseren Kassen noch einen Pfennig gibt, wird er für unsere Gefangenen ausgegeben“, und sagte: „Dies ist eine klare Botschaft an die Besatzung und an die Welt, dass wir unsere Gefangenen, die Leichen der Märtyrer und die nationalen Prinzipien nicht aufgeben werden.“

Wie immer, wenn sie die Wahl haben mörderische Terroristen zu unterstützen oder wie ein moralischer Akteur zu handeln, entscheidet sich die PA die Terroristen zu unterstützen – und öffentlich zu sagen, dass sie das auf ewig weiter tun werden.

Kein Wunder, dass arabische Staaten die Palästinenserfrage satt haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.