„Normalisierung ist ein Verbrechen an der islamischen Ummah“

Elder of Ziyon, 5. Oktober 2021

Aus Irans IQNA:

Der prominente schiitische Kleriker Scheik Isa Qassem verurteilte die Schritte der Regierung von Bahrain die Verbindungen zum israelischen Regime zu normalisieren als Verbrechen an der islamischen Ummah.

„Was wirst du in der Geschichte über die Eröffnung der Botschaft des Besatzungsregimes und den Besuch des zionistischen Außenministers Lapid in Bahrain schreiben und dem Willkommen der Herrscher Bahrains außer der der Schande der Regierung und dem Verbrechen gegen den Islam, die islamische Ummah und das Volk von Bahrain? Und welche Lücke das zwischen der Regierung dem Volk schaffen will?“, twitterte der Top-Kleriker.

Ausnahmsweise ist es nicht Israel, das das „Verbrechen“ begeht – sondern Staaten, die die Beziehungen zu Israel normalisieren.

Bedenkt man, dass Israel Beziehungen zu 164 Staaten hat, ist das eine Menge krimineller Aktivitäten.