Schaschlik

Ein paar gute Artikel zum Nachlesen:
Frankreichs Doppelmoral im Kampf gegen den Terrorismus
Israelbezogener Antisemitismus in Bayern 2021
Die Jerusalemer Erklärung zum Antisemitismus – selbst antisemitisch?
Unbegrenzte neurotische Energien
Hamas-Programm: Israel zerstören und „nützliche“ Juden versklaven
Biden ignoriert palästinensische Unterstützung für Terroristen

Gesundheitsminister Nitzan Horowitz sagte dem PA-Vorsitzenden Abas, er glaube an „keine weitere Ausdehnung der jüdischen Orte und keine weitere illegale Bautätigkeit in arabischen Siedlungen“. Was immer das heißen solll…

Mahmud Abbas sagte bei einem Treffen mit Meretz-Vertretern, er lade die gesamte aktuelle Regierung Israels zu einem Treffen mit ihm in Ramallah ein. (Warum sollen eigentlich immer die Israelis bei Abbas antanzen? Warum nicht Abbas mal bei der Regierung in Israel?)

Die EU, die USA und andere drohen die Überweisungen an die UNRWA einzustellen, wenn diese ihre Lehrpläne nicht reformiert, so dass sie z.B. die Aufrufe zum Judenmord nicht mehr enthalten.

Eine Operation des Mossad im Libanon soll nach Angaben Israels eine Menge neuer Erkenntnisse zum Schicksal von Ron Arad erbracht haben. Saudischen Berichten zufolge wurden einer Leiche DNA-Proben entnommen, die vielleicht Ron Arad sein könnte.

Türkischen Quellen zufolge soll die Hamas mit Ägypten darin übereinstimmen, dass es notwendig ist Ruhe mit Israel zu schaffen.

Der Iran fordert von den USA als Zeichen des guten Willens mindestens $10 Milliarden (an eingefrorenen Geldern), um die Atomgespräche wieder aufzunehmen.

Ein Gericht in Jerusalem hat geurteilt, dass Juden stilles Beten auf dem Tempelberg erlaubt ist. Jordanien schäumt: Der Tempelberg sei ein Ort nur für muslimisches Gebet. (Die Hamas giftet sowieso: Das sei eine „Kriegserklärung“.)
Ende der Woche kippte ein Berufungsgericht die Gebetserlaubnis wieder. Die Hamas feiert das als Sieg.

Trotz Corona hat die Zahl der Olim (Juden, die aus anderen Ländern nach Israel ziehen) um 31% zugenommen. Aus Russland kamen weniger, aber aus den USA, Frankreich, der Ukraine, Belarus, Argentinien, Großbritannien, Brasilien, Südafrika und Äthiopien kommen deutlich mehr.

Eine NGO berichtet, dass die PA immer noch PA-Bürgern im Gazastreifen Reisepässe verweigert. Die israelische NGO Gische, die sich angeblich um die Reisefreiheit der PalAraber sorgt, hat dazu nichts zu sagen…

Angela Merkel besucht Israel. Vor dem King David Hotel in Jerusalem werden aus diesem Anlass konservative NGOs gegen sie und ihre Politik der Einmischung gegenüber Israel protestieren.
Am Sonntag gab es zum ersten Mal überhaupt eine Demonstration gegen Merkel. Eine konservative Organisation hatte diese organisiert, um gegen Deutschlands Politik gegenüber Israel zu protestieren, in erster Linie gegen die verlogene Unterstützung der pal-arabischen Terrororganisationen. Dieser Protest wurde zum Teil auf Deutsch vorgetragen (s. Video im Artikel von Israel National News). Derweil ist die politische Führung immer noch auf dem Merkel-Lobestrip; Präsident Herzog verkündete die Einrichtung eines Merkel-Stipendiums für Wissenschaftlerinnen am Weizmann-Institut.

UNO usw.:
Die Türkei wird immer totalitärer, antisemitischer und terroristischer. Macht nichts, die UNO-Granden wollen das nicht sehen. Generalsekretär Guterres findet sogar lobende Worte.
– Israel hat dem UNO-Sicherheitsrat die gesammelten Verletzungen der Resolution 1701 des Sicherheitsrats vorgelegt, die im Libanon begangen wurden und werden. Dazu kündigte Brigadegeneral Efi Dafrin an, dass Israel sich das Recht vorbehält alles zu unternehmen, um seine Bürger zu schützen.

Der alltägliche Antisemitismus: (eine umfassende Sammlung gibt es auf The New Antisemit; auf twitter gibt es für den deutschsprachigen Raum die „RIAS“ (Recherche- und Informationsstelle Antisemitismus):
– Auf Baracken in Auschwitz-Birkenau II wurden antisemitische Graffiti gefunden, darunter Sprüche auf Englisch und auf Deutsch.
Medien:
– Die New York Times hat einen Gastautor, der Israel bereits mehr als 100-mal mit Nazideutschland gleichgesetzt hat.
– In der Ankündigung einer Episode der Fernsehserie über Paris um die Wende 19./20. Jahrhundert behauptete die BBC Richard Dreyfus sei „ein notorischer jüdischer Spion“ gewesen. Inzwischen ist das zwar korrigiert, aber dass das überhaupt geschrieben wurde, sagt einiges über die historische Kompetenz des Senders aus.
Araber-/Islamstaaten:
Saudi-Arabien: Eine Studie ergab, dass saudische Schulbücher inzwischen weit weniger Antisemitismus enthalten als bisher.
Deutschland:
Leipzig: Der Sänger Gil Ofarim wollte in ein Hotel einchecken. Nachdem erst andere Gäste aus der Warteschlange vorgezogen wurden, wurde ihm von einem Mitarbeiter gesagt, er solle „seinen Stern“ (er trägt eine Davidstern-Kette) wegpacken, wenn er einchecken wolle. Der Vorfall sorgte für eine Demonstration, u.a. auch mit Mitarbeitern des Hotels; das Management gab bekannt, dass zwei Mitarbeiter/innen beurlaubt wurden. (Die Stellungnahme und Aktion des Hotels nach dem Vorfall ist auch nicht sonderlich gelungen.)
Frankreich:
– Ein Muslim wurde festgenommen, der plante mit einer Kalaschnikow eine Synagoge anzugreifen.
USA:
– Die Stadt Carmichael in Kalifornien  ist die aktuellste, in der rassistische Flugblätter auftauchten.
– An der Indiana University wurden seit Rosch HaSchanah vier Mesusen von Türen jüdischer Studenten abgerissen; insgesamt haben die antisemitischen Vorfälle an der Universität zugenommen.
Ohio: Eine 13-jährige Schülerin wurde beim Verlassen eines Busses von einer Frau mit einer Bierflasche beworfen und mit antisemitischen Beleidigungen bedacht.

Die Religion des Friedens, der Liebe, der Rücksichtnahme, der Frauenrechte und Wissenschaften:
Pakistan: Die Schulleiterin einer Schule in Lahore ist das jüngste Opfer der Blasphemiegesetze; sie soll Mohammeds Rolle im Islam angezweifelt haben und wurde deshalb zum Tode verurteilt.
Niger: Boko Haram zwingt die Scharia auf und sagt Muslimen und Christen, Mädchen müssten im alter von 12 Jahren verheiratet sein.
Österreich: Ein Muslim drohte seiner Frau, er werde sie köpfen, wenn sie keinen Hijab trägt; er sagt, das sei ein ganz normaler Ehestreit.

Jihad:
Pakistan: Ein prominenter Sikh-Arzt wurde erschossen. ISIS-K beansprucht die Verantwortung dafür.
Mosambik: Jihadisten denken darüber nach Jungen wegen unislamischer Haarschnitte zu köpfen, lassen sie stattdessen eine lange Distanz mit verbundenen Augen marschieren.
Niederlande: Muslime, einschließlich eines afghanischen Migranten, diskutierte darüber Geert Wilders zu erschießen.
Afghanistan: Bei einem Selbstmord-Bombenanschlag auf eine schiitische Moschee wurden 46 Menschen getötet. Der Islamische Staat brüstet sich mit der Tat.
Jemen: In Aden explodierte eine Autobombe, die einen Regierungskonvoi treffen sollte. Es gab mindestens vier Tote.

Muslimisches Herrenmenschentum, Dhimmitum, Anspruchsdenken, Islamisierung im Westen, promuslimische Propaganda von Nichtmuslimen:
Frankreich: Ein „Allahu Akbar“ brüllender Muslim stahl Feuerwehrausrüstung, bedrohte Polizisten – und ist deshalb jetzt angewiesen worden einen Staatsbürgerschaftskurs zu besuchen.
USA: Ein Imam in Miami verkündet: Die einzige Möglichkeit Frieden, Barmherzigkeit und Gerechtigkeit in dieser Welt zu schaffen, besteht darin entsprechend Allah zu regieren.
Deutschland: Ein Richter in Stade erklärte einen muslimischen Migranten für ungefährlich – kurz darauf griff dieser einen Polizisten mit einem Messer an.
Großbritannien: Die Internetseite einer islamischen Wohlfahrtsorganisation preist die Taliban und ermutigt Muslime Jihadisten zu finanzieren.
Deutschland: In Berlin wurde ein Israeli, der einen Pullover mit IDF-Emblem trug, an einem Bahnhof angegriffen; jemand sprach ihn auf seinen Glauben an, sprühte ihm etwas ins Gesicht und schlug ihn nieder.
Frankreich: Ein Muslim, der eine muslimische Frau verprügelte, wird nicht abgeschoben – er könnte ja in seiner Heimat auch wieder Frauen verprügeln.

Christenverfolgung/Verfolgung von Nichtmuslimen:
Nigeria: „Allahu Akbar“ brüllende Muslime ermordeten vier Christen, darunter einen Priester.
Iran: In 24 Provinzen wurden Christen verhaftet; sie hätten kein Recht sich mit anderen Kirchenmitgliedern zu versammeln, heißt es.
Nigeria: Muslime ermordeten 38 Menschen, „einfach, weil sie Christen waren“.
Indien: Muslime ermordeten innerhalb von 48 Stunden in Jammu und Kaschmir 4 Nichtmuslime.

BDS:
– Einige Israelhasser behaupten, sie hätten einen neuen BDS-Erfolg erreicht, weil Nike angeblich Israel boykottiert, denn der Sportartikel-Hersteller hat seine Verträge mit israelischen Läden nicht verlängert. In Wirklichkeit hat Nike beschlossen, die eigenen Artikel nur noch über das Internet und in eigenen Läden zu vermarkten.

Obama Watch:
– Die größte Polizeigewerkschaft von New York sprach sich (2020) offen für Donald Trump aus. Deshalb führten Bundesagenten (FBI) eine Razzia im Hauptsitz der Gewerkschaft und mehrerer Führungsmitglieder durch.
– Die USA verzeichnen die höchste Mordrate der letzten 100 Jahre – nach den BLM-Krawallen.
– Von der US-Regierung heißt es, eine Rückkehr zu den Atomgesprächen mit dem Iran in Wien müsse so schnell wie möglich zurückgekehrt werden.
Zahlen des FBI: Die Zahl der Morde ist in den USA im letzten Jahr um etwa 30 Prozent gestiegen.
– Die Polizei in Seattle hat Probleme: Mehr als 400 Beamten droht die Entlassung, weil sie sich nicht impfen lassen. Und das in einer Stadt, deren Polizei infolge massiven Zunahme der Kriminalität bereits völlig unterbesetzt ist.
– Es gibt Gerüchte, dass der Grund dafür, dass Southwest Airlines am Wochenende fast 2.000 Flüge streichen musste, ein Streik von Angestellten wegen der von der Airline eingeführten Corona-Impfpflicht sein soll.

Biden als Präsident:
– Dass er geistig ziemlich problematisch drauf ist (um es mal milde zu formulieren), wurde bei einem Auftritt Joe Bidens in Illinois deutlich. Dort war – so befand eine australische Nachrichtensprecherin – das Gestammel des US-Präsidenten „völlig unzusammenhängend“, nicht einmal der Teleprompter konnte ihn noch retten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.