Vor 83 Jahren: Ein Massaker in Tiberias, Araber ermorden 19 Juden – davon waren 11 Kinder

Elder of Ziyon, 5. Oktober 2021

Aus dem Boston Globe vom 3. Oktober 1938:

Arabische Angreifer töten bei Massaker 19 Juden

Tiberias, Palästina, 3. Oktober – Neunzehn Juden wurde heute bei einem der schlimmsten Ausbrüche der aktuellen jüdisch-arabischen Krawalle um triviale Behauptungen zu palästina als Heimat von arabischen Rebellen getötet.

Leichen von Getöteten, rund die Hälfte davon waren junge, 1 bis 10 Jahre alte Kinder ,

wurden von den Araber verbrannt. Zwei weitere Juden wurden schwer verletzt.

Nachdem alle Telefonleitungen zerschnitten wurden, betraten die arabischen Rebellen Tiberias aus zwei Richtungen. Sie hatten die umgebenden Berge in Steinwurfweite vom See Genezareth besetzt.

Plötzlich erklang ein schriller Pfiff. Er war das Signal für einen gemeinschaftlichen Angriff auf die Polizeistation, Regierungsbüros und britische Polizeikaserne in Tiberias.

In der jüdischen Synagoge, dem Büro des Bezirkskommandanten und mehreren  Häusern brachen Brände aus.

Mit Gewehren, Bomben und Dolchen bewaffnet fielen Araber über jüdische Häuser her. Die betraten bei ihrem Angriff drei Häuser. In einem wurden sechs Personen getötet, fün in einem anderen und zwei in einem dritten.

Fast sofort kam Hilfe von der transjordanischen  Grenztruppe und Polizeiwachen einer benachbarten Siedlung. Sechs Araber wurden getötet und der Rest der Bande zerstreut.

Die Polizei sagte, sie könnte weitere Opfer des Massakers finden, wenn der Schutt der abgebrannten Häuser beseitigt ist. Soldaten, Flugzeuge und Bluthunde suchten den gesamten Bezirk Galiläa nach den Aufständischen ab.

Wikipedia fügt hinzu:

Arabische Aufrührer töteten in Tiberias 19 Juden, 11 davon waren Kinder. Während des Massakers setzten 70 bewaffnete Araber jüdische Häuser und die örtliche Synagoge in Brand. In einem Haus wurden eine Mutter und ihre fünf Kinder getötet. Der alte Pedell in der Synagoge wurde erstochen und eine weitere vierköpfige Familie wurde getötet.

Ein Vertreter des britischen Mandats berichtete: „Das war systematisch organisier und brutal ausgeführt. Von den neunzehn getöteten Juden, darunter Frauen und Kinder, wurden alle bis auf vier erstochen.“

Die Ziele waren nicht die Haganah oder gar „Zionisten“ – Tiberias war vor dem modernen Zionismus vielfach von Juden bewohnt. Die Ziele waren Juden – jüdische Familien, jüdische Frauen, jüdische Kinder und eine Synagoge.

Das Massaker scheint das Machwerk vo Abu Ibrahim al-Kabir gewesen zu sein, einem Jünger von Issedin al-Qassam.

Al-Kabir wird von Palästinensern immer noch als Held betrachtet – hier ist eine ihm gewidmete Fatah-Seite, die ihm Komplimente für einen Bombenanschlag in Nahalal im Jahr 1932 macht, bei dem ein jüdischer Vater und sein Sohn getötet wurden. Hier ist ein Video, das ihn lobt und ein Lied zu seinen Ehren zeigt.

Palästinensischer Nationalismus und Antisemitismus sind zwei Seite ein und derselben Münze.