Mosche Dayan: Ein Leben in Bildern

Um 40 Jahre seit dem Ableben von Mosche Dayan zu begehen – einer der kultigsten und fotogensten Persönlichkeiten in Israels Geschichte – tauchten wir tief in die Sammlungen der Nationalbibliothek ein und suchten eine Handvoll Bilder aus, die sowohl historische wie auch persönliche Augenblicke in seinem ereignisreichen Leben einfingen.

Tamar Lewinsohn, the Librarians, 17. Oktober 2021

Hierfür war keine Vertiefung ins Archiv nötig.

Mosche Dayan war in den frühen Jahren jüdischer Eigenstaatlichkeit eine der Hauptattraktionen für Israels führende Fotografen. Die Auswahl an hier gezeigten Fotos einzugrenzen war keine einfache Aufgabe. Dayan zog es immer zu den Kameras und die Kameras zog es zu ihm.

Zu den Fotografen, die regelmäßig den jungen IDF-Generalstabschef ablichteten, gehörte Benno Rothenberg, selbst eine schillernde Figur und prominenter Professioneller Kameramann in Israel, der Dayans Liebe zur Archäologie teilte. Kurz vor seinem Tod hinterlegte Rothenberg seine 50.000 Fotos in die zuverlässigen Hände des Sammlers Zvi Meitar, so wie auch zwei andere führende Fotografe – Boris Carmi und Mosche Levin. Die Digitalisierung dieser Sammlungen wurde in Zusammenarbeit mit dem Zvi and Ofra Meitar Family Fund vor kurzem fertiggestellt. Die Fotos stehen jetzt online auf der Internetseite der Nationalbibliothek zur Verfügung.

Es lohnt sich auch die Arbeit des Fotografen Dan Hadani zu erwähnen. Von 1965 und bis zum Jahr 2000 war Hadani Manager der Israel Press and Photo Agency (IPPA); er dokumentierte zahllose Ereignisse der Geschichte des Staats Israel: Kriege, Wahlen, Proteste, soziale Kämpfe, Siedlungsprojekte, Feiern, Konzerte, verschiedene Kulturveranstaltungen und mehr – alles in allem fast eine Million Bilder. Diese Sammlung wurde vor einigen Jahren an die Nationalbibliothek übergeben; von ihnen sind jetzt fast eine halbe Million Bilder über den Katalog der Bibliothek verfügbar.

Zusätzlich zu dem obigen wurde 2017 eine Reihe einzigartiger, besonderer Fotografien von Mosche Dayan als Teil des persönlichen Archivs seines Sohnes Assi Dayan an die Nationalbibliothek gegeben. Mehrere weitere Fotos kommen aus der Bitmuna-Sammlung und dem Archiv des Ben Zvi Instituts. Sie alle sind auf der Nationalbibliothek Israels als Teil der Nationalen Fotosammlung der Familie Pritzker zur Verfügung gestellt.

Mosche Dayan, Kommandeur der Jerusalem-Front, mit Mitgliedern der Polizeieinheit auf dem Weg zum Skopusberg, 1950. Sammlung Dan Hadani, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Mosche Dayan bereitet mit Kommandeuren der 6. Brigade der IDF Schneebälle vor, Winter 1949. Sammlung Dan Hadani, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Außenminister Mosche Dayan spricht vor Einwohnern von Yamit, die gegen die geplante Evakuierung aus der Sinai-Siedlung als Teil des Friedensabkommens mit Ägypten protestierten (1978). Sammlung Dan Hadani, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Mosche Dayan mit Menachem Begin und US-Präsident Jimmy Carter nach der Unterzeichnung des Friedensabkommens mit Ägypten. Sammlung Dan Hadani, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Die Chuppa-Zeremonie bei der Doppelhochzeit von Assi und Aharona Dayan und Yael Dayan und Dov Sion. David Ben-Gurion und Rabbi Schlomo Goren sind unter dem Baldachin zu sehen. Sammlung Dan Hadani, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Mosche Dayan liest mit seinem Sohn Assi. Der hebräische Text auf der Rückseite des Fotos lautet: „Ein idyllischer Familienabend. Der Offizier wird zum Lehrer für seinen jungen Sohn Assaf“, 1955. Archiv Assi Dayan, Nationalbibliothek Israel.
Mosche, Ruth, Yael, Udi und Assi Dayan – ein Familienfoto, das nach Mosches Ernennung zum Generalstabschef aufgenommen wurde; die Beschreibung mit den Namen der Familienmitglieder wurde von Assi geschrieben. Archiv Assi Dayan, Nationalbibliothek Israels.
Mosche Dayan mit Binyamin Zarhi und einem Beduinenreiter am Toten Meer. Zarhi war ein Klassenkamerad Dayans. Foto aus einem Familienalbum, vorbereitet von Assi Dayan für seinen Sohn Lior. Archiv Assi Dayan, Nationalbibliothek Israels.
Mosche Dayan als Kind in Degania. Mosche ist das Kind rechts. Nadav Man, Bitmuna. Aus der Sammlung Schmuel Dayan, Quelle: Zohar Betser, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Haganah-Gefangene im Gefängnis von Akko, darunter Mosche Dayan am Anfang des Zugs, 1939. Nadav Man, Bitmuna. Aus der Sammlung Schmuel Dayan. Quelle: Zohar Betser, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Der neue IDF-Generalstabschef Mosche Dayan im Haus von David Ben-Gurion, 1953. Foto: Benno Rothenberg, Meitar-Sammlung, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Porträt von Mosche Dayan, dem dritten Generalstabschef; Foto: Benno Rothenberg, Meitar-Sammlung, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels. [Anmerkung heplef: Das Foto muss spiegelverkehrt abgebildet sein, da die Augenklappe auf dem falschen Auge ist; die Ordensbänder befinden sich ebenfalls auf der falschen Seite.]
Mosche Dayan bei einer Feier für gefallene Soldaten, 1948. Foto: Benno Rothenberg, Meitar-Sammlung, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Mosche Dayan bei einer archäologischen Grabung, 1957. Foto: Benno Rothenberg, Meitar-Sammlung, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Mosche Dayan bei einer archäologischen Grabung, 1957. Foto: Benno Rothenberg, Meitar-Sammlung, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.
Verteidigungsminister Mosche Dayan an der Patriarchenhöhle in Hebron nach dem Sechstage-Krieg (von rechts nach links: der Journalist Mosche Pearlman, Rehavam Ze’evi, Dayan, sein Generalstabschef Mordechai Bar-On und der Chef des IDF-Zentralkommandos, Uzi Markis), 1967. Ben Zvi Institute, Archive Network Israel und Nationalbibliothek Israels.
Mosche Dayan und seine Frau Ruth mit ihrer ältesten Tochter Yael; Nahalal 1939. Ben Zvi Institute, Archive Network Israel und Nationalbibliothek Israels.
Generalstabschef Mosche Dayan mit IDF-Offizieren in einem Gummiboot am Tag, an dem die IDF sich von Scharm el-Scheik auf dem Sinai zurückzog. Eehavam Ze‘evi (recht mit dem Paddel), Schmuel Tankus, Mosche Dayan, Mordechai Bar-On und Uzi Narkis, 1957. Ben Zvi Institute, Archive Network Israel und Nationalbibliothek Israels.
David Ben-Gurion und Mosche Dayan im Parteisitz der Rafi. Foto: Boris Carmi, Meitar-Sammlung, Pritzker Family National Photography Collection in der Nationalbibliothek Israels.

An der Vorbereitung des Artikels war Matan Barzilai, Leiter der Archivabteilung der Nationalbibliothek Israels, beteiligt.