Forensic Architecture und Al-Haq tun sich zusammen, um zu lügen, Israel beschieße Kulturerbe im Gazastreifen

Elder of Ziyon, 25. Februar 2022

Al-Haq aht sich mit Forensic Architecture zusammengeschlossen, einer notorisch einseitigen, israelfeindlichen Organisation, die neueste Forschungstechniken einsetzt, um zu „beweisen“, was immer sie beweisen will. Aus der Presseerklärung von Al-Haq:

Am 23. Februar 2022 veröffentlichte Al-Haq seinen Bericht „Kulturelle Apartheid, Israels Auslöschung palästinensischen Erbes in Gaza“. Der Bericht baut auf einer Untersuchung der Londoner Forschungsagentur Forensic Architecture auf, die fortschrittliche Technologien und „Open Source“-Techniken verwendet, um eine der bedeutendsten archäologischen Stätten im besetzten Gazastreifen zu rekonstruieren. Der Bericht bedient sich Israels strategischer Bombardierung des Gaza-Küstenstreifens, um die Auslöschung palästinensischen kulturellen Erbes zu veranschaulichen und die relevanten Menschenrechte zu leugnen. Israels Bombardements verletzten nicht nur das Prinzip der militärischen Notwendigkeit in Verletzung der Gesetze für bewaffnete Konflikte, sondern zielten auch darauf ab palästinensisches Kulturerbe auszulöschen, um dem palästinensischen Volk sein Recht auf Selbstbestimmung über die eigenen kulturellen Ressourcen zu verweigern und in Erweiterung davon seine Existenz als Volk zu bedrohen. Solche Bombardierungen sind eine krasse Verletzung des Statuts von Rom, stellen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschheit dar.

In dem Bericht umreißt al-Haq, dass die Bombardierung der Stätte auf ein Kriegsverbrechen hinauslaufen könnte und zu dem Apartheid-Verbrechen gegen die Menschheit beiträgt. Auf palästinensisches Kulturerbe zu zielen  beeinträchtigt fundamental den Kern seiner Identität und Existenz als Volk. Zum Beispiel unterstreicht der Internationale Strafgerichtshof den Zusammenhang zwischen der Zerstörung von Kulturerbe und Verbrechen gegen die Menschheit, besonders wenn Ersteres innerhalb des Kontextes eines Angriffs auf die Zivilbevölkerung geschieht, Teil einer Staatspolitik bildet und auf eine weit verbreitete oder systematische Art ausgeführt wird. Zusätzlich läuft unter dem Statut von Rom das Verbrechen der Apartheid auf ein Verbrechen gegen die Menschheit  hinaus, wenn es als Teil eines breit angelegten oder systematischen Angriffs auf die Zivilbevölkerung begangen wird.

Das ist heilloser Mist.

Israel beschießt nie „Kulturerbe“-Stätten, wenn die Hamas ihre Kriege anfängt. Israel beschießt Terroristen.

Und Terroristen tendieren dazu sich in Bereichen von „Kulturerbe“ zu befinden. Immerhin handelt es sich um offene Räume, die ideal für das Verschießen von Raketen sind.

Das Team von Forensics Architecture verbrachte jede Menge Zeit und Geld damit, Israels Bombenangriffe auf die Ruinen aus der Römerzeit beim Lager Schati zu dokumentieren. Aber nicht ein einziges Mal erwähnten sie – oder Al-Haq – dass Terroristen sowohl Raketen aus dem Bereich verschossen, noch dass man von ihnen wusste, dass sie versehentlich Raketen IN diesen Bereich schossen.

Die von Forensics Architecture markierten Bereiche befinden sich nördlich des Lagers Schati.

Hier ist dieselbe Stelle aus einem Satellitenbild von Google Maps:

Sehen sie sich den offenen Bereich an, der einfach darum bettelt für Raketenabschüsse verwendet zu werden. Und der sich zufällig genau auf diesen alten römischen und byzantinischen Ruinen befindet (Screenshot von Forensics Architecture).

Die Palästinenser schießen Raketen aus allen offenen Bereichen, die sie finden können, die freie Schussbahn nach Israel haben. Zu den Lieblings-Abschussstellen gehören genau aus diesem Grund auch Friedhöfe. Die hier gezeigten offenen Bereiche sind ideal für Raketenwerfer.

2014 gab das Al-Mezan-Zentrum zu, dass es eine „militärische“ Stelle nördlich von Schati gab, was in Amnestys Gaza-Plattform dokumentiert wurde:

… Stelle: Militärischer Ort, nördliclh vom Lager al-Schati

Diese Gaza-Plattform, von der ich gezeigt habe, dass sie durchgehend mit falschen und beweisbar verzerrten Daten gegen Israel gefüttert wird, wurde von genau dieser Forensic Architecture gestaltet. Wenn sie widerwillig eingesteht, dass eine Stelle militärisch ist – glauben Sie es.

Mehr über Schati:

In oder nahe Schati leben ranghohe Hamas-Mitglieder. Einer wurde einmal von einer rivalisierenden Hamas-Bande mit einer Bombe angegriffen. Die Gaza-Plattform vermerkt, dass Hamas-Führer Mahmud Zahar in Schati lebte.

2014 fiel eine fehlgeschossene Terror-Rakete auf das Lager Schati und tötete viele Kinder. Hamas räumte die Stelle auf, damit niemand sagen konnte, dass es keine israelische Rakete war. War das nahe dieser archäologischen Stätte? Vielleicht. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit hinterließ das einen Krater. Forensics Architextures wird das mit Sicherheit nicht berichten, auch wenn sie stillschweigend zugeben, dass Teile des Lagers Schati, zum Beispiel das Sportstadion, selbst über einigem von diesem unbezahlbaren Erbe gebaut sind, um die sich angeblich so sorgen.

Bei Minute 5:20 ihres Videos zeigen sie, dass von 2014 bis 2018 Gebäude direkt auf dem gebaut wurden, was einst eine römische Stadtmauer war.

2014 zeigt die Umrisse der sichtbaren römischen Mauer:

Neue Gebäude an genau dieser Stelle im Jahr 2018:

Aber aus irgendeinem seltsamen Grund sagen diese NGOs, die behaupten sich so sehr um palästinensisches Kulturerbe zu sorgen, kein einziges Wort dazu, dass die Hamas dieses Erbe direkt auslöscht! (All diese in diesem Bericht erwähnten „palästinensischen“ Erbestätten sind in Wirklichkeit griechisch und römisch. Aber die Hamas hat auch Stellen der Kanaaniter zerstört, von denen die Palästinenser behaupten sie seien ihre Vorfahren.)

2021 veröffentlichte die IDF eine Karte, die zeigt, von wo die Hamas-Raketen geschossen wurden und wo sie einschlugen. Die Auflösung des Bildes ist zwar nicht sehr gut, aber es ist offensichtlich, dass einige der Raketen ausgerechnet aus der Gegend kam und dort einschlugen, von der Al-Haq behauptet, dass sie absichtlich von Israel bombardiert wurde. (Ich habe einen Pfeil hinzugefügt, um anzuzeigen, wo Schati ist.)

Die IDF veröffentlichte eine ähnliche Landkarte zu den Anfängen des Kriegs von 2014, die erneut zeigt, dass die Hamas Raketen ausgerechnet in der Gegend abfeuerte (und diese da explodierten), von der Al-Haq und Forensics Architecture behaupten, dass Israel dort Archäologie beschießt:

Das ganze Video von Forensics Architecture sowie den Bericht von Al-Haq hindurch wird nicht ein einziges Mal erwähnt, dass Terrororganisationen jemals in diesen Bereichen waren. Nicht einmal ziehen sie in Betracht, dass die IDF auf militärische Ziele schoss. Die Worte „Rakete“ oder „Qassam“ oder „militant“ oder „Widerstand“ werden nicht einmal erwähnt und genauso wenig wurde „Hamas“ im Text des Berichts erwähnt (eine Fußnote verwies auf eine Geschichte mit Hamas im Titel.) Und nicht ein einziges Mal erwähnen sie, dass die Hamas wissentlich unbezahlbare archäologische Schätze zerstört – was oft und nicht nur hier geschah.

Das ist nicht einfach Einseitigkeit. Das ist gewolltes Schönfärben der Wahrheit.

Bei all dieser Hightech und den 3D-Modellen, die Forensics Architecture generiert, ist Wahrheit das Letzte, was sie interessiert. Der Bericht und das Video waren von Anfang an dazu bestimmt reine israelfeindliche Propaganda zu sein.

Würden sie auch nur kurz erwähnen, dass es in diesen Bereichen, klar, „Widerstandsorte“ gibt – legitime militärische Ziele – dann würde ihre komplette These der Verletzung des Völkerrechts durch Israel wegfallen. Es ist offensichtlich, dass Israel es vorziehen würde Waffenlager, Kommandozentren und Raketenwerfer zu beschießen, statt teure Raketen auf alte römische Ruinen oder einen nahegelegenen Strand zu verschwenden.

Es gibt buchstäblich keine Beweise, dass Israel diese Bereiche beschießt, um palästinensisches Kulturerbe auszulöschen und jede Menge Beweise, dass es gültige militärische Ziele gab. Und noch mehr Beweise, dass die Hamas das palästinensische „Kulturerbe“ überhaupt nicht kümmert. Aber wenn das erwähnt wird, beweist es, dass diesen zwei NGOs Kulturerbe ebenfalls egal ist, außer es wird zur Waffe, mit der man Israel attackieren kann.

Das ist der Zustand der israelfeindlichen Borniertheit: Verpacke Halbwahrheiten, gib nur eine einzige mögliche Erklärung, egal wie weit hergeholt sie ist und dann weißt du, dass das Publikum das begierig aufschlabbern wird.

Sie wissen, dass sie lügen. Sie wissen, dass sie ihre Leser in die Irre führen. Und sie tun es absichtlich.